22.11.07 19:32 Uhr
 1.863
 

Straubing: Mann malträtiert Hund - Hakenkreuz und SS-Runen in das Fell geschert

Ein Hund wurde von seinem Halter bösartig behandelt. Die Geliebte bat die Polizei um Hilfe, da sie sich von dem 29-Jährigen getrennt hatte und in die gemeinschaftliche Wohnung gehen wollte, um die persönliche Habe zu holen. Sie fürchtete Gewalttätigkeiten des Mannes.

Ihr ehemaliger Lebensgefährte quäle seinen Hund, teilte sie mit. Der 29 Jahre alte Mann habe den Hund gepackt und kräftig weggeschleudert. Die Polizisten entdeckten den Hund mit den staatsfeindlichen Symbolen im Fell. Hierbei handelte es sich um ein Hakenkreuz sowie SS-Runen.

Der so verunstaltete Hund wurde in einem Heim für Tiere in Obhut gegeben. Der Mann erhielt eine Anzeige.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Hund, Hakenkreuz, SS, Straubing, Fell
Quelle: www3.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: "Kraftklub"-Bassist mit Crystal in Auto erwischt
Universität Trier: Student nach Amoklaufdrohung festgenommen
Rosenheim: Paar zwingt Bulgarin, sich zu prostituieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2007 19:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einem Tier, dass sich nicht mal wehren kann so was anzutun? Dem sollen sie mal eine Strafe verpassen oder er soll sich lieber selber mal solche Male ins Haar rein schneiden. Was kann der Hund dafür, dass sich die Freundin von ihm getrennt hat?
Kommentar ansehen
22.11.2007 19:52 Uhr von wixbubi
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.11.2007 20:07 Uhr von E-Woman
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
den: Hund umherschleudern - wer so mit Tieren umgeht, verhält sich Menschen gegenüber auch abfällig, nur das Menschen sich besser wehren können. Die Wegnahme des Hundes ist hut, leider kann der Mann sich jederzeit wieder ein Tier zulegen.
Kommentar ansehen
22.11.2007 20:34 Uhr von Hady
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ wixbubi: Wenn man keine Ahnung hat, darf man auch hier gerne mal dem Rat des weisen Dieter Nuhr folgen...
Kommentar ansehen
22.11.2007 20:36 Uhr von Mistbratze
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: da bewahrheitet sich doch manchmal das es Menschen gibt die dümmer sind als ein Teppichbefeuchter.

Im Tierheim geht es der Kreatur besser, hoffentlich dem Mann in der Haftanstalt auch.

Aber soweit wird es eh nicht kommen.
Kommentar ansehen
22.11.2007 20:49 Uhr von LoneZealot
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Heisst es nicht: "in das Fell geschoren" statt "in das Fell geschert"?
Kommentar ansehen
22.11.2007 20:55 Uhr von georgyy
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
So eine kleine miese Ratte, mehr fällt mir da nicht ein,
Gewaltbereit, Rechtsradikal.......einfach Abschaum der Gesellschaft.....sowas gehört eingesperrt
Kommentar ansehen
22.11.2007 21:25 Uhr von Hirnfurz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also: ich bin kein Tierhalter, deswegen erklärt mir das mal bitte: Warum findet ihr, "wixbubi" hat unrecht? Der Hund hätte doch beissen können oder?

Habe einem Freund geholfen, das Dach auszubauen. Als wir die Bohrmaschine und die Säge angemacht haben, ist sein Hund auch weggegangen, weil es ihm zu laut war. Ähnlich dürfte das doch bei einem Haarschneider o. ä. sein, oder nicht?

Klärt mich mal einer auf?

Ansonsten: ziemlich pervers, der Typ. Allein schon das rumschleudern ist doch krank! Das sollte man mit dem auch mal machen und dem irgendwas in die Haut ritzen.
Kommentar ansehen
22.11.2007 21:51 Uhr von H5N1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Schützt die Tiere helft ihnen! Nur ein gemeiner Dreckskerl wie dieser geht auf eine wehrlose Kreatur los. Noch dazu sein eigener Hund dem er sowas antut! Das arme Tier darf so einem Verbrecher nicht ausgeliefert sein!
Kommentar ansehen
22.11.2007 22:53 Uhr von foxymail
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
gegenmaßnahme: dem typen mit einem Skalpell in großen fetten Buchstaben Vollidiot in die Haut ritzen und ihm dann die Haut der Buchstaben ganz langsam abziehen.

@hirnfurz. Evtl hat man das Tier vor der Haarschneidemaschine schon festgehalten. wenn das Tier zu boden gedrückt wird, was bei diesem brutalen vorgehen wohl der wahrscheinlichste Weg ist kann es auch nicht mehr beißen.
Kommentar ansehen
22.11.2007 23:22 Uhr von Pitbullowner545
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
viele hunde werden regelmäßig geschoren, die rennen davor normalerweise auch nicht weg.. ich schere meinen hund ja auch wenn der wieder fellbüschel kriegt..

was das schleudern angeht ist natürlich klar, der kerl gehört in den bau.. und zwar in den keller, ohne licht..
Kommentar ansehen
23.11.2007 00:41 Uhr von Mario Dolzer
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ georgyy und Konsorten: da ist ein grünwählender Schlachtermeister
vom Schlachthof schon besser drauf oder ?
Kommentar ansehen
23.11.2007 01:43 Uhr von Harry H
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles in allem: ist es ein mieser Charakter seinen Hund für seine politischen Wahnvorstellungen zu mißbrauchen.

