22.11.07 11:44 Uhr
 309
 

USA wollen innerhalb eines Jahres Frieden im Nahen Osten erreichen

Zwar könne ein Erfolg nicht garantiert werden, so US-Außenministerin Condoleezza Rice, die am kommenden Montag beginnende Nahost-Konferenz sieht sie dennoch als Chance, die Friedensverhandlungen wieder ins Rollen zu bringen und schließlich ein Friedensabkommen zu erreichen.

Zwar ist noch unklar wer neben den Gesandten der Palästinenser und Israelis an der Konferenz im US-Bundesstaat Maryland teilnehmen wird, jedoch sollen auch arabische Staaten miteinbezogen werden, Ägypten zeigte sich bereits Einverstanden.

Israel und Palästinenser zeigten sich unterdessen bereit, ein Abkommen, das einen unabhängigen palästinensischen Staat vorsieht, noch während der Amtszeit des amtierenden US-Präsidenten erreichen zu wollen.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Jahr, Frieden, Osten, Friede
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2007 11:52 Uhr von bopper
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Keine Bange, Hamas und Hizbollah werden schon alles notwendige unternehmen, um Frieden in Nahost zu verhindern.
Kommentar ansehen
22.11.2007 11:56 Uhr von PruegelJoschka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dinge, die man seit tausenden von Jahren nicht erreicht hat, will dieses Weibsbild in einem Jahr erreichen. Na viel Spaß!

Aber ich liebe diese News! Sie erinnert mich daran, daß ich bald dieses Horrokabinet der USA nicht mehr sehen muss! Auf wiedersehn, auf wiedersehn ...
Kommentar ansehen
22.11.2007 11:59 Uhr von Raptor667
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich glaube Herr Bush hat Angst als schlimmster "Präsident" der Geschichte in Ruhestand zu gehen. Keine Sorge Mr.Bush...diesen Titel wird Ihnen niemand mehr nehmen.
Kommentar ansehen
22.11.2007 12:40 Uhr von werwolf0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich: sags mal so...selbst wenn (die wahrscheinlich gekaufte) regierung ein friedensabkommen mit israel unterzeichnet wird das die situation auf der straßen im nahen osten nicht ändern.
Kommentar ansehen
22.11.2007 12:41 Uhr von werwolf0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*den straßen >.<
Kommentar ansehen
22.11.2007 13:13 Uhr von joebang
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer es glaubt: Ich meine solange die USA und Israel Ihre geschäfte weitermachen geht das nicht gut im Nahosten. Ich meine früher hätte man gesagt: WOW USA, Hollywood, Reichtum etc. und heute würde man einfach nur sagen: Jaja der Busch da.....
Kommentar ansehen
22.11.2007 15:13 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und in zwei wochen wird ein fusionskraftwerk: gebaut.
Kommentar ansehen
22.11.2007 15:20 Uhr von 4David
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich versteh´ nicht, wie jemand, der die Situation im Nahen Osten offensichtlich schon mehrfach (vielleicht absichtlich) völlig falsch beurteilt hat, sich jetzt wagt von ungelegten Eiern zu reden ... zumal der Iran unter ebenso herbeigelogenen Vorwänden zeitgleich stetig bedroht, bedrängt und sanktioniert wird. Planen die dort etwa einen atomaren Schlag, damit Ruhe und "Frieden" einkehrt?
Kommentar ansehen
22.11.2007 15:39 Uhr von maflodder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bush liefert für 64 Milliarden Dollar Waffen in den Nahen Osten an alle und jeden.

Frieden schaffen mit noch mehr Waffen?

Amerika kann sich einen Frieden im Nahen Osten nicht "leisten", die leben vom Tod und vom Elend unschuldiger Menschen dort.

Aber es gilt auch dort, nicht Waffen töten Menschen, Menschen töten Menschen.

Die usisraelische Administration wird sich aber schon wieder Schweinereien einfallen lassen, sodass Menschen Menschen töten.

Homo homini lupus !!!
Kommentar ansehen
22.11.2007 15:39 Uhr von PruegelJoschka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mcinternet: Oder nach Deutschland. Damit man Ihnen gleich Ihren rechtmäßigen Besitz zurück geben kann ...

... Schlafende Hunde soll man nicht Wecken!
Kommentar ansehen
22.11.2007 18:12 Uhr von sanchez79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usa: soso. wollen die usa also wieder frieden bringen. zieht das argument demokratie bzw anti-terror zu bringen nicht mehr?

sie wollen also frieden erreichen. gleichzeitig werden waffenlieferungen in milliarden höhe aufgestockt/verteilt. und das nicht nur an israel sondern auch an die lieben saudis ua

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?