22.11.07 16:11 Uhr
 2.094
 

Ist Rauchen ein anlagebedingtes Laster?

Das US-Wissenschaftsmagazin "Neuropsychobiology" berichtet, dass Wissenschaftler entdeckt haben, dass es zu 50 bis 75 Prozent anlagebedingt ist, ob man raucht oder nicht. Das Team bestand unter anderem aus Wissenschaftlern aus Heidelberg, Bonn und Harvard.

Insgesamt wurden zwei Erbanlagen bei 4.300 Menschen untersucht. Dabei fanden die Wissenschaftler heraus, dass eine winzige Änderung der Gene darüber entscheidet, ob eine Nikotinsucht entsteht oder nicht. Ausschlaggebend ist das TPH1-Gen. Das TPH2-Gen entscheidet, wie früh man anfängt zu rauchen.

Die beiden oben genannten Gene spielen eine Rolle bei der Bildung des Serotonins, eines Hirnbotenstoffes. Ein Mangel an Serotonin geht oft mit einer Depression einher und kann begünstigend für die Ausbildung einer Sucht sein. Suchtverhalten sei jedoch sehr komplex und äußere Einflüsse wesentlich.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Rauch, Rauchen
Quelle: www.medizinauskunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2007 16:37 Uhr von H-Star
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ich glaube nicht: ob man zu rauchen anfängt hängt von der eigenen dummheit ab. ein gen für das rauchen von zigaretten ist so absurd wie ein gen, dass einen amd-cpus statt intel-cpus kaufen lässt
Kommentar ansehen
22.11.2007 16:42 Uhr von ivi01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich rauche auch: aber ich würde nicht sagen das es in den Erbanlagen liegt, jeder ist für sich selbst verantwortlich und kann entscheiden ob er anfängt zu rauchen oder nicht.
Kommentar ansehen
22.11.2007 16:44 Uhr von zenon
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Frage der Zeit: bis man durch Genmanipulation sämtliche "Fehler" beseitigt und eine Armee von willigen Staatsbürgern generiert!
Kommentar ansehen
22.11.2007 18:16 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ivi01: die frage ist doch die: ist es dein freier wille oder sind es die erbanlagen die dich glauben machen es sei dein wille, dabei ist es nur so vorgesehen.....wer weiß wer weiß
Kommentar ansehen
22.11.2007 19:07 Uhr von Jimyp
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Also das ein Gen entscheidet, dass man mit dem Rauchen anfängt, glaube ich nicht. Schon eher aber das Gene dafür verantwortliche sind, wie schnell man süchtig wird.
Wer sich also nicht dazu verleiten lässt, wird auch nie süchtig werden!
Kommentar ansehen
22.11.2007 19:38 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Cool !!! Dann lasse ich mir meine Kippen in Zukunft auf "Rezept" via Krankenkasse verschreiben :):):) ......

Und den nächsten der mich "komisch" ankuckt, wenn ich mir eine Kippe anzünde verklage ich wg. Diskriminierung, weil ICH kann ja gar nicht anders :)
Kommentar ansehen
22.11.2007 19:49 Uhr von Danymator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: "das Gene dafür verantwortliche sind, wie schnell man süchtig wird."

Genau, das hab ich schon oft gelesen und gehört. Dabei soll es sich sogar um ein Gendefekt handeln.
Kommentar ansehen
23.11.2007 08:11 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie geil. die gene entscheiden wahrscheinlich auch: was wir an jedem 22. März um ca 23:56:34 zu unserer Nachbarin sagen. Ich frag mich nur wie die Natur Dinge berücksichtigen konnte die es Weltgeschichtlich erst seit kurzem gibt.
Kommentar ansehen
23.11.2007 09:17 Uhr von Robaaaat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Ich stimm dir zu.
Wie kann man als neugeborener Mensch mit Nikotinsucht auf die Welt kommen? So ein Müll hab ich selten gehört. Wie schon gesagt wurde kann es vielleicht von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein, wie man darauf reagiert, wenn man es nimmt.
Wer damit anfängt hat selber Schuld. Es ist Dummheit anzufangen, und es ist Schwäche nicht aufzuhören.

Wahrscheinlich ist das Fremdgehen auch in den Genen...
Kommentar ansehen
25.11.2007 14:18 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der wille: spielt eine rolle....kenne genug leute die 2 oder 3 schachteln am tag geraucht haben und von heute auf morgen aufgehoert haben...........einer von den dreien hat wieder angefangen....die anderen beiden haben seit 4 jahren nicht mehr geraucht
Kommentar ansehen
18.12.2007 22:55 Uhr von HammyGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann: mir nicht vorstellen, dass es anlagebedingt ist, esgibt ja auch genug Leute die es schaffen aufzuhören.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
Österreich: ÖVP und FPÖ kippen das absolute Rauchverbot
Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?