20.11.07 17:47 Uhr
 197
 

Gegen die Bürokratie: Stoiber sortiert nun Akten im Auftrag der EU

Kaum zwei Monate nach dem Austritt von Edmund Stoiber (CSU) aus dem Landtag hat er sich einer neuen Aufgabe zugewandt. Sein neuer ehrenamtlicher Arbeitsplatz ist in Brüssel.

Als neues Mitglied einer Expertengruppe hilft er, im Auftrag der Europäischen Union die Bürokratie zu beseitigen. Stoiber würde lieber mit einer Akte, als mit einer schönen Nackten zu Bett gehen, sagte Beckstein noch zu Stoibers Amtszeit.

"Ich habe dieses Ehrenamt gerne angenommen, um die Bürokratie und die Bürokratiekosten abzubauen," so Stoiber am Montag in Brüssel.


WebReporter: vonpreuss
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Auftrag, Akte, Bürokratie
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2007 17:51 Uhr von MlMlKRY
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, das ist schwierig Da fragt sich so mancher geneigte Leser: wer ist hier Bock und wer ist Gärtner?
Kommentar ansehen
20.11.2007 17:53 Uhr von MlMlKRY
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja, was soll eigentlich "ein Austritt ... aus dem Landtag" sein?
Höchst obskure Formulierung...
Kommentar ansehen
20.11.2007 18:02 Uhr von TomShaw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun außerhalb Bayerns: Nun ist es endlich soweit. Unser sehr geehrter Herr Stoiber wird außerhalb seines Freistaates aktiv. Seien wir nicht voreingenommen und sehen was er in den ersten 100 Tagen erreicht.
Kommentar ansehen
20.11.2007 18:26 Uhr von Mordo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"und sehen was er in den ersten 100 Tagen erreicht."

In den ersten Tagen muss er wahrscheinlich erstmal abstauben. ^^
Kommentar ansehen
20.11.2007 20:37 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich seh schon die Schlagzeile: "Er erlitt einen tötlichen Infarkt, als er gerade die Akten zur EU-Verordnung für Grabsteine überprüfte."

Wenn Stoiber wirklich ehrenamtlich was für die Menschen tun will anstatt in Rente zu gehen sollte er besser bei den Tafeln mitarbeiten. Die würden sich bestimmt freuen. Aber das wäre ihm bestimmt nicht wichtig genug.
Immerhin wäre er ja beinahe Bundeskanzler geworden ... beinahe ;-)
Kommentar ansehen
21.11.2007 16:55 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitglied einer Expertengruppe: Oha, Stoiber ist "Mitglied einer Expertengruppe".
Na das heißt ja wieder alles und auch nix.
Ich bin jedenfalls froh das der keinen Schaden mehr anrichten kann.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?