20.11.07 14:39 Uhr
 530
 

Südkorea: Bootcamp als Heilanstalt für Internetsüchtige

Wie die New York Times berichtet, hat die Regierung in Südkorea ein Boot-Camp eröffnet, in dem internetsüchtige Patienten geheilt werden sollen, die bis zu 17 Stunden am Tag im Internet verbracht haben. Die Zahl der Internetsüchtigen steigt in dem Land immer mehr.

Insgesamt sollen 30 Prozent der zwischen 18 und 24 Jahre alten Südkoreaner internetsüchtig sein. Am meisten seien Männer von der Sucht betroffen. Die Patienten sollen in dem Camp unter freiem Himmel gemeinsamen Aktivitäten nachgehen. Dabei müssen die Patienten auch Hausarbeiten erledigen.

Eine paramilitärische Komponente, zum Beispiel in Form von Hinderniskursen, ist auch Bestandteil des Bootcamps. Kontakt nach außen dürfen die Patienten maximal eine Stunde am Tag per Handy halten. Dieses Jahr wurden zwei jeweils zwölf Tage dauernde Programme durchgeführt. 2008 sollen allerdings aufgrund der hohen Nachfrage mehrere Camps stattfinden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, Südkorea
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2007 13:42 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle gibt noch einiges mehr her was ich leider nicht unterbringen konnte. Die Internetsucht ist sicher nicht nur dort ein Problem, ob man dem allerdings durch militärischen Drill bekommt, lasse ich mal dahingestellt.
Kommentar ansehen
20.11.2007 20:48 Uhr von hehmar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krass was WoW mit den menschen anrichten kann ;)
Kommentar ansehen
20.11.2007 21:14 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur wow: ich denke da in südkorea ist starcraft ne ganz große nummer. wow sicherlich auch, aber starcraft ist da richtig krass angesagt.

ich finds aber echt hart. 17h im netz und das jeden tag. echt krank.
Kommentar ansehen
20.11.2007 22:09 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist der WLAN-Empfang dort gut? Naja, 12 Tage schinden kann man noch durchhalten und immerhin sind die volljährig und gehen daher freiwillig hin (falls man in Südkorea mit 18 volljährig ist - ka).

Ich kenne WoW leider (bzw. glücklicherweise) nur vom Hörensagen. Von daher weiß ich nicht was passiert, wenn man einen Charakter 12 Tage lang nicht spielt. Könnte mir aber vorstellen daß der Rückstand schlimm wäre ... wohlgemerkt, rein subjektiv.
Kommentar ansehen
21.11.2007 12:02 Uhr von Pfennige500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: hab selber (auf nem privaten) gespielt lvl 52 und keinen bock mehr, irgendwann nur noch sinnloses lvln. Ka wie man davon süchtig werden soll, am anfang vllt, aber nach nem monat muss man sich regelrecht zwingen um wenigstens mal 5 min on zu kommen um in der Gilde hallo zu sagen. Achja und das mit dem 12 Tage spielen und total abkacken ist schwachsinn, die ganzen freaks sind sowieso lvl 70 und die paar items können auch 12 tage warten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?