19.11.07 15:40 Uhr
 1.571
 

Österreich: 83-Jähriger erschießt seine 86-jährige Ehefrau

Am Montagmorgen brachte ein 83-jähriger Wiener seine 86-jährige Ehefrau in der eigenen Wohnung mit einer Waffe um und wollte anschließend auch sich das Leben nehmen. Er überlebte jedoch schwer verletzt und ist derzeit noch in Lebensgefahr.

Das Motiv für die Tat des 83-Jährigen ist noch unklar. Allerdings gehen die Behörden davon aus, dass der Mann seiner Frau Sterbehilfe leisten wollte, da sie schwer krank war.

Es ist jedoch nicht geklärt, wie schlecht der Zustand der Frau wirklich war. Die Polizei erhofft sich durch Aussagen des Sohnes und der Nachbarn weitere Informationen über diesen Fall.


WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Ehefrau
Quelle: wien.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2007 14:34 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich die Überschrift in der Quelle gelesen hab, dachte ich mir zuerst wieder einmal jemand durchgedreht, aber der Mann wollte offensichtlich nur seine Frau von den Qualen erlösen.
Ich hoffe mal der Mann muss jetzt wegen Leistung zur Sterbehilfe oder gar Mord seine letzten Lebensjahre hinter