21.11.07 11:58 Uhr
 600
 

SPD muss bei Wählergunst erhebliche Einbußen hinnehmen

In einer Umfrage von RTL und "Stern" muss die SPD bei der Wählergunst erhebliche Einbußen hinnehmen. Die SPD erreichte nur noch 24 %, das sind zwei Punkte weniger als bei der letzten Umfrage. 2.501 Personen wurden befragt.

CDU/CSU konnten sich um einen Punkt auf 40 % verbessern. Die FDP büßte einen Punkt ein und kommt jetzt auf neun Prozent. Die Grünen liegen auch bei neun Prozent (plus eins). Die Linkspartei blieb unverändert bei zwölf Prozent.

Eine Koalition aus Union und FDP würde demnach auf 49 % der Stimmen kommen und hätte damit vier Punkte mehr als die anderen drei Parteien zusammen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Wähler
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2007 12:03 Uhr von unikeko
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Eine Mitschuld trägt meines Erachtens nach auch und immernoch der Abgang von Münte, der mitunter einer der Sympathieträger war.

Zudem sorgt der bereits jetzt begonnene Wahlkampf für Verwirrung beim Wähler und ist Mitverursacher für solche Umfragewerte.
Kommentar ansehen
21.11.2007 12:26 Uhr von Webmamsel
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
ich finde die ergebnisse nach wie vor beunruhigend: das ist mir entschieden zu hoch und 12% für die linken ist enttäuschend wenig.
ich kann nur hoffen, dass der rest der bevölkerung aufwacht und den linken das einräumt, was sie verdient haben, nämlich eine chance.
das würde dann bedeuten, die volksverräter, versager, lügner und "halte mich zurück", würden dort hingehen müssen, wo sie hingehören, nachhause.

die linken geben vielen von uns hoffnung auf einen lebenswerten staat und die hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

in diesem sinne hoffe ich einfach weiter
Kommentar ansehen
21.11.2007 12:39 Uhr von flosch1983
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Tolle Umfrage: Diese Umfrage ist garntiert unglaublich repräsentativ! (*IRONIE OFF*)

Wie kann man denn davon ausgehen das diese 2501 Personen die Meinung aller ca. 80 Millionen Menschen in Deutschland wiedergeben ???
Ich kann mich auch mit Zettel und Stift bewaffnen und irgendwo in Bayern losziehen und bekomme als Ergebniss einen 90%igen Wahlsieg der CDU/CSU. Wenn ich dagegen irgendwo in einem Ort der neuen Bundesländer losziehe wird wahrscheinlich die NPD die Wahl gewinnen!

Daraus folgt: "VÖLLIGER BLÖDSINN"
Kommentar ansehen
21.11.2007 12:48 Uhr von DerEssener
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ Webmamsel: Das einzige Problem, wenn die Linkspartei mal an die Macht kommen würde:

Wie sollen deren Wohltaten für das Volk bezahlt werden...? Darüber schweigen sich die Linken schön aus... Aber Opposition ist ja so schön einfach...
Kommentar ansehen
21.11.2007 13:00 Uhr von Webmamsel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Der Essener: die linkspartei schweigt sich ganz und gar nicht über die finanzierung ihrer verbesserungen aus.

wenn du dir die mühe machen würdest und dir deren seite mal anschaust, wirst du viele hinweise finden, wie es zu finanzieren ist, z.b. die steuergeschenke zurückzunehmen *industrie, banken*.

http://www.linksfraktion.de
Kommentar ansehen
21.11.2007 13:50 Uhr von KingPR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Toll: und wenn die keine Steuergeschenke mehr bekommen, dann machen sie halt ne Briefkastenfirma in Nigeria auf und zahlen dann dort weniger Steuern.

Die deutschen Unternehmen sind auch so schon stark belastet - im Verhältnis zu Firmen im Ausland.
Kommentar ansehen
21.11.2007 13:57 Uhr von fhd
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ flosch1983: So funktioniert eben Statistik. Du nimmst einen kleinen Teil einer großen Menschenmenge, befragst sie und interpolierst das Ergebnis.

Es ist die Natur der angewandten Mathematik, das die Ergebnisse immer nur so gut sind, wie die Daten.

Deine Umfrage wäre also für Bayern representativ. Versuchst du allerdings, gleichmäßig Bürger aus allen Gegenden, Altersklassen, Rassen, sozialen "Schichten" etc. zu befragen, so erhältst du ein halbwegs vernünftiges Ergebnis.

