22.11.07 20:17 Uhr
 6.740
 

Unsere Sonne kleiner als gedacht

Nachdem Astronomen Fehlerkorrekturen an ihren Messmethoden vornahmen, stellten sie mit 695.700 km einen um 300 km geringeren Radius der Sonne fest. Diese Größenänderung wirkt sich zwar nur mit 0,04 % aus, ermöglicht jedoch ein besseres Verständnis für die Vorgänge innerhalb der Sonne.

Beim alten und neuen Messverfahren visieren die Astronomen via Teleskop das Sonnenzentrum an und vermessen von dort bis zum Rand. Da unsere Sonne ein Gasball ist und der Rand als unregelmäßiger Übergang von undurchsichtigem zum durchsichtigen Gas anzusehen ist, ergaben sich die Messfehler.

Der korrigierte Sonnendurchmesser mag für den Laien mehr als klein und unwichtig erscheinen. Die genaueren Messdaten erlauben den Astronomen jedoch, Zustand und Entwicklung der Sonne genauer zu berechnen. Auch das Weltraumwetter ließe sich hierdurch leichter voraussagen.


WebReporter: Shakotai
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sonne
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion
Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2007 20:14 Uhr von Shakotai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anm. d. Verf.: Wirklich wichtig wird ein Weltraumwetter wohl erst werden, wenn unsereins mit seinen Schiffchen zwischen den Planeten herumschippert. Aber auch auf uns auf der Erde hat ein Sonnensturm durchaus Auswirkungen. So kann ein solcher durchaus den Funkverkehr zum Erliegen bringen, die Stromversorgung stören oder das Wetter beeinflussen.
Kommentar ansehen
22.11.2007 20:27 Uhr von coelian
 
+10 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.11.2007 20:28 Uhr von Nehalem
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: Wenn es irgendwann mal eine Wettervorhersage für den Weltraum gibt oO "Morgen, 23. November: Achtung vor Solarstürmen und kleineren Meteoriten." ^^

Grüße
Kommentar ansehen
22.11.2007 21:08 Uhr von georgyy
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Joa hätte ich mir fast gedacht^^: Naja Fehler passieren nun mal, aber bei so einer kleinen Abweichung wird es kaum Unterschiede geben, von wegen Weltraumwetter usw. es ist ja nicht so dass die Sonne auf einmal 50% kleiner ist dass sind ja nur 0,04% das ist doch Mukkeschiss^^
Kommentar ansehen
23.11.2007 08:30 Uhr von Yuggoth
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es macht ja hoffentlich keinen Unterschied wenn die Sonne in X Millionen Jahren implodiert, wir werden es eh´ nicht mehr erleben.
/ironie off

Spass beiseite für astronomische Berechnungen sind 300 km in kosmischen Maßstäben zwar ein Witz aber manchmal das Tüpfelchen auf dem "i"
Kommentar ansehen
23.11.2007 09:09 Uhr von E_8
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Prozente sind wichtig: An diejenigen, die meinen 0,04 % wären unbedeutend. Dies mag vielleicht zutreffen, wenn es sich um den Radius eures Frühstücksbrötchens handelt. In der Physik können solche Feinkorrekturen über die Richtigkeit einer ganzen Theorie entscheiden. So wird z. B. das Plancksche Wirkungsquantum (eine physikalische Konstante) von der Theorie auf ein Millionstel Prozent genau vorhergesagt, das weiß man aber erst, seit dem man diese Konstante so genau messen kann!
Kommentar ansehen
23.11.2007 10:33 Uhr von Borgir
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
tja: denken heißt eben nicht wissen....aber bei den dimensionen kommt es wohl auf 300 meter nicht an...
Kommentar ansehen
23.11.2007 13:56 Uhr von Simbyte
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Haben wohl bemerkt dass der Komet aus der anderen News viel größer ist.
Kommentar ansehen
24.11.2007 08:51 Uhr von IXSrontgorrth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der beitrag mit dem kometen: war hoffentlich ne ironische bemerkung zum bildartikel heute :)
genauso, wie das schwarze loch m-sowieso "20 mal so groß wie die sonne (20 mio km)" sein soll LOL
die bild is unglaublich informativ und gut informiert

aber ganz ehrlich. is der übergang zwischen sonne und ihrer atmosphäre nicht einigermaßen fließend und so die größenbestimmung nicht äussert vage?
Kommentar ansehen
24.11.2007 10:38 Uhr von hklemgo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Weltraumwetter: So unwichtig erscheint mir diese Nachricht gar nicht, was ist mit den Störungen die von der Sonne ausgehen und den/ die Computer (IT, Telefon etc...)lahmlegen?
Wenn nun besser und genauer gemessen wird, hilft es vielleicht eher die Rechner auszuschalten oder zu sichern... ist nur so ein gedanke :-)
Kosmische Stahlung könnte nun ein neuer Wissenszweig werden um uns vor der "bösen" Sonne zu schützen... ;-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?