20.11.07 21:59 Uhr
 809
 

Will die Türkei erneut in den Irak einmarschieren?

Die Türkei erwägt einen neuerlichen Einmarsch in den Nordirak, um gegen die terroristische Vereinigung PKK (kurdische Arbeiterpartei) zu kämpfen. Bei diesem Krieg wird von der EU bzw. von der internationalen Gemeinschaft Unterstützung verlangt.

Die Türkei hat 100.000 Soldaten an der nordirakischen Grenze stationiert um den Rebellen der PKK Einhalt zu gebieten. Die Türkei will Stellungen im Nordirak angreifen.

Präsident Abdullah Gül will den Kurden mehr Demokratie zugestehen. Damit will er die Akzeptanz der PKK bei der kurdischen Bevölkerung eindämmen.


WebReporter: midnight_express
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Irak, Türke
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2007 21:52 Uhr von midnight_express
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Auf der einen Seite gesteht der Gül den Kurden auf einmal mehr Demokratie zu, auf der anderen Seite läuft gerade ein Verbotsantrag der kurdischen DTP-Partei. Diese soll aufgelöst werden, obwohl sie an keinen Handlungen gegen den Staat teilnimmt. Hier soll eine Volksgruppe unterdrückt werden. Dieses Land liegt zu 3% in Europa. Wahrscheinlich meinen sie, dass sie dann auch nur 3% der Grundwerte, der Europäer, erfüllen müssen.
Kommentar ansehen
20.11.2007 22:08 Uhr von TomShaw
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt doch nicht . . . . . . wo der Winter vor der Tür steht. Vielleicht im Frühjahr. Blos was erwartet die türkische Armee im Nord-Irak.

(So, bin mal gespannt was die türkischen Nationalisten dazu sagen, mein letzter Satz bringt die garantiert wieder so richtig in Rage. In 10-15 Stunden gibt es vielleicht schon 100 Kommentare zu diesem Beitrag. "Du halte zu PKK, du bist Feind, ich dich mache platt").
Kommentar ansehen
20.11.2007 22:42 Uhr von robert_xyz
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Türkei in die EU ? Hoffentlich besinnen die Türken sich noch. Irak ist Irak, und Grenze ist Grenze. Ansonsten würde ich sagen "Türkei in die EU : Nein Danke !"

Interessante Frage : Warum stellt sich die UN oder die USA eigentlich im Irak nicht an die Grenze und bewacht das Land ?
Kommentar ansehen
20.11.2007 22:44 Uhr von Deniz1008
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.11.2007 22:47 Uhr von Deniz1008
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@ robert_xyz was ist mir georgien? georgien will auch der eu beitretten, ist das so okay?
Kommentar ansehen
20.11.2007 22:59 Uhr von midnight_express
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Döniz1008: Nachdem ich schnell über Georgien gelesen habe: Hoffentlich noch weit vor den Türken.
Kommentar ansehen
21.11.2007 00:12 Uhr von CamiiLocos
 
+1 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.11.2007 00:55 Uhr von Gunny007
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@CamiiLocos: schämst du dich denn gar nicht. bei dir hat´s ja nicht mal für die sonderschule gelangt, respekt.
demokratie ist für dieses land doch ein fremdwort.
Kommentar ansehen
21.11.2007 03:34 Uhr von Matilde
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hört die Blödheit denn nie auf Zitat:

"kriege ich den in Deutschland ein eigenes Land obwohl ich zu einer Minderheit gehöre Nein, die Deutschen würden dann sagen Zieh Mal Leine dass ist unser Land."

Wenn sie es denn mal sagten!
Es gibt schon genug Stadteile in deutschen Städten, da wohnen kaum noch Deutsche...türkische Geschäfte, türkische Sprache, türkische Sitten und Gebräuche...es lebe die Integration!
Wieso leben hier zum Beispiel die Japaner etc. ohne Aufregung und in Ruhe unter uns? Bildungsfrage? Integrationswillen?
Kommentar ansehen
21.11.2007 03:51 Uhr von 5734
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Matilde: Ja also du gibst es selber zu das es hier Stadtteile gibt dass fast nur von Türken bewohnt ist, also Grund genug für ein Autonomie Gebiet, denn wenn die Eu sagt wir sollen den Kurden in der Türkei ein Autonomie Gebiet geben nur weil in den Kurdengebieten nur fast jeder 5. ein Kurde ist dann sehe ich schwarz für diese Welt. Aber Deutschland bringt immer mehr Integrations Gesetze raus die Türkei versucht das selbe die Kurden zu integrieren aber bei uns ist es dann sofort unterdrückung. Warum Japaner ohne Aufregung hier leben können ganz einfach es gibt nurt ein Paar von ihnen zB wenn ein Deutscher einen Japaner sieht dann denkt er sich " Oh ein Schlitzauge ja ist kein Problem, von denen gibt es hier nicht so viele und haben die Überhaupt eine religion? " so denkt der Deutsche wenn er einen Japaner triftt.