Natürlich muss man, so gut die Daten auch sind, nie davon ausgehen, dass das Ergebnis die reine Wahrheit ist ;)

@Topic:
Hm. Ich habe die Umfragen nicht wirklich intensiv verfolgt, aber es sieht ja ganz so aus, als wären die 12% Linkspartei beinahe 1:1 von der SPD abgewandert. 40% CDU/CSU Wähler schockieren mich allerdings...
Kommentar ansehen
21.11.2007 14:18 Uhr von TomShaw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Koalition aus CDU/CSU und FDP: Bei solch einem Wahlausgang regiern dann Merkel und Westerwelle, dann werden Reformen umgesetzt (aber verbunden mit tiefsten sozialen Einschnitten).
Kommentar ansehen
21.11.2007 15:18 Uhr von maflodder
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Die CDU kommt mir hier viel zu gut weg. Eigentlich unglaublich gut, im wahrsten Sinne des Wortes.

Klingt eher nach Stimmungsmache als nach objektiver Umfrage.

Höre ich mich, in meinem grossen Umfeld, um lässt niemand ein gutes Haar an einer Partei die Menschen wie Merkel und Schäuble innehat.

Schäuble, der auf das Grundgesetz, die Verfassung einen grossen Haufen setzt.

Eine Kanzlerin die einen Aussenminister überflüssig macht, die deutsche Soldaten verheizt, die mit Massenmörder Bush sehr gern den Iran überfallen möchte, eine Kanzlerin die in China und Indien die Armut verurteilt, gleichzeitig hier in Deutschland Armut negiert.

Die etablierten Parteien, CDU, SPD, CSU, Grüne, FDP sind nicht wählbar.

Schon viel zu lange greifen diese dem Bürger in die Tasche und entlasten das Grosskapital.

Wann wurde denn der Bürger zum letzten Mal richtig entlastet?
Und bitte nicht solche "Entlastungen" die hier etwas dazugeben und hintenrum das doppelte wieder nehmen.

Steuergeschenke für die Industrie und für das Kapital gibt es dauernd.
Um Arbeitsplätze zu schaffen, sagt man. Wurden diese geschaffen? Recherchiert selbst...

Die 40% Prozent CDU Wähler müssen wohl Masochisten sein, oder total geistig Derangierte.

Umso wichtiger ist es die Menschen aufzuklären, die Sauerreien der CDU sind nicht mehr tollerierbar.

Merkel ist eine willfährige Marionette des Kapitals, dazu US hörig, eine gefährliche Kombination.

Wer sich in heutiger Zeit noch an die Amerikaner hängt, geht mit ihnen unter.
Kommentar ansehen
21.11.2007 15:19 Uhr von TomShaw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Mitte mehr . . . . . . möglich da die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandergeht.
Vor gut zehn Jahren hatte ich zeitweise mit Personen zu tun welche heute möglicherweise Hartz-IV-Empfänger sind und zu damaliger Zeit ein Bild von Helmut Kohl mitten im Wohnzimmer hängen hatten. Frage mich ob die mittlerweile eine eigene politische Meinung gebildet haben oder nun zu den Nichtwählern zählen.
Kommentar ansehen
21.11.2007 15:20 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da verschlimmbessert sich aber die Wahlprognose: Ich mein, wenn ich mir angucke, wer da in Bayern so regiert und was da verzapft- und bisweilen bis nach Berlin getragen wird, da wird die Gesamtsituation nicht wirklich besser, wenn die andere Gruppe das Ruder uebernimmt.

Den einzigen Vorteil, den ich dadurch sehen kann ist, dass eine grosse Koalition da wohl nicht mehr in Frage kommt...

Und wer weiss, vieleicht wird dann nicht mehr so viel diskutiert...wers glaub.
Kommentar ansehen
21.11.2007 15:33 Uhr von FallDown99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was kann man denn wählen ? In Deutschland gibt es doch keine wählbare Partei, nur die Alteingesässenen SPD/CDU und die Sozis (Nazis, LinkeSED) von denen viele Ideologisten bei der SPD/CDU sitzen.

Dass es keine wählbare Partei gibt ist der Grund warum SPD/CDU Parteien gewählt werden. Hört euch mal in eurer Familie um, Von UrOpa bis Enkel fluchen sie auf die beiden Parteien.
Kommentar ansehen
21.11.2007 15:43 Uhr von Webmamsel
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@maflodder: wenn ich könnte, würde ich dir 20 pluspunkte geben.

du hast vollig recht
Kommentar ansehen
21.11.2007 15:44 Uhr von Webmamsel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FallDown99: es gibt durchaus eine partei die sich zu wählen lohnen würde.

;)
Kommentar ansehen
21.11.2007 15:57 Uhr von TomShaw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lobbys und Interessensverbände . . . . . . sind der Grund für die derzeitige politische Situation.

