20.11.07 17:42 Uhr
 1.328
 

Mediziner erklärt vor Londoner Gericht: Lady Diana hätte gerettet werden können

Vor einem Londoner Gericht erklärte kürzlich Thomas Treasure, seines Zeichens Chirurg, dass Lady Diana nach ihrem Unfall in Paris hätte gerettet werden können. Wenn die Prinzessin 30 Minuten früher in die Klinik gekommen wäre, würde sie heute wohl noch leben, so der Mediziner.

Die Rettungskräfte hätten nach dem Unglück der Schwerverletzten zwar sehr gut geholfen, doch bis zur Klinik hat man wichtige Zeit vertan. Auch wirft er dem damals behandelnden Chirurgen Fehler vor. Der Arzt hätte den Brustkorb von Diana von oben öffnen müssen, statt von der Seite, so Treasure.

Der Richter fragte den Chirurg, ob damals Zeit verschwendet worden sei. Treasure erklärte: "Ich glaube, Gelegenheiten wurden verpasst [...] Wenn ich mir das rückblickend anschaue [und frage] 'war da etwas zu retten?', ist die Antwort 'ja, gerade noch so'."


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, London, Medizin, Prinzessin Diana
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerüchte: Prinzessin Diana und Prinz Charles sollen angeblich eine Tochter haben
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Boy George wurde durch Prinzessin Diana von Drogenproblemen gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2007 18:09 Uhr von marvel3
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte wenn und aber. Ich denke sie ist tot.



Wäre sie nicht ins Auto eingestiegen, wäre sie heute noch lebendig.
Wäre sie 10 Sek später losgefahren, usw...
Kommentar ansehen
20.11.2007 18:24 Uhr von kopfnigger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Passt doch Es lebe die Chaos Theorie!
Kommentar ansehen
20.11.2007 18:38 Uhr von roteGraefin
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schließe mich an: Was sollen solche Überlegungen? Die Königin der Herzen ist tot.

Klar ist schon und das kann diese Botschaft uns schon zeigen rechtzeitiges, entschlossenes und mutiges Handeln kann Menschenleben retten.
Kommentar ansehen
20.11.2007 19:14 Uhr von Acryllic
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@roteGraefin: So ganz irrelevant sind solche Überlegungen nicht.
Die Paparazzi konnten damals nicht belangt werden, weil ihnen nicht nachgewiesen werden konnte, dass sie Schuld am Unfall waren.

Sie haben aber auch den Rettungsdienst behindert, weil sie sich um den Unglückswagen gescharrt haben, um von allem möglichst viele Fotos zu machen (in diesem Fall finde ich die Bezeichnung "Aasgeier" wirklich zutreffend für Paparazzi).

Sollte sich nun herausstellen, dass Diana tatsächlich wegen diese Verzögerung gestorben ist (bzw. ohne diese hätte gerettet werden können) dann können die Paparazzi wegen Totschlags angeklagt werden.

Und das finde ich absolut nicht unnötig ...
Kommentar ansehen
20.11.2007 19:39 Uhr von stellung69
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Na klar wäre sie zu retten gewesen -Sie hätte in London bleiben können
-In Paris hätte sie im Hotel bleiben können
-Sie hätte das Auto selber lenken können
-usw....
Kommentar ansehen
20.11.2007 19:43 Uhr von gatita
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jap und wieder muss man diesen fall aufrühren und "ausgraben" (ist hier nicht wört-wörtlich gemeint :D)

also ich meine, das diese tatsache der lady di nach 10 jahren nix mehr bringt!! und wenn es wirklich sicher steht, das man sie hätte retten können... sie ist TOT, und bleibt es (leider) auch!!!

also ich glaube, wenn die ganzen paparrazis net gewesen wären, dann wären die retter nicht so verhindert gewesen -> mehr zeit!!

ja, wenn..... dann würde sie noch leben!!
fragt sich nur wie!! körperlich für ihr restliches leben gekennzeichnet und geschädigt....
Kommentar ansehen
20.11.2007 20:27 Uhr von Acryllic
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@gatita: "ja, wenn..... dann würde sie noch leben!!
fragt sich nur wie!! körperlich für ihr restliches leben gekennzeichnet und geschädigt...."

Vielleicht, aber willst du entscheiden, ob so ein Leben lebenswert ist oder nicht ?
Kommentar ansehen
20.11.2007 20:28 Uhr von Mordo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, man kann viel spekulieren. Fest steht für mich nur, dass die Windsors dahintersteckten
Kommentar ansehen
20.11.2007 21:19 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Acryllic: nein will ich nicht!!!
lebenswert ist JEDES leben, was unterstellst du mir da?!


aber wenn sie den unfall überlebt hätte, dann säße sie vielleicht im rollstuhl oder hätte etliche operationen hinter sich, weil sie so schwer verletzt war.... so einfach steckt man (psychisch und körperlich) mehrere op´s nicht weg, das kann ich aus eigenen erfahrungen sagen....

soll jetzt nicht heißen, das der tod besser für sie war... es sitzen ja so viele im rollstuhl und haben trotzdem n schönes leben....
Kommentar ansehen
21.11.2007 10:14 Uhr von rcrow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zum thema: klar ist es traurig, dass eine so große persönlichkeit, wie sie wohl gewesen sein muss (ich bin 20 und war zu klein, als sie verunglückt ist), aber dennoch muss ich sagen, dass mir der trubel um diese ganze sache ziemlich auf die nerven geht.

Wie oft HÄTTE man menschenleben retten können?! Tagtäglich sterben LEIDER tausend (!) Menschen, die auf Grund eines Fehlers seitens der behandelten Ärzte zurückzuführen ist.

Diana ist seit 10 Jahren tot und gut bzw. nicht gut. Man kanns nun einfach nicht mehr ändern, auch wenn viele damit nicht klar kommen.
Vor allem tun mir die Söhne leid, die immer wieder etwas von ihrer verunglückten Mutter in den Medien hören. Wann sollen die mal damit fertig werden?
Kommentar ansehen
21.11.2007 10:43 Uhr von landlord
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist doch hinlänglich bekannt: das damals am Unfallort einiges nicht so ablief wie es hätte sein sollen. Allerdings weniger durch die Paparazzi sondern durch überforderte Sanitäter.
Kommentar ansehen
21.11.2007 16:57 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nein, hätte sie nicht: Sie hätte eben nicht gerettet werden können. Die ganzen Umstände ließen dies nicht zu.
Sie ist Tod. Niemand kann was dran ändern.
Kommentar ansehen
21.11.2007 17:47 Uhr von MartinCock
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Doch, hätte sie wohl! Wäre sie doch bloß nicht mit Dodi zusammengekommen.......dann hätte es diese Fahrt mit Sicherheit auch nicht gegeben ;-)

Aber es ändert nichts an der Tatsache. Zerfressen von Würmern, liegt sie irgendwo unter der Erde........und darf mit ansehen, wie einer ihrer Söhne in SS-Uniformen herumläuft und sich auch anderweitig danebenbenimmt.

Demnächst wird garantiert noch aufgedeckt, daß auch Gandhi nicht hätte sterben müssen, wenn er kugelsicher gewesen wäre.......oder Elvis, wenn er die Überdosis auf mehrere Tage verteilt hätte.....

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerüchte: Prinzessin Diana und Prinz Charles sollen angeblich eine Tochter haben
Enthüllungsbuch: Prinzessin Diana drohte Camilla angeblich, sie töten zu lassen
Boy George wurde durch Prinzessin Diana von Drogenproblemen gerettet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?