21.11.07 20:55 Uhr
 1.319
 

Erneut defekte Bremsen an BMW-Motorrädern

An BMW-Motorrädern der Boxer-Baureihe bestehen Defekte. Betroffen sind Modelle, die seit etwa einem Jahr produziert werden und mit dem Fahrerassistenzsystem Integral-ABS von Continental Teves ausgestattet sind. 0,1 Prozent dieser Modelle haben bislang Bremsendefekte gezeigt.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg hat den bayerischen Motorrad-Hersteller BMW unlängst aufgefordert, sich zu den Problemen mit den Bremsen zu äußern. Eine Stellungnahme ist bislang nicht erfolgt.

Eine Gefährdung der Besitzer schließt der Hersteller aus, weil die Kunden den Verlust an Bremsflüssigkeit im Kunststoffbehälter am Lenker sehen würden. Ferner sind nach Herstellerangaben keine Unfälle mit Personenschaden bekannt geworden. In zwei bis drei Wochen wird über einen Rückruf entschieden.


WebReporter: r12gs_blacky
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Motor, Bremse, Bremsen
Quelle: www.autogazette.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2007 23:57 Uhr von Extr3m3r
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
0,1 Prozent: 0,1 Prozent sind 0,1 Prozent zuviel. Gerade bei den Resultaten, die daraus entstehen können.
Kommentar ansehen
23.11.2007 05:57 Uhr von vostei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
im artikel, der quellnews: steht michts von einem versagen der bremsen - es handelt sich um leckagen, noch dazu an einem bauteil, dass NICHT bestandteil des conti-teilintegralen systems ist!
Kommentar ansehen
23.11.2007 10:08 Uhr von dommal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was: passiert wenn jemand aufgrund dieses defektes jemand ums Leben kommt,
würde mich interessieren was BMW für die Vertuschung springen lässt...
Kommentar ansehen
26.11.2007 10:21 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix Vertuschung: KBA: Beide, BMW und Conti halten sich in ihrer Vorgehensweise bei der Geschichte an die Vorgaben des Kraftfahrtbundesamt.

Das schlimmste was passieren kann ist, dass nur noch die hintere Bremse zu 100 Prozent und die Vordere zu 50 Prozent funktionieren - zuvor fängt dann noch das Regelungslicht des ABS an zu leuchten und der Druckpunkt des Handhebels lässt nach.

Nochmal eines ist zu betonen: Die Leckage tritt an einem Bauteil auf, welches NICHTS mit der zugelieferten Baugruppe von Conti zu tun hat!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?