19.11.07 21:08 Uhr
 1.176
 

Telekom will rund 400 Stellen abbauen und Standorte von 48 auf sechs reduzieren

Die Deutsche Telekom plant in der Konzernbuchhaltung einen Stellenabbau von etwa 400 Arbeitsplätzen. Dies wurde aus dem Umfeld des Konzerns laut.

Außerdem plant das Unternehmen, weitere Standorte dicht zu machen: Insgesamt soll die Standortzahl von 48 auf lediglich sechs gesenkt werden.

Dies bestätigt auch das Magazin "Financial Times Deutschland". Von Seiten der Telekom ist noch kein Kommentar veröffentlicht worden.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Stelle, Stand, Standort
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2007 21:44 Uhr von MisterTorture
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: Die "Telekomiker" haben ja jetzt schon keinen Plan! Und da wollen die noch 1200 Stellen abbauen??
Ich hab ein halbes Jahr auf meinen Telefonanschluss gewartet. Und als der dann gelegt war kamen ne Woche später noch 2 Firmen und wollten dies auch tun (machen ja alles nur noch Subunternehmer)!
Und jetzt kommt der Hammer: Ich bekam 4!!!!!, ja 4 mal ne Rechnung über einen neuanschluss.
Bis das endlich geregelt war (nach tausenden Telefonaten und zig schriftlichen Einwänden) waren nochmal 3 Monate vergangen.
Dann hab ich mein DSL beantragt. Hab 5 Wochen auf meine Zugangsdaten gewartet. Nach mehrmaligem Nachfragen hatte ich dann 3 mal meine Zugangsdaten bekommen!!!!
Also Telekom: Ihr habt echt keinen Plan, fahrt Gewinne ein dass es knallt, aber wollt zwecks Einsparungsmassnahmen Stellen und Standorte streichen, damit die Managergehälter noch grösser werden und der Service dann komplett an Arsch geht (der ohnehin nicht so funzt wie er soll)???

SCHÄMT EUCH!!! Ihr seid noch schlimmer als die GEZ!!
Kommentar ansehen
19.11.2007 21:48 Uhr von markel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Man müssste doch eigentlich meinen dass die großen Firmen gute Leute in der Chefetage haben -- mir scheint das nicht so ;)
Kommentar ansehen
19.11.2007 22:06 Uhr von Thomas86
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
War doch klar das hat meiner Meinung nach nichts mit der "Chefetage" zu tun. Mit der Öffnung des Marktes kam halt der hiesige Monopolturm der Telekom ins wanken und ist nun Stück für Stück in sich zusammen gefallen.
Ich finde es immer noch eine Schweinerei, dass seiner Zeit die Telekom-Aktie als DIE Altersvorsorge angepriesen wurde. Selbst Telekom-Werbeikone Manfred Krug hat sich vor kurzem dafür öffentlich entschuldigt, den Zuschauern des damaligen Werbespots eben dieses sugeriert zu haben.
Kommentar ansehen
19.11.2007 22:15 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas86: da kann ich nur froh sein, dass ich mich schon 2001 von den nicht wenigen Aktien - getrennt habe und noch einen sauberen "Schnitt gemacht habe. Mir war klar, dass der ehemalige Monopolist den "Wasserkopf" leeren muss! Sonst hätte er schon längst keinen Bestand mehr gegen den immensen privaten Wettbewerb.
Die Unternehmen im freien Markt hatten am Anfang auch nichts zu lachen und mussten sich durchbeissen. Jetzt müssen mal wieder einige 1000 "ins Gras" der Telekom beissen. Knallhart wie die das durchziehen, auf Biegen und Brechen.
Kommentar ansehen
19.11.2007 22:22 Uhr von Sisko2891
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Telekom: Ich arbeite selbst bei der Telekom. Es ist an der Zeit das der Laden mal wieder auf Vordermann gebracht wird. Ich könnte Storys erzählen...
An die ganzen Telekom Motzer hier. Bei der immer noch beachtlichen Anzahl an Kunden gibt es auf das Kundenverhältnis der Fremdanbieter immer noch die wenigsten Probleme. Bei der Masse der Kunden spricht sich schlechtes halt schneller rum.
Und noch was wenn man keine Ahnung hat einfach Fresse halten...
Das musst ich nur nochmal los werden um zu den weiteren "ich hab keine Ahnung" aber Hauptsache motzen Kommentaren nichts mehr schreiben zu müssen.
Kommentar ansehen
19.11.2007 22:27 Uhr von markel
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Sisko: Der Service ist schlecht - und das sage ich nicht nur so, sondern habe es am eigenen Leibe erlebt..

Was schätzt du, wie oft man die Hotline durchschnittlich anrufen muss, bis endlich mal ein Techniker kommt, um an unserem Neubau die Telekom Leitung installieren? Ich weiß es nicht mehr, aber es waren mehr als 5 Anrufe und das ist deutlich zu viel.
Kommentar ansehen
20.11.2007 00:18 Uhr von IMurDOOM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeite auch da! (Bin Techniker im Außendienst beim Kunden)
Und ich frage eigentlich jeden Kunden wann er angerufen hat,
nur so aus neugier.

