19.11.07 17:28 Uhr
 195
 

München: Allianz-Versicherung liegt mit Personalabbau im Zeitplan

Wie der "Spiegel" in seiner neuesten Ausgabe berichtet, liegt die Allianz SE mit dem vorgesehenen Personalabbau voll im Zeitplan. Insgesamt sollen 5.700 Arbeitsplätze in Deutschland eingespart werden.

Im Juli 2006 war dieses Programm angekündigt worden und soll bis zum Ende des Jahres 2008 abgeschlossen sein. Bereits jetzt sind 80 Prozent der Planungsvorgaben erreicht worden, so ein Sprecher des Versicherungskonzerns.

Wie das Magazin "Spiegel" weiter schreibt, sollen nähere Einzelheiten am Donnerstag dieser Woche vom Personalvorstand der Allianz, Ulrich Schumacher, mitgeteilt werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Sicherheit, Person, Versicherung, Personal, Persona
Quelle: www.finanzen.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2007 15:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz der Milliardengewinne will der Weltmarktführer Allianz an seinen Plänen festhalten, künftig durch Personaleinsparungen noch mehr Geld zu erwirtschaften. Dies hatte schon damals nach Bekanntmachung der Maßnahmen, zu großen Unruhen bei den Mitarbeitern gesorgt. Auch hier steht vermutlich das Shareholder Value (Wert der Aktie für den Anleger) im Vordergrund.
Kommentar ansehen
19.11.2007 17:37 Uhr von Striker_rebirth
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
freuen wir uns aber alle zusammen mit der Allianz dass das mit dem Personalabbau bei Milliardengewinnen so gut klappt!
Kommentar ansehen
19.11.2007 18:16 Uhr von vanni727
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
absolut pervers: ich find das total pervers, was die firmen (allgemein gesehen) so abziehen! erst heißt es, die leute müssten entlassen werden, weil kein geld da ist und WENN geld da ist, werden sie trotzdem für die tür gesetzt! wo ist da die logik??? aber schön, dass die allianz wenigstens so ehrlich sind und gleich sagen, dass sie noch höhere gewinne erwirtschaften wollen, anstatt irgendwie lügen aufzutischen.

trotzdem kann ich das nicht nachvollziehen. verstehe auch nicht, wieso da niemand eingreift, bei solchen machenschaften bzw. dass die das so ohne weiteres durchziehen dürfen.

ist auch ne schöne klatsche für die mitarbeiter. sie scheinen ja ihren job gut zu machen, sonst würde der laden net so brummen! und dafür, weil sie sich sooo eingesetzt und mühe gegeben haben, dafür werden sie dann entlassen. herzlichen glückwunsch!!
Kommentar ansehen
20.11.2007 09:10 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache der Personalabbau klappt bei HR kann man immer noch am meisten sparen, Menschen kosten nur Geld und man kann ja alles ohne Probleme in Drittländer auslagern & outsourcen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?