Aber wenn der Deutsche einen Türken sieht dann denkt er sich " Oh ein Scheiss Türke, nur Raus mit denen von denen gibts genug, und die lernen nicht mal unsere Sprache, wegen denen gibts so viele Arbeitslose, das sind ja auch Mosslems, also werden die nie zur Christen, hätten wir sie gar nicht hergeholt." und viele Deutsche sagen das auch einem ins Gesicht zB bei mir hatte es meine damalige Lerherin ins Gesicht gesagt. Warum sind denn überhaupt die meisten Türken auf den Hauptschulen hä, wir sind nicht dumm nein weil man uns dort hinschickte .

Thema Integration, Integriert ihr Deutschen erst mal selbe mit Ost-West Deutschland (ich könnte hier mehr Sachen aufzählen) dann erst reden wir über unsere Integration.
Kommentar ansehen
21.11.2007 08:36 Uhr von wpq
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist das für eine frage " was erwartet die türkische Armee" . An der Grenze sterben jährlich tausende Soldaten und du fragst, was man dort erwartet?. Der Einmarsch ist dafür da, das die Terroristen aus dem Grenzgebiet und allgemein ausgerotet werden.Ich hoffe das war verständlich genug.

Bitte unterlasse deine Kommentare mit den Vorurteilen (die recht dumm sind).

Zu Robert.

Warum die USA nicht an den Grenzen ist? Die Terroristen werden doch von der USA gesponsert sozusagen.
Kommentar ansehen
21.11.2007 08:38 Uhr von LuxusBody
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@5734: Lern einmal Geschichte und dann darfst du hier reden. Wenn du dich in Geschichte auskennen würdest dann weißt du auch das die Türken von den Mongolen abstammen sprich die sind damals von den Hunnen gekommen und wie das alles zerfallen ist haben sie die ein paar Leute Menschen gedacht ach bleiben wir doch hier und Gründen das Osmanisches Reich und nachher seit ihr das heutige Türkei.
Das war jetzt die extreme Kurzefassung.

Was ich nicht verstehe ist das ihr alle Atatürk vergöttert aber noch immer zu den Osmanen steht aber Atatürk war gegen die Osmanen!

In Europa sagen alle Türken wir sind stolze Türken blablbabla aber warum seit ihr dann nicht in der Türkei weil ein stolzer bzw nationalistischer Türke bleibt doch in der Türkei nach meiner Ansicht! oder lieg ich da Falsch?

Kurden leben schon seit über 5000 vor Christus in dem gleichen Gebiet, Kurden werden schon im Bibel genannt was heißt das die Kurden schon länger gibt und dort leben und die heutigen Türken leben erst seit 80 jahren dort aso wenn du die Osmanen dazu zählen willst dann von mir aus 800 Jahre

Aja wie die Türken gegen Griechenland gekämpft hat wollte Atatürk hilfe von den Kurden und die Kurden haben natürlich geholfen und haben seite an seite gekämpft und gewonnen.
Dafür hätten die Kurden eigenes Land bzw Autonomie Gebiet bekommen und wurde sogar ein Vertrag abgeschlossen und nach dem Krieg war alles auf einmal eine Lüge und der Vertrag war auch verschwunden und hat man dann so getan als hätte man davon nichts gewusst

Also lern Bitte zuerst Geschichte dann schreib erst deine Kommentare dazu

Denk einmal warum Türkei unbeliebt ist in Europa weil die einfach alles nehmen wollen was nicht denen gehört und meinen wir müssen uns nicht integrieren und was würden die Türken machen wenn die Europäer meinen würden das wir uns auch nicht integrieren müssen dann werden sie einfach auf offener Straße erschoßen was schon ganz normal für die Türken geworden ist