Erstaunlicherweise sagen SEHR VIELE (6 von 7) das sie
am Tag zuvor oder am selben Tag früh morgens angerufen haben. Der eine von sieben wartet dann etwas länger
wegen Terminknappheit oder weil der Auftrag sehr speziell
ist (Viel Kabel verlegen, Viel Einrichten, Kompletter Neuanschluss usw.)

Viele Kunden reagieren sehr überrascht über die prompte
erledigung. Ich kann also aus meiner Sicht nur behaupten,
dass es sich hier im Einzelfälle handelt wenn jemand
ein halbes Jahr wartet oder was auch immer.

Ist klar, wenn man 5 mal anruft und sich neue Zugangsdaten
schicken lässt, dauerts nunmal bis die ankommen. Der Postweg
ist nunmal nicht der schnellste. Und wenn man nochmal
anruft und neue bestellt, sind die die man vermutlich
noch vom letzten Anruf bekommt sofort ungültig. Also verlängert
ihr eure Wartezeit durch eure eigene Ungeduld. Man kann
aber nachfragen bei der Hotline ob Zugangsdaten rausgesendet
worden sind und zu welcher Adresse.

Micha
Kommentar ansehen
20.11.2007 00:25 Uhr von One of three
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ markel: Das mag bei Dir der Fall gewesen sein - allerdings bist Du nicht das Maß der Dinge!
Ich z.B. habe im laufenden Jahr zwei Störungen gehabt - jeweils 1 Anruf (In Worten "Ein Anruf") hat genügt um meine Leitung prüfen zu lassen und einen Rückruf zwecks Terminabsprache zu bekommen. Ruck-zuck waren beide Störungen beseitigt. Nebenbei gesagt wohne ich sehr ländlich - also nix mit "Großstadt geht schneller" oder ähnlichen Vermutungen

Der allergrößte Teil der Kunden ist zufrieden - nur wird darüber nicht gesprochen. Es interessiert niemanden, wenn etwas normal läuft. Sobald jedoch etwas negativ ist wird darüber entweder berichtet oder gemotzt. Das trifft natürlich auf "Lieblingsfeinde" wie Telekom, Premiere oder GEZ am häufigsten zu.
Manchmal durchaus mit Berechtigung - meist jedoch mit erfundenen Erlebnissen. Hauptsache man kann mitreden ...
Das Beste ist, dass es für Menschen mit Hintergrundwissen oft klar ist, das der "motzende" NULL Ahnung hat. (Damit meine ich ausdrücklich nicht Dich!)

Sicher baut die Telekom auch Mist - jedoch lange nicht soviel wie gerne geglaubt wird.