Wird ein idealistischer Mensch Mitglied einer Partei mit der Absicht in diesem Land etwas zu bewegen benötigt er Fürsprecher welche ihn auf die entsprechenden Listen setzen lassen. Ist dieser Idealist nun dort wo er etwas bewegen/verändern könnte, muss er auf seine "Gönner" Rücksicht nehmen und kann seinen Ideen nicht mehr nachgehen, und somit . . .

. . . haben wir nun eine große Koalition (und wenn sie sich nicht gegenseitig massakriert haben dann koalieren sie auch heute noch ganz groß).
Kommentar ansehen
21.11.2007 15:59 Uhr von Schramml
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wahltag: ist Zahltag :-)
Kommentar ansehen
21.11.2007 16:16 Uhr von TomShaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahltag ist Zahltag . . . . . . aber wir zahlen immer, immer mehr!
Kommentar ansehen
21.11.2007 16:36 Uhr von hartz4biszurrente
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@maflodder: Das was du da aufgelistet hast sind doch die "Errungenschaften" der Verbrecherpartei mit dem Kürzel SPD.
Das die CDU dies umsetzt , kann man diesen Idioten nicht zum Vorwurf machen^^
Wenn ich dir nen Euro schenke nimmst du den doch auch :-)

Wer wird Politiker ? Asoziales Pack, was sich mit allen Tricks weigert einen ordentlichen Beruf nachzugehen. Faules Nichtsnutziges Gesindel in denen alle schlechten Eigenschaften vollgeschissener Menschenhäute vereint sind , ansonsten kommen diese nicht an die entsprechenden Posten.^^
Kommentar ansehen
21.11.2007 17:04 Uhr von bopper
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Irrelevant: Wichtig ist, wie die Wähler am Wahltag entscheiden.

Die letzte BT-Wahl haben Schröder und Münte mit ihren Lügen und falschen Versprechungen fast noch gekippt, obwohl die tollen Umfragen einen klaren Sieg von schwarz-gelb vorhergeagt hatten.

Aber es gibt halt zu viele Pappnasen, die lieber auf rot/dunkelrote das-Blaue-vom-Himmel-Versprechen hereinfallen, als unbequeme, aber ehrliche Wahlaussagen wie die von der CDU angekündigte Mwst-Erhöhung honorieren.
Aber anschließend ist das Jammern wieder groß und vier Jahre später passiert der gleiche Schlamassel wieder.

Die meisten werden sich hoffentlich noch an den Steuersong von Elmar Brandt erinnern, der anlässlich der Schröderschen Steuererhöhungs-Wahllügen so populär war. Damals waren die Sozen auch auf dem Tiefpunkt in Umfragen, bei den Wahlen haben aber ein paar schöne Märchen gereicht, um die Leute wieder zum SPD-wählen zu animieren.

Mit der Linkspartei ist das noch schlimmer, die rekrutiert ihre Anhänger hauptsächlich aus Menschen, die direkt oder indirekt am Tropf vom Staat hängen. Da Wohltaten zu versprechen, bringt leicht Zustimmung und festigt die Stammwählerschaft, während die arbeitende Restbevölkerung die Zeche zahlen soll.
Kommentar ansehen
21.11.2007 17:20 Uhr von KillA SharK
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wem die erhöhung der mehrwertsteuer: noch nicht gereicht hat, der soll ruhig nochmal cdu/fdp wählen.

dann aber bitte nicht rumflennen, das alöles teurer wird.
Kommentar ansehen
21.11.2007 17:48 Uhr von MitHanDir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bopper: Du hast absolut Recht und dem ist meinerseits nichts mehr hinzuzufügen. *daumenhoch
Kommentar ansehen
21.11.2007 17:56 Uhr von bopper
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@KillaShark: Die Schwarzen haben VOR DER WAHL 2% Mwst-Erhöhung angekündigt.

Laut Aussage Münte VOR DER WAHL "wird es mit der SPD keine Erhöhung der Verbrauchssteuern geben".

Nach der Wahl:3% MIT den Sozen.

Jetzt erkläre mir mal, wer hier die Wähler belogen hat.
Kommentar ansehen
21.11.2007 19:48 Uhr von maflodder
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bopper, hartz Vielleicht ist es noch nicht zu euch durchgedrungen, aber Politik machen nicht die Politiker, CDU, SPD oder der ganze Mist.

Politik wird vom Kapital, der Wirtschaftselite gemacht.

Politiker sind hochdotierte Huren die genau die Doktrin der Elite dem Volk als zwingend notwendige Massnahmen zur angeblichen Gesundung des Landes verkaufen.

Im Bundestag kämpft die eine Lobby gegen die andere.

Verlierer ist immer das Volk, oder was glaubt ihr warum "positive" Politik ausschliesslich nur für die oberen Zehntausend gemacht wird und dem gemeinen Fussvolk seit Jahrzehnten das Geld aus der Tasche gezogen wird.
Und deswegen, vergesst den ganzen rot-roten Scheiss, grün-schwarz oder lila-grün-gepunktet.