Und wehren geht wohl kaum da so ein armer unschuldiger Hund garnicht versteht, was man ihm angetan hat.
Kommentar ansehen
23.11.2007 02:07 Uhr von Mario Dolzer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Carancha mir war schon beim Schreiben meines vorherigen Beitrages bewußt , daß ich damit Überlastungen auslöse.

"
Ein Schlachtermeister - egal, welche Partei er wählt - macht seine Arbeit, die im Töten von Tieren besteht, aber er quält die Tiere nicht und lässt sie nicht ohne Not leiden." Carancha

jaja jeder macht "nur" seine Arbeit und erfüllt seine Pflicht das kennen wir doch schon...

und noch etwas :
wie kommt so ein ethischer Flatliner wie Du
dazu mich in die Nähe von Neonazis zu rücken..

ordne mal Deine Gedanken....und lies und denke bevor Du hier etwas schreibst

oder bist Du nur ein tumber Lobbyist und gehörst auch den liebevollen Berufsgruppen
der Schlachter, Henker, Lagerwachsoldaten etc an ?
Kommentar ansehen
23.11.2007 08:22 Uhr von lulu666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist das für ein mensch: tiere können sich nicht wehren.dieser mensch sollte mehr als nur eine geldstrafe bekommen.
Kommentar ansehen
23.11.2007 08:55 Uhr von bodensee1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tierquäler elendiger: So ein Arsch und ein Hund könnte sich schon wehren aber die sind oft zu gutmütig und lieb
Kommentar ansehen
23.11.2007 09:07 Uhr von Lustikus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Hirnfurz: Das ist bei Hunden so... wenn sie nicht gewalttätig sind lassen sie sich sehr viel von ihrem Dosenöffner gefallen... sie sind ja auf ihn angewiesen und würden sonst verhungern!
Kommentar ansehen
23.11.2007 10:37 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ein mensch: der sich einem schwächeren gegenüber so verhält passt haargenau in diese brauen soße....
Kommentar ansehen
23.11.2007 10:43 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pitbullowner hat recht das rasieren an sich ist doch keine tierquälerei... ich scher meinen hund auch mehrmals im jahr, weil ich sonst die zecken in seinen zotteln nich finden würde...

und dem hund ist es sicher egal, ob das, was man da rasiert, ne tolle frisur oder bescheuerte symbole sind.....


das rumschleudern geht aber mal natürlich garnich, das is klar...!!!
Kommentar ansehen
24.11.2007 02:17 Uhr von Mario Dolzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Carancha: zu 1
ich kann und will Dir Deine Erkenntnisprozesse
natürlich nicht vorwegnehmen...aber vielleicht
anregen........

zu 2
Töten als Arbeit ?

zu 3
na ja...ok
Kommentar ansehen
25.11.2007 11:28 Uhr von Mario Dolzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Carancha: zu 2
diese Ethik klingt empathielos.
Hätte der vermeinliche "Neonazi" seinem Hund
ganz professionell die Kehle durchgeschnitten,
ihn fachgerecht zerlegt, und als Speise zubereitet.
Dann wäre das nicht so schlimm ? ...
Klingt irgendwie nach ganz ganz früher...

"...ach was gruselt mir, was gruselt mir, liebe Frau!
Ja, nun weiß was Gruseln ist."
"Von einem , der auszog das Fürchten zu lernen" Brüder Grimm
Kommentar ansehen
27.11.2007 12:27 Uhr von Ryback
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Hunde können sich wehren, aber die meisten eben nicht; schon gar nicht, wenn´s ums Herrchen geht. Und welche Wehrkraft geht z.B. von Dackel, Spitz und sonstigen Kleinhunden aus? So gut wie keine!

Da nirgends die Hunderasse genannt wurde, sind also Kommentare wie die von wixbubi und Hirnfurz (beide werden schon wissen, warum sie diese Namen gewählt haben) vollkommen überflüssig.
Kommentar ansehen
28.11.2007 16:49 Uhr von Ryback
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Carancha: Dann müsste ich als Halter eines Bullterriers auch in das Bild passen. ;-)

Ich denke nicht, dass es sich um einen Hund der (zu unrecht) diskriminierten Rassen handelt, da deren Fell in den meisten Fällen zu kurz ist, um "Scherereien" erkennen zu lassen. Darüberhinaus glaube ich, dass bei den von Dir verdächtigten Rassen die Hemmschwelle doch zu groß wäre, den Hund einfach mal durch die Gegend zu schleudern.
Kommentar ansehen
28.11.2007 18:01 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hund maiträtiert: man sollte uns mal die Adresse des Schänders mitteilen, dann würden sich einige aufmachen und dem die Fresse polieren.
Kommentar ansehen
01.12.2007 09:38 Uhr von Mario Dolzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Eddy Blitz: Dein Kommentar lautete:
"
man sollte uns mal die Adresse des Schänders mitteilen, dann würden sich einige aufmachen und dem die Fresse polieren. "

Nach diesem Aufruf zur Gewalt und Selbstjustiz -
entschuldige bitte...kann es sein, daß Du etwas blöde bist ?

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?