19.11.07 18:26 Uhr
 471
 

USA: Trotz Milliardenverluste bei US-Banken erhalten Mitarbeiter Rekordbonus

Die Finanzkrise in den USA konnte die führenden Investmentbanken nicht davon abhalten, ihren Mitarbeitern zum normalen Gehalt noch einen zusätzlichen Bonus auszuzahlen. Die Gesamtsumme der Zusatzzahlungen sollen 38 Milliarden Dollar betragen.

Nach einer Mitteilung der Finanzagentur Bloomberg war wie bisher der Branchenprimus "Goldman Sachs" der großzügigste Arbeitgeber. Die Bankgeschäfte durch Kredite und Anleihen waren durch die Krise in den USA schwer angeschlagen. Der Geschäftsbereich der Investmentbanken lief dagegen hervorragend.

Rein mathematisch gesehen zahlen die fünf führenden Investmentbanken, darunter Goldmann Sachs, durchschnittlich 201.500 Dollar pro Mitarbeiter. Eine Ausnahme sind die Chefs von Banken mit teilweise zweistelligen Millionenbeträgen. Die fünf führenden Investmentbanken haben rund 186.000 Mitarbeiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Bank, Rekord, Mitarbeiter, Milliarde
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2007 17:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch in Krisenzeiten sind die höchst dotierten Gehälter in der Bankenbranche zu suchen. Auf der einen Seite Gesamtverluste im dreistelligen Milliardenbereich und dann noch zusätzlich 38 Milliarden Prämien ausschütten? Weitere Einzelheiten bitte der Quelle entnehmen.
Kommentar ansehen
20.11.2007 01:34 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man bösartig wäre: könnte man behaupten, dass die Vorstände der Banken noch schnell ein paar Millionen (im zweistelligen Millionenbereich) abgreifen bevor alles den Bach runtergeht.

Das ist weder besser noch schlechter als in Deutschland.
Das ist dieselbe Krankheit nur andere Symptome.
Kommentar ansehen
20.11.2007 01:55 Uhr von El Indifferente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkin: Lies mal die news genau.
Die Investmentbanken, die diese 38 Milliarden Boni ausgezahlt haben hatten ein hervorragendes Jahr.
Die anderen Banken sind am schwimmen.

Aber wie schon gesagt, wenn es in den USA so weitergeht werden wir in nicht allzu ferner Zeit einen Finanzkollaps erleben. Die haben knapp über 9 Billionen (!) Staatsverschuldung. Bei Amtsantritt Geaorge Bush waren es "nur" 5,6 Billionen. Die hauen das Geld für Kriege und Rüstung und Wiederaufbau raus als ob es kein morgen gäbe (und für manche wird das auch so sein).
Kommentar ansehen
20.11.2007 07:38 Uhr von Bundeskasper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die größeren Verluste: haben die Amis ja rechtzeitig an die blöden Eurpäer verkauft.
Die europäischen Banken konnten ja den Hals nicht voll genug kriegen.
Aber geh hier mal zur Bank und beabtrage einen Kleinkredit........

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?