21.11.07 17:04 Uhr
 1.575
 

Condoleezza Rice laut Studenten eine "Kriegsverbrecherin"

Wüster Kritik sieht sich Condoleezza Rice, die ehemalige Kanzlerin der Elite-Universität Stanford, ausgesetzt, seit sie öffentlich darüber nachdenkt, nach Ende ihrer Amtszeit an ihre alte Universität zurückzukehren.

Jon Wu, Professor in Stanford, verfasste kürzlich einen bösen Kommentar in der Tageszeitung "the Stanford Daily": "Hier sollte niemand unterrichten, der für das Abschlachten einer ganzen Nation verantwortlich ist."

Von Studenten wird Rice schon als "Kriegsverbrecherin" bezeichnet. Kritiker halten ihr vor, als Sicherheitsberaterin im Zusammenhang mit dem Irak-Krieg versagt zu haben, da sie den falschen Informationen zu Massenvernichtungswaffen Glauben geschenkt habe.


WebReporter: mark29
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Student, Kriegsverbrecher
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2007 16:05 Uhr von mark29
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Condoleezza Rice ist tief gefallen seit ihrem Amtsantritt als Sicherheitsberaterin unter Bush. Anfangs noch als eine Art Wunderkind betrachtet, lastet nun immer mehr der Makel einer "Kalten Kriegerin" auf ihr. Nachricht zuerst aufgelesen unter:
http://www.algore2008.de
Kommentar ansehen
21.11.2007 19:22 Uhr von Misuke
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
an ihrer: Stelle sollte sie sich einen neuen Job suchen ...glaub sonst hat sie nur Ärger und vllt gibbet sowas wie studentenausschreitungen ^^
Kommentar ansehen
21.11.2007 20:00 Uhr von CyG_Warrior
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Spacemak: Na, diese "nachweisbaren" Beweise würde ich gerne mal sehen...aber die liegen in Area51 unter Verschluss, stimmts? ^^
Kommentar ansehen
21.11.2007 20:15 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@cyg_warrior: spacemak liegt meiner meinung nach garnicht so falsch. abgesehen davon, dass man natürlich nicht sagen kann sie wäre verantwortlich, evtl ist sie auch nur ein marionette.

wenn du des englischen mächtig bist und die für dieses thema interessierst lege ich dir folgenden film ans herz:

Zeitgeist - The Movie

einfach mal nach googeln, kann man sich online ansehen. part 1 des films beschäftigt sich allerdings vornehmlich mit dem christentum, part 2 und 3 behandeln aber das angesprochene thema.
Kommentar ansehen
21.11.2007 20:25 Uhr von CyG_Warrior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dr. G0nz0: Ok, habe auch diverse Doku´s und Berichte zu den Ansclägen gesehen und da gibt es in der Tat einige heftige Merkwürdigkeiten (z.B. haufenweise fehlende Trümmer beim Anschlag auf das Pentagon).
Allerdings konnte augenscheinlich bis jetzt zumindestens nichts wirklich bewiesen werden. Die Möglichkeit, dass die US-Regierung in die Anschläge verstrickt ist besteht natürlich (hat sich Michael Moore ja schon ausführlich drum gekümmert ;-) ), allerdings bleibt es ohne Beweise bei Vermutungen und Theorien....auch wenn ich persönlich eine Beteiligung von Bush und Co. nicht ausschliessen kann und will.
Aber wie schon gesagt: Beweise bitte!
Kommentar ansehen
21.11.2007 20:31 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cyg_warrior: du weisst so gut wie ich, dass dir das niemand - schon garnicht ich - beweisen kann.

beschäftigt man sich allerdings eingehend mit dem thema erkennt man dass es viele gute gründe gibt das eine zu glauben und das andere abzulehnen.
falls du z.b. atheist oder anhänger der evolutionstheorie bist solltest du verstehen was ich meine.
Kommentar ansehen
21.11.2007 21:00 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dr.G0nz0: von zeitgeist gibts mittlerweile auch ne deutsche übersetzung
lg
Kommentar ansehen
21.11.2007 22:14 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spacemak: Mal Deine These aufgreifend ... wo siehst Du zum Thema WTC und Mitplanung ihre mögliche Motivation? Ich gehe auch davon aus, dass die USA WTC selbst in Luft gejagt haben ... nur, wo soll Condi dort warum planerisch eingegriffen haben? Dass sie eine großartige Strategin ist, hat sie im IL/Pal-Konflikt bewiesen aber zum Thema WTC wüsste ich nicht, wie sie dort einzubauen ist.
Kommentar ansehen
21.11.2007 23:00 Uhr von Theojin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
allen Verschwörungstheorien: zum Trotz, die Studenten dort und auch der Professor haben Recht. Wie kann so eine Person nach ihren schändlichen Taten auch nur ansatzweise daran denken, ( wieder ) in einer Universität anfangen zu wollen und junge Menschen zu unterrichten.
Als Kriegsverbrecherin sollte ihr zukünftiges Schicksal eher in Den Haag entschieden werden.
Kommentar ansehen
22.11.2007 08:40 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
christi: Die Alte ist eine der us-amerikanischen Hauptprofiteusen des Afghanistan-plattmaching und des Irak-killing. (eine sogenannte "Ölsau" *fg*)

"...evtl ist sie auch nur ein marionette."

Sie ist sogar eine derjenigen, die an Bushs Marionettenstrippen ziehen und den Schorsch nach ihren Wünschen zappeln lassen.
Kommentar ansehen
22.11.2007 09:53 Uhr von Murgol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr schweift ein wenig vom Thema ab Fakt ist doch einfach, dass eine Person, welche so tief mit Ihrer Partei verwurzelt ist, und auch noch in seiner Amtszeit für viel Leid die Mitverantwortung trägt (Aufgrund Ihres Amtes) nicht als Vorbildfunktion für Schüler und Studenten dienen kann.

Genauso gehört für mich kein katholischer, evangelischer oder muslimischer Religionsunterricht in die Schule.

Ein Unterrichtsfach welches aber über die verschiedensten Glaubensrichtungen intensiv in gleichem Maße informiert, halte ich für gut.

So jetzt bin ich auch ein wenig vom Thema abgekommen ... :-)
Kommentar ansehen
22.11.2007 10:46 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
relativ: viele aktuelle politiker der usa haben sich kriegsverbrechen schuldig gemacht...nicht nur frau rice
Kommentar ansehen
22.11.2007 13:28 Uhr von KleinMatthias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Spacemak: >>sie hat ja nachweisbar unter anderen auch den Anschlag
>>auf das WTC mitgeplant und durchgezogen.

Jetzt wird´s interessant. Magst Du diesen Nachweis mal antreten? Würd mich wirklich interessieren.
Wenn ihre Beteiligung an 9/11 nachweisbar ist, wie Du sagst, dann muss es also irgendwo öffentlich zugängliche Beweise geben. Und die würde ich gern mal sehen.
Kommentar ansehen
22.11.2007 16:44 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz klar Schuldig: Auch die ist Schuldig an der Abschlachtung einer ganzen Nation. Schuldig auch Bush und Konsorten.
Leider wird man diese Kriminellen niemals zur Verantwortung ziehen.
Kommentar ansehen
22.11.2007 20:14 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Maki: Hast Du nähere Infos über ihre Beteiligungen an den Oil-Firmen. Soweit ich weiß, war sie lediglich im oberen Management beschäftigt aber immer ohne Eigentumsverhältnisse, wie z.B. Bush, Cheeney, Rumsfeld, etc. Was ich auch hörte, ist, dass sie den Bushs lediglich deswegen loyal gegenübersteht, weil sie sie protegiert haben. Und diese Loyalität zeigt sie auch nach außen.

Zum Thema "Stanford University" meine ich, dass diese ursprünglich eine Uni ist, die von Afro-Amerikanern gegründet wurde, also eine "schwarze" Uni ist, an der Weiße lediglich studieren DÜRFEN. Von daher ist auch die Ablehnung seitens Stanford klar, nämlich primär aufgrund ihrer Haltung ihren eigenen Leuten gegenüber, was sie anläßlich "Katrina" sehr zum Ausdruck brachte, nämlich, dass keine Unterdrückung oder Benachteiligung von Afro-Amerikanern in den USA herrsche. Was aber absoluter Nonsens ist.

Allerdings, eine auch nur gedankliche Beteiligung an WTC seitens Condi kann ich mir eher nicht vorstellen. Wenn, wäre diese Geschichte wesentlich intelligenter gelaufen und durchaus nicht derart plump. Denn, denn Geist für derartige Strategien hat sie in jedem Fall. Sie hat schon oft bewiesen, was sie für eine erstklassige Strategin sie ist. Ihr Manko ist m. E. lediglich ihre unbedingte und scheinbar unverwüstliche Loyalität den Bushs gegenüber.

WTC an sich halte ich für ein Machwerk des Secret Service in Zusammenarbeit mit dem Mossad.

Natürlich läßt sie George W. zappeln, würde sie nicht, hätte der das Land zwischenzeitlich voll in die Sch... geritten. Der ist ohnedies nur eine Marionette, allerdings der Waffen- und Öl-Lobby.

Ich kann mich entsinnen, nachdem Colin Powell sich verabschiedet hatte mit seiner Entschuldigung, dass zu vernehmen war, er und Condi hätten hinter den Kulissen versucht, den Gang in den Irak zu verhindern. Was ich auch irgendwo glaube, denn letztlich auch einen derartigen Schritt hätte sie niemals lanciert, auch, wenn sie nach außen andere Statements abgeben muss. Ein Außenminister kann nicht gegen die Beschlüsse seiner Regierung arbeiten.

Halbwegs freie Hand bekam Condi erst nach dem Fehler der Ils, die Bushs Absturz nach sich zogen und da riß sie den Israelis gewaltig den Ar... auf, was letztlich merkwürdigerweise auch halbwegs Ruhe in der Region schaffte, was auch irgendwie für mich bestätigt, dass die Selbstmordanschläge dort unten ebenso halbwegs hausgemacht waren.

Condi jetzt in die Schußlinie zu setzen finde ich recht unfair - obgleich ich selber auch ein etwas ambivalentes Verhältnis zu ihr habe - aber die Den Haag-würdigsten Vertreter sind Bush selber, gefolgt von Rumsfeld und Cheeney.
Kommentar ansehen
22.11.2007 20:18 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Relativ: Hört sich klasse an, was Du von Dir gibst. Wie beurteilst Du die kriminellen Strukturen, aus denen sich unsere Regierung zusammensetzt?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?