21.11.07 11:43 Uhr
 297
 

Polizei-Großeinsatz nach Drohung gegen Lübecker Schule

Der Unterricht an der August-Hermann-Francke-Schule in Lübeck wurde am Mittwoch, den 21.11.2007, abgesagt. Der Grund: Eine Reinigungskraft hatte ein Schriftstück gefunden, auf dem angekündigt wurde, dass die Schule "in die Luft fliegen" soll.

Diese Drohung gegen die Grund- und Hauptschule hatte zur Folge, dass der Unterricht ausfiel und Sprengstoffspürhunde das Gebäude durchsuchten - bislang ohne Erfolg.

Die Polizei sucht nun nach dem Verfasser der Drohung.


WebReporter: Zahnspange
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Schule, Drohung, Lübeck, Großeinsatz
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2007 11:51 Uhr von unikeko
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Offensichtlich reißt die Kette von Drohbriefen und Notizen diesbezüglich in öffentlichen Einrichtungen nicht ab. Schade, dass man heutzutage in keinem Fall mehr annehmen kann, dass es sich nur um einen Streich handelt, da die sich häufenden Massaker zeigen, wie ernst man jede Art von Drohung/Androhung nehmen sollte.

Zusätzlich werden solche Drohungen zu Hauf durch die Medien gejagt und sorgen deshalb für einen allgemeinen Panik-Zustand. Jedoch ist das in der Zeit, in der wir leben, nicht mehr zu verhindern.
Kommentar ansehen
21.11.2007 12:55 Uhr von pentam
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ unikeko: Dass von den Drohungen so intensiv berichtet wird, ist wirklich ein Problem. Aber nicht weil es Panik auslöst (die Schüler sehen das eher gelassen), sondern weil es zur Nachahmung anstiftet und genug Schüler so denken wie alabamaman.
Kommentar ansehen
21.11.2007 16:18 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pentam: Du bringst es auf den Punkt.

Der Medienhype nach dem Kölner Fall, der sich im nachhinein als Luftnummer herausstellt, wird wieder zig Trittbrettfahrer dazu animieren, auch mal einen Brief zu schreiben oder im Chat ein paar entsprechende Bemerkungen fallen zu lassen.

Die Fernsehsender legen damit den Grundstein für ihre nächste Sondersendung.

Statt "Amokläufer" sollten man in soclhen Fällen nur noch von "Vollidioten" sprechen, das würde manchen Nachahmer davon abhalten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?