20.11.07 22:06 Uhr
 839
 

Düsseldorf: Nach Amoklaufdrohung gegen Schule - Zwölf Monate Haft auf Bewährung

Zwölf Monate Haft auf Bewährung - so lautet das Urteil des Amtsgerichts Düsseldorf gegen einen 15-jährigen Schüler. Fünf Mitschüler wolle er ermorden, teilte er der Schule im Februar dieses Jahres telefonisch mit.

Als Straftatbestand gilt "Störung des öffentlichen Friedens", obwohl die Ankündigung, so das Gericht, nicht in die Tat umgesetzt werden sollte.

Beim Anruf in der Schule war ein Freund des 15-Jährigen ebenfalls beteiligt. Das Urteil gegen ihn wurde noch nicht gesprochen.


WebReporter: Zahnspange
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Düsseldorf, Schule, Monat, Amoklauf, Bewährung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2007 21:58 Uhr von Zahnspange
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Urteil setzt ein deutliches Zeichen dafür, dass Amokläufe eine erste Angelegenheit sind und keinesfalls Inhalt von Telefonstreichen sein sollten.
Kommentar ansehen
21.11.2007 01:12 Uhr von cheetah181
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Anscheinend kündigen viele Amokläufer das vorher an. Die wollen eben damit in die Geschichte eingehen, weil sie sonst nichts auf die Reihe kriegen. Also passt dazu auch das "prahlen" damit vor Freunden oder anderen.
Kommentar ansehen
21.11.2007 04:01 Uhr von Matilde
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Trittbrettfahrer der glaubte wohl, er bekommt dadurch schulfrei für einen Tag oder mehr...
Zwölf Monate Haft auf Bewährung, Sozialarbeit täte ihm auch gut!
Kommentar ansehen
21.11.2007 10:00 Uhr von Ganxtapimpz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Terrorstorm: "Andererseits... Würdet ihr Amok laufen wollen, würdet ihr das ankündigen ? Häufig wird bei solchen anrufen auch überreagiert."

Was soll die Polizei denn tun? In die Kristallkugel gucken ob die Drohung ernst gemeint ist? Ich verstehe solche Kommentare nicht, wenn die Polizei fälschlicherweise nicht regiert dann gibt es nen Haufen Tote, reagiert sie fälschlicherweise tatsächlich, dann bekommt irgendein dummer Trottel, der meint er wäre witzig, ordentlich eins drüber gebraten. Hab ich auch kein Problem damit.

Und ankündigen tut das evtl nicht jeder, aber so wie ich schon öfters gehört habe zeichnen sich die meisten Amokläufe dennoch in irgendeiner Art und Weise schon recht frühzeitig ab, was auch immer das im Einzelfall heisst. Und in solchen Fällen ist mir ne Überreaktion (vor allem wenn die Drohung offen geäußert wird) tausendmal lieber als falsche Zurückhaltung

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?