Politik macht die Elite, glaubt ihr denn ihr wählt bei den Wahlen Politiker?

Man wählt Listen, die Partei stellt später die Politiker die am "geignetesten" sind, sprich stromlinienförmig, linientreu, aalglatt, obrigkeitshörig, unkompliziert, gewissenlos.

Und bopper, von Totalüberwachung, Kriegen, Ausverkauf Deutschlands, Abbau von Grundrechten, Verweigerung des Mindestlohns war von Seiten der CDU vor der Wahl nichts zu hören, glorifizier bitte diesen Haufen Abfall nicht noch.
Es gibt nicht den geringsten Grund CDU zu wählen, mit denen wissen wir was kommt.
Verarmung, Kapitalfluss nur nach oben, Steuerbefreiung des Kapitals,verfassungsfeindliche Kriege, Totalüberwachung usw.

Willst du wirklich Merkel weiter sehen, oder Schäuble, diese Verbrecher?

Jedes 5. Kind lebt in Deutschland in Armut, das Klima ist ja wichtiger oder Afghanistan, oder Indien, China usw...

10 Mio Arbeitslose, 2 Mio Menschen die Vollzeit arbeiten und H4 beantragen müssen, weil der Lohn zum Leben nicht reicht. Ist das sozial, gerecht?

Verhältnis Lohn Arbeiter zu Manager 1985...1 zu 50.
Verhältnis 2006...1 zu 540. Ist das sozial, gerecht?

Politiker genehmigen sich 10% aus der "Aufschwungpulle".
Rentner, Arbeiter sahen seit 10 Jahren keine "Reallohnsteigerung". Sozial, gerecht?

Die CDU könnte jetzt, wenn sie denn wollte, das Schiff Deutschland wieder auf Kurs bringen.

Wollen sie aber nicht und werden sie nicht.

Der Export ist lukrativer, spült er doch den "Machern" Milliarden in die Kassen, dort macht sich der "Aufschwung" bezahlt.

Die Binnenkonjunktur anzukurbeln wäre wünschenswert, damit die Menschen wieder Geld in der Tasche hätten.

Man kann es drehen und wenden wie man will, ohne
massive Proteste, vielleicht Bürgerkrieg wird man diese Machtelite nicht beseitigen können.

Systemänderung ist leider meist blutig, reaktionär, chaotisch.

Nur so wie es seit Jahren läuft, die breite Masse dient einer kleinen Kapitalelite, so kann es auf Dauer nicht funktionieren.

Wie frei sind wir denn? Die Freiheit Snickers oder Mars zu konsumieren, RTL oder SAT1 zu schauen, Audi oder BMW zu fahren, CDU oder SPD zu wählen, ist das Freiheit?

Mit den Menschen die Macht haben ist buchstäblich kein "Staat" zu machen !!!

Schaut doch einfach mal im ZDF "Die Anstalt", oder hier etwas informieren...

http://politblog.net/
Kommentar ansehen
21.11.2007 20:11 Uhr von maflodder
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
bopper Schnipp...

Mit der Linkspartei ist das noch schlimmer, die rekrutiert ihre Anhänger hauptsächlich aus Menschen, die direkt oder indirekt am Tropf vom Staat hängen. Da Wohltaten zu versprechen, bringt leicht Zustimmung und festigt die Stammwählerschaft, während die arbeitende Restbevölkerung die Zeche zahlen soll.

Schnapp...
Das sind doch deine Worte.

Ich fülle lieber Bedürftigen, Armen, Hilfesuchenden die Tasche, wie verbrecherischen Politikern oder Milliardären.

Jährlich verschwendet Deutschland 150 Milliarden Euro an Steuergeschenken und Subventionen an die "Elite".
Etwa 1/10 "verschlingen" die Hartzer.
Das sind Zahlen, was?
30 Millarden kostet der Parteien und Beamtenapparat die BRD jährlich.

Kindergeld soll jetzt ein Jahr später erhöht werden, die Kinder sind unser höchstes Gut, dem Staat leider scheissegal.

Ich habe wahrlich nicht die Weisheit mit dem Löffel gefressen, aber macht die Augen auf.

Ihr seht doch was passiert, habt ihr mehr oder weniger im Geldbeutel?
Wo ist die Kaufkraft, bekommt ihr für 50 Euro soviel wie damals für 100 Mark?

Seid ehrlich...

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf !!!
Kommentar ansehen
21.11.2007 21:01 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maflodder: Ein dicken Respekt, du hast hunderprozentig Recht, kann man nix mehr hinzufügen. Wenns ginge, gleich +20 Punkte :-)

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?