Allerdings - wenns gegen die GEZ geht zetere ich gerne mit ... ;-)
Kommentar ansehen
20.11.2007 02:15 Uhr von Gunny007
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Thomas86: wie hier schon an anderer stelle erwähnt: wenn man keine ahnung hat......
die t-aktie kam zu ca. 14,- €, bezahlte fast immer eine hohe dividende (rendite so ca. 5 - 6 %, gibts nicht mal bei bundesanleihen), und war in der spitze über 100,- € wert. wer mit 700 % kursgewinn nicht zufrieden ist, der braucht nicht motzen. ich habe beim abstieg zwar auch erst bei knapp unter 50,- € verkauft, aber es war ein guter und recht schneller gewinn.
Kommentar ansehen
20.11.2007 06:45 Uhr von ichwardort
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jahresvertrag durch die Hintertür: Seit 99 hatte ich DSL bei der Telekom. Ohne nennenswerte Störungen. War einer der ersten DSL Kunden überhaupt und hab lange Jahre jeden Monat kräftig für die Flatrate abgedrückt.
Nach 6 Jahren habe ich dann gekündigt und wollte zu einem Reseller da die Preise erheblich günstiger waren, dh. ich habe es auch getan. Allerdings kündigt man nicht einfach bei der Telekom, denn siehe da, hatte mir die Telekom einfach nochmal einen Jahresvertrag untergeschoben weil sie ja die Preise gesenkt hätten, immerhin aufs doppelte vom Reseller. Die eMail die ich angeblich mit dieser Info und der Widerspruchsmöglichkeit erhalten haben soll, sei natürlich an die 1239872138042103847@t-online.de Adresse gegangen, ich konnte keine mehr dort finden, wer nutzt dieses Zahlenmonster schon ? Naja und alles in den AGB abgesichert. Pflicht die eMails zu lesen blabla.
Resultat war ich durfte dann den Anschluss noch fast ein Jahr parallel an die Telekom doppelt bezahlen und das nach 6 Jahren Kunde. Seitdem ist die Telekom für mich gestorben. Habe daraufhin auch die Handyverträge bei D1 gekündigt und die sehen von mir keinen Cent mehr.
Kommentar ansehen
20.11.2007 08:06 Uhr von Defy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Telekom Rult: Also ich hatte auch Verträge (Telefon/Internet) bei der Telekom. Bekommen habe ich alle Schreiben 3-fach, somit natürlich auch 3-fache Rechnungen. Meine Mobilrechnung hatte z.B. statt knappe 400 Euro plötzlich 1890,32€ für 3 Monate. Dann wollte man mir eine ISDN Flat unterjubeln, die ich geordert haben soll (ich hatte zu dem Zeitpunkt keinen Telefonanschluss), und als ich mit Mitarbeitern sprach, war das alles nur noch lachhaft. Ich selbst hatte mal einen Auftrag bei der T-Kom. Und ich sah wie dort gearbeitet wird. Also nix mit Einzelfall und Zeug. Das ist Kollektiv, das Problem.
Kommentar ansehen
20.11.2007 08:09 Uhr von Defy
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
brüller: Also ich hatte auch Verträge (Telefon/Internet) bei der Telekom. Bekommen habe ich alle Schreiben 3-fach, somit natürlich auch 3-fache Rechnungen. Meine Mobilrechnung hatte z.B. statt knappe 400 Euro plötzlich 1890,32€ für 3 Monate. Dann wollte man mir eine ISDN Flat unterjubeln, die ich geordert haben soll (ich hatte zu dem Zeitpunkt keinen Telefonanschluss), und als ich mit Mitarbeitern sprach, war das alles nur noch lachhaft. Ich selbst hatte mal einen Auftrag bei der T-Kom. Und ich sah wie dort gearbeitet wird. Also nix mit Einzelfall und Zeug. Das ist Kollektiv, das Problem.
Kommentar ansehen
20.11.2007 08:37 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Am schönsten sind die Reaktivierungen: ich hab vor zwei jahren meinen T-DSL Anschluss gekündigt.
Es kam ne Reaktiverungsbestätigung, dann Angerufen wurde wieder storniert. ein paar wochen später kam schon wieder ne Reaktivierung und der knüller war am schluss kam die Kündigungs- und Reaktivierungsbestätigung am SELBEN tag. hätte nur gefehlt, dass sie beide briefe in einen umschlag gesteckt hätten.

ansonsten kriegt die telekom es irgenddwie nicht hin unsere lwl-standleitung im büro zu installieren

aber 1200 Leute entlassen - wow, die einsparungen wird sich der obermann sicher mit ner 300%igen Lohnerhöhung genehmigen.
Kommentar ansehen
20.11.2007 08:53 Uhr von Sir_Cumalot
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Telekom = Teledoof: Technik ok, aber Auftragsberbeitung und Rechnungsstellung ist nur mit eigenem Callcenter wirksam zu bekämpfen und mit viel Zeitaufwand in die richtigen Bahnen zu lenken.
Traurige Realität, so meine Erfahrungen
Ich habe zwar keine Ahnung, aber bezahle pünktlich.

So, dieses Posting war gewidmet der Telefonannahme die mich eine halbe Stunde in der Warteschleife hat hängen lassen um dann nach 30 Sekunden das Gespräch zu beenden mit "Nicht zuständig, bitte wählen Sie 0800...." Die waren dann natürlich genausowenig zuständig aber was soll´s solange ich bezahle, ist doch alles ok.

Entweder wollten die mich ärgern oder die sind tatsächlich so doof.
Kommentar ansehen
20.11.2007 09:14 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buchhaltung ist halt nur kostenintensiv, die kann ohne Probleme outgesourced werden.
Traurig aber wahr...
Kommentar ansehen
20.11.2007 10:01 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"nur" 400 Arbeitsplätze sollen abgebaut werden! Schlimm genug, aber so ist die Nachricht absolut falsch.

"Abbau von rund einem Drittel der insgesamt 1200 Arbeitsplätze"
Kommentar ansehen
21.11.2007 01:44 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Defy: wahnsinnig, echt wahnsinnig falsch.
a: wer ist so blöd und kommt auf eine handyrechnung von 130 € im monat.
b: welches unternehmen stellt erst nach drei monaten die rechnung. jedenfalls nicht t-mobil.

und wann soll das mit der isdn-flat gewesen sein?
Kommentar ansehen
21.11.2007 01:49 Uhr von IMurDOOM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie bieten schon lange keine ISDN Flat mehr an, gaaanz gaaaanz früher mal.
Aber da waren hier die meisten wohl noch flüssig ;D

Micha
Kommentar ansehen
21.11.2007 01:50 Uhr von sh0rtnewser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich hat Defy beim Bestellen auf der Telekom-Seite noch einmal mehr als hier beim Kommentieren auf "Reload" und "Daten nochmals senden" gedrückt. :-D

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?