21.11.07 11:42 Uhr
 1.617
 

Gottlieb-Daimler-Stadion: Umbau auf Hilfsmittel angewiesen

Der geplante Umbau des Gottlieb-Daimler-Stadions in Stuttgart zu einer reinen Fußballarena wird 65 Millionen Euro kosten.

Der VfB-Stuttgart schuldet der Stadt Stuttgart noch etwa 33 Millionen Euro aus vorherigen Umbauten. Die Stadt solle auf diese Forderungen verzichten. Zudem müsste sie mit dem Land etwa 15 Mio. investieren und Partner werden, um an einen günstigen Kredit zu kommen.

Ansonsten müsse der VfB einen Gesamtkredit von insgesamt 85 Millionen Euro aufnehmen mit einer Zinsbelastung von 8,5 Millionen Euro jährlich auf Grund der Risikobelastung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NOIdS
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Daimler, Stadion, Umbau, Hilfsmittel
Quelle: www.swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2007 12:50 Uhr von edi83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wunderbar: sehr schön gesprochen noids. kann dir nus zustimmen. die schulen und sporthallen fallen aussernander, aber man investiert lieber in stadien und großprojekte für großkunden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?