Türken wollen Mosches in Europa aber wenn die Europär in der Türkei Kirchen haben wollen dann wird einfach denen die Kehle durchgeschnitten

Aja in Türkei leben über 30 Millionen Kurden und nicht wie du so schön sagst jeder fünfter ist ein Kurde

Lern zuerst Geschichte

Wer will kein Frieden haben aber halt wenn da leute gibt die voll gegen den Frieden sind dann wird es sicher kein Frieden geben.

aja die ersten soldaten die getötet worden sind, die sind von ihrem eigenen männer getötet worden weil sie alle vom osten der türkei abstammen
damit die türkei einen grund dazu haben in den nordirak einzumaschieren damit sie mehr land haben

warum wollt ihr überhaupt mehr land haben? ihr schafft nicht einmal die hälfte von der türkei aufzubauen weil die politiker einfach das geld einstecken und meinen wir haben kein geld
blablabla

aja die türken die freigelassen worden sind hat jeder gewusst das sie alle verhaftet werden und gefoltert werden weil sie es überlebt haben
das ist schon das zweite mal
also ein land der seine eigene soldaten tötet bzw foltert find ich nicht so toll ich weiß nicht wie du dazu stehst
naja mann kämpft für sein vaterland und dann wird man von seinen eigenen vaterland gefoltert oder getötet
Kommentar ansehen
21.11.2007 09:06 Uhr von LordKazzak
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Langeweile: (Auf der einen Seite gesteht der Gül den Kurden auf einmal mehr Demokratie zu, auf der anderen Seite läuft gerade ein Verbotsantrag der kurdischen DTP-Partei. Diese soll aufgelöst werden, obwohl sie an keinen Handlungen gegen den Staat teilnimmt)

ähm ich hab keinen Plan ob du dich informiert hast oder nicht aaaaaaaaaaaaaaaber:

1. haben Sie die türkische Sprache als Amtssprache nicht akzeptiert
2. hatten Sie den großartigen Vorschlag gemacht Abdullah Öcalan doch frei zu lassen damit die Angriffe aufhören
3. ist eine von denen mit nem PKK-Kämpfer verheiratet.

also ich denke das ist mehr als Grund genug den Laden dicht zu machen. Wenn man schon die Möglichkeit hat politisch was zu ändern und dann so einen großen haufen Scheisse vom Stapel lässt, wundert es mich nicht wirklich
das denen einer ans Bein pissen möchte.

(Hier soll eine Volksgruppe unterdrückt werden.)

ich lach mich schlapp, deswegen hattet ihr ja so wenig Erfolg bei den Wahlen bei der Ihr mit eigener PARTEI! am Start standet. Ihr hattet die Chance Politisch etwas zu verändern aber ihr habts auf gut deutsch: VERSCHISSEN! Ihr werdet von den Terroristen unterdrückt nur dauert das natürlich ne Weile bis das auch bei dem letzten ankommt. Dafür hab ich durchaus Verständnis.

(Dieses Land liegt zu 3% in Europa. Wahrscheinlich meinen sie, dass sie dann auch nur 3% der Grundwerte, der Europäer, erfüllen müssen.)

dieses Land (Volk) scheisst mittlerweile auf Europa weil Europa auf Sie scheisst (was ich persönlich sehr schade finde). Europa hat sehr gut gelernt sich die Rosienen bei der ganzen Aktion rauszupicken nur haben es unsere politiker nicht gecheckt und versuchen immernoch ihnen in den Arsch zu kriechen.
Die Unterstützung im Kampf gegen den Terror sehen wir ja, den sich die Europäischen Länder groß auf die Fahnen geschrieben haben. Es ist ein hervorragende Instrument um sein eigenes Volk zu Unterdrücken durch irgendwelche Sinnlosen Antiterrorgesetze. In der türkei ist dieser Terror allerdings real und kein Planspiel.
Kommentar ansehen
21.11.2007 09:11 Uhr von Rinol34
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
camiilocos: also ic hmuss camiilocos VOLLKOMMEN recht geben!!! jeder einzelne satz von ihm kann und sollte nachvollziehbar sein!!
Kommentar ansehen
21.11.2007 12:04 Uhr von midnight_express
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@5734 und den Rest der 3%-Europäer: Ich liebe es, wenn "IHR" mit Kraftausdrücken rumschleudert.
Fangen wir mal an: Bloß weil eine Frau mit einem PKK-Mann verheiratet ist,
oder weil die DTP ein eigenes Land für die Kurden will, rechtfertigt noch lange nicht, diese Partei zu verbieten.
Wahrscheinlich sind in den unteren Rängen der DTP auch PKK-Anhänger. Solange sie jedoch nicht durch Waffengewalt oder ähnliches, gegen den türkischen Staat agieren,
sind sie eine gewählte Partei und somit ein Teil der Regierung.
Der Vorwurf, dass die DTP türkisch nicht als Amtssprache akzeptiert: Die Türkei akzeptiert die kurdischen Dialekte auch nicht. Bei einer Bevölkerung von über 71 Millionen, von denen bis zu 30% Kurden sind, finde ich das ganz schön traurig von "Eurer" Regierung.
Irgendwo habe ich gelesen, das kurdische Regionen (Orte) kein Geld aus Ankara bekommen, weil der Bürgermeister mit ihnen kurdisch spricht. TOLL!
Ich bin auch gegen eine Teilung der Türkei, bzw. ein Kurdistan.
Aber............
die Wahl der Mittel sind auf beiden Seiten falsch.
Nehmen wir Abdullah Öcalan: Das er für Morde, Raub usw. verantwortlich ist, ist unbestreitbar. Jedoch ist es eine unglaubliche Frechheit, ihn aus einem anderen Land (Kenia) vom türkischen Geheimdienst zu entführen.
Mir fallen da noch andere Sachen ein, ich will aber nur mal aufzeichnen, was für ein "wenig demokratisches" Land die Türkei ist.
Das Gelaber von: Wir wollen nicht in die EU (nur unsere Politiker wollen) ist doch ein Witz. Natürlich will die Mehrheit in die EU.
Noch müßt "Ihr" ein Visum beantragen, um nach "Schengen-Land" einzureisen und das ist auch gut.
Die Türkei würde die EU überbelasten. Viele türkische Bauern würden durch die Reisefreiheit zu uns kommen um ihr Glück, Wohlstand usw. zu finden.
Damit wäre die EU zweifelslos überlastet.
Politisch sind Reformen im Gang, jedoch noch WEIT hinter den Forderungen der EU.
Nicht umsonst gibt es massenhafte Klagen vor dem Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Ja, ich weiß, Deutschland hat da auch Klagen. Bei denen handelt es sich um Vaterschaftsklagen! Also nicht zu vergleichen gegen "Eure".
Ihr seit das einzige Land mit EU-Beitrittswünschen, das einen Krieg provoziert mit einem anderen Land.
Nehmen wir Griechenland, Zypern: Auch Scheiße gelaufen, he?
Das sind die Gründe, warum ich "Euch" nicht in der EU haben will.
Nein, ich habe noch was vergessen: Nehmen wir die Straftaten von "Euch" 3%-Europäer. Schau "Euch" mal die Polizeiliche Kriminalstatistik 2006 vom BKA an! Auch nicht gerade ein Anreiz, "Euch" willkommen zu heißen.
Besonders schwach sind Aussagen wie NAZI, NS-Vergangenheit usw. Wir leugnen nicht diese Verbrechen (außer ein paar rechte Schwachköpfe). Was tut "IHR"? Was sagt "Eure" Regierung" über den Völkermord an den Armeniern? Okay, ich verzichte auf eine Antwort.
Ich könnte ein Buch schreiben, aber die Zeit fehlt einfach!
Als Befürworter von Schengen, EU, Freizügigkeit usw. ist mir jeder Willkommen, der sich ordentlich benimmt.
Natürlich ist nicht jeder Türke ein Straftäter, aber auch nicht jeder Kurde ist ein Terrorist.
Was Soll ich über "Euch" denken, wenn ich Mitteilungen kriege, wo steht: Ich hau dir auf die Schnauze....... , ich ficke deine Mutter........ usw?
Spricht auch nicht gerade für "Euch"!
Abschluß: Kein EU-Beitritt, alles soll so bleiben wie es ist.

Habe gerade aktualiesiert und s. meinen Vorredner. Das sagt doch wieder alles!
Kommentar ansehen
21.11.2007 12:06 Uhr von midnight_express
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Rinöl34: Danke!


(Ironie off)
Kommentar ansehen
21.11.2007 12:10 Uhr von Rinol34
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
midnight: keine ursache!!

(ironie ON)
Kommentar ansehen
21.11.2007 14:28 Uhr von LordKazzak
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wieso kann hier keiner n Kommentar abgeben ohne gleich als Rassist beschimpft zu werden (damit meine ich nicht mich sondern alle anderen die ihr Recht auf einen Kommentar nutzen und beleidigt werden).......nicht mehr feierlich das ganze.

@midnight

kannst du denn überhaupt nicht Nachvollziehen das es die türkische Regierung ankotzt den Kurden die Möglichkeit zu geben sich politisch zu angagieren, die Terroristen allerdings lieber Blei in Menschen pumpen und dann noch so eine fröhliche Idee von denen kommt Öcalan doch frei zu lassen der übrigens nicht nur vom türkischen Geheimdienst festgenommen wurde sondern von mehreren Geheimdiensten (mir ist allerdings nur der Mossad bekannt)? und sollte man nicht damit rechnen einen auf den Deckel zu bekommen wenn man in der Politik mitmischt unter anderem nette Informationen über evtl. Angrifspläne (ich habe natürlich nicht den Plan wieweit einsicht die dort haben) oder sonstige Abstimmungen mitbekommt die sie an Ihren Mann weitergibt der gegen die Regierung kämpft (auch nicht unbedingt selber sondern diese Infos einfach weitergibt)?
Wäre das nicht genauso als würde Frau Bin Laden in der US Politik mitmachen (ja ja ich weiss mir fällt jetzt nur kein anderer Vergleich ein)?

Dein Bauern Ding haut auch nicht so ganz hin, ich persönlich denke eher das die Jüngeren wenn überhaupt nach Europa auswandern würden (wobei ich da mit meiner Aussage selbstverständlich vorsichtig bin, ich trau unseren Jungs fast alles zu).

Ein schöner Spruch ist: in Deutschland wird deutsch gesprochen (nja n blöder spruch.........*augen verdreht*) nur was nützt es mir zum Amt zu gehen und türkisch/kurdisch zu reden wenn mein Gegenüber mich nicht versteht? und was nützt es einem kurdischen Dorfvorsteher oder sonstwem in Ankara oder sonstwo in der Türkei wenn den Menschen keiner Versteht? und du wirst mir kaum erzählen können das im Osten der Türkei keiner kurdisch spricht (auch wenn diese Sprache unberechtigter weise verboten ist).

Zu deiner Kriminalstatistik gebe ich dir Recht es sind sicherlich überwiegend türkische Staatsbürger. Allerdings trennst du in der Türkei türken und kurden hier sind es alles türken. Wie willst du belegen das es wirklich und ausschließlich türkische Kriminelle sind? vielleicht ist ja ein großer Teil auch kurdisch und die türken sind Opfer der kriminellen machenschaften der kurdischen Einwanderer (Bitte nicht ernst nehmen das soll einfach nur zeigen das man bitte wenn man einen Unterschied machen möchte das auch in allen bereichen macht).

Ich hoffe ich bin niemandem zu Nahe getreten und entschuldige mich in aller Form falls es doch der Fall sein sollte.
Kommentar ansehen
21.11.2007 15:13 Uhr von hk53
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
türkei: türken machen kürden platt
Kommentar ansehen
21.11.2007 15:15 Uhr von hk53
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
hehe: türken macht pkk fertig
Kommentar ansehen
21.11.2007 16:11 Uhr von ShorTine
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
hoho: türkenmänner auf kümmelkurden draufhauen
Kommentar ansehen
21.11.2007 16:38 Uhr von robert_xyz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
SCHADE !! dass es den meisten so schwer fällt die Netiquette zu bewahren wenn es um so ein emotionales Thema geht wie das Heimatland.
Ich bin eigentlich nicht erstaunt darüber daß bei solch einer platten Diskussion das Problem in der Heimat genauso platt gelöst werden soll : 100.000 Soldaten an die Grenze und fertig.

Tatsache ist dass es mit Gewalt und Abgrenzung nicht funktioniert. Die Türkei sollte wenigstens einmal versuchen diplomatisch, evtl unter Anleitung der UN, das Problem zu lösen.
Kommentar ansehen
21.11.2007 16:49 Uhr von vst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ja, endlich habt ihr wieder was zum dreinschlagen: NOIdS
>erstmal heist das "SEID", denn nur die ZEIT sagt SEIT.
.....<

heißt wird mit ß geschrieben
rechtliche schritte werden nicht eingegangen
musleme gibt es nicht, das sind muslime oder moslems

wer im steinhaus sitzt soll nicht mit gläsern werfen

ja ich weiß, meine großbuchstaben fehlen.
und das mit dem steinhaus und den gläsern geht auch anders.
Kommentar ansehen
21.11.2007 16:55 Uhr von midnight_express
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@LordKazzak: Ich versuche mal auf Deinen Text zu antworten.
Ja, ich kann nachvollziehen, dass die türkische Regierung angekotzt ist.
ABER das bedeutet für mich auch, mit demokratisch gewählten Parteien (einer Minderheit, hier bis zu 30% der Bevölkerung) zu verhandeln, anstatt sie verbieten zu wollen.
Die türkische Regierung macht doch mittlerweile aus jeder kurdischen Partei Anhänger der PKK. Ich glaube, der 4. Verbotsantrag kurdischer Parteien innerhalb der letzten 20 Jahre.
Hier wird definitiv versucht, kurdische Parteien zu unterdrücken.
Nehmen wir die Angriffe auf den Nordirak. Was passiert z.B. wenn unschuldige Kurden im Irak, Türkei, Iran und Syrien (nur um die größten Länder zu nennen) getötet werden???????
Ach ja, das sind Kollateralschäden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Das ist das schlimmste Wort für mich.
Welche Begründung kommt dann von den Türken?
"Pech gehabt", oder was???????
Und das genau dies passieren wird, ist ja wohl jedem klar.
Komm jetzt bitte nicht mit den Amis. Die haben auch eine menschenverachtende Politik. Glücklicherweise haben die noch keine Beitrittsgespräche mit der EU. (IRONIE)
Den Spruch über Deutschland: "In Deutschland wird deutsch gesprochen..." finde ich auch dumm, trifft aber zu. Wir haben vermutlich über 15 Dialekte (keine Ahnung wieviel es wirklich sind). Diese werden aber nicht verboten. In Hessen spricht man hessisch, In Bayer bayrisch usw.
Die Schweiz hat zum Beispiel drei Amtssprachen. Es gibt viele Schweizer, die nur eine Amtssprache können, werden aber auch nicht dadurch unterdrückt.
Warum verbietet/unterbindet die türkische Regierung dann eine Sprache, die wie oben beschrieben von ca. 1/3 der Bevölkerung gewünscht wird.
Kommen wir zu der Kriminalstatistik. Dein Einwand ist gut, jedoch habe ich aufgrund meines Berufs Einsicht in verschiedene Unterlagen, die meine Haltung bestätigen.
Glaub mir, ich kann differenzieren zwischen kurdischen und türkischen Straftätern. Hierzu könnte ich (leider) wahrscheinlich auch ein Buch schreiben.

Fragst Du Dich nicht selber, warum immer auf die Türkei herum gehackt wird. Ganz einfach: Sie erfüllen wenn überhaupt gerade mal die Mindestvoraussetzungen für Europa.
Keine Frage, es sind Reformen eingetreten, jedoch sind diese immer noch unzureichend.
Wie Du an meiner Schreibweise siehst, bin ich GEGEN die heutige Türkei in der EU.
Privat kenne ich einige Türken, die alle sehr nett sind. Aus Respekt jedoch wird von beiden Seiten peinlichst darauf geachtet, nicht über politische Dinge in der Türkei zu sprechen.
Für Deinen Text bekommst Du von mir ein PLUS. Meine negative Einstellung zum EU-Beitritt wird sich aber so lange nicht ändern, bis weitreichende Reformen in der Türkei über mehrere Jahre praktiziert werden.
Kommentar ansehen
21.11.2007 17:27 Uhr von 5734
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Luxusbody: Ich kenne die Türkische Geschichte besser als du OK, aber du erzählst die Geschichte Falsch. 1. Wir stammen nicht von den Mongolen sondern von den Hunnen, damals gab es auch Mongolen aber das sind nicht unsere vorfahren, aus den Hunnenreich entstand das Göktürkische reich gebiet war das heutige China, aus dem Göktürkischen Reich entstand das Selcuken Reich gebiet der heutigen Türkmenistan. Aus dem Selcuken Reich entstand das Osmanische Reich gebiet heutige Türkei, das waren alle Länder die Türkisch waren und die Kurden gibt es nicht länger als die Türken denn wenn du einfach nur Türke sagst dann meinst du ddamit alle Türkvölker. Jetz kommen wir zu den Kurden ich gebe es zu das die Kurden früher dort gelebt haben aber nicht seit 5000 Jahhren schreibt dir das mal ab sonder vor 2500 jahren, denke nicht damals lebten soviele menschen wie heute, vor 800 Jahren lebten ungefähr 25. mio. Menschen und die kurden waren ein kleines Volk in den Bergen so zusagen waren die Kurden die Indianer der Berge. Der Name Kurde ( türkisch Kürt) kommt von uns Türken wir haben ihnen den Namen gegeben die hiessen früher Barzani und Talabani also erzähl mir hier nichts von Geschichte, wir haben die Kurden moderener gemacht wie gesagt sie lebten wie die Indianer wir haben aus den Kurden ein Volk gemacht, und wenn jedes Volk heute ein Staat kriegen würde nur weil sie schon früher dort lebten, dann müssten die Indianer ein eigenes Staat kriegen, die Xiangou, die Tataren usw. usw.

Warum ich nicht in die Türkei zurückkehre weil ich dort erst mal Arbeit, ein Haus usw. haben müsste wenn ich einfach so los ziehe dann lebe ich erst mal ein paar wochen auf der Strasse aber keine Sorge ich werde bald zurückkehren wenn ich genug geld zusammen habe.

Du hast Recht was du sagst mit dem Krieg, das die Kurden uns geholfen hhaben aber wir haben nicht wegen den Kurden gewonnen und es ist selbstverständlich das die Kurden uns helfen wenn die in der Türkei leben wollen dann müssen sie auch was tun aber einen Verttrag gab es nicht nur wir wollten ihnen damals einen Autonomie Gebiet geben da hast du Recht aber die meisten Kurden haben uns Verraten an die Engländer, es gibt einen Vertrag zwischen England und den Kurden worin steht wenn die Kurden den Engländern helfen beim zerteilen der Türkei dann hätten die Kurden heute ein Land das so gross war wie Deutschland heute. Aber wie gesagt gerade mal nur 15% der Kurden haben uns geholfen der Rest hat uns verraten und wenn Deutschland kurz vor dem Zerfall wäre dannn würde ich Deutschland auch helfen ohne was zu verlangen. Und noch etwas zu den Kurden die schon damals schon da lebten es gab nie ein Kurdischen Staat wie gesagt ihr habt gelebt wie die Indianer.

Du hast recht es leben heute 30 mio. Kurden aber zerteilt nicht nur in der Türkei, nach der letzten Volkszählung 2007 leben in der Türkei 72 mio. Menschen davon sind 61 mio Türken 1mio Türkische Juden,Christen usw. und der rest 10 mio. Kurden, und hätte damals die Türkei 1990 euch Kurden nicht geholfen vor Saddam zu fliehen als Saddam euch umbringen wollte dann lebten heute in der Türkei gerade mal fast nur 6mio. Kurden, der Iran, Irak, Armenien, Syrien haben euch nicht geholfen diese Länder haben euch nicht aufgenommen kurz bevor man euch umbringen wollte hat die Türkei die Grenzen aufgemacht sogar die Kurden haben sich beschweret in der Türkei warum man die aufnimmt weist du was dan unser damaliger President gesagt hat, " die Kurden sind wie unsere Brüder, wir lebten 500 jahre zusammen in Frieden und für ein Land also warum auch nicht heute"

lern erstmal deine eigene Geschichte fals du Kurde bist und das nehme ich mal an. Und die Türkei will nicht mehr Land haben, sondern die Türkei will kein Kurdistan, weil dann Kurdistan in spätesten 25 Jahren die Türkei angreiffen würde, und die Türkei will verhindern dass der Irak zerteilt wird weil in den Kurden Gebieten von Irak sehr viele Türken leben ( nicht Türkei Türken sonder einfach nur Türken) und diese Türken würde man unterdrücken.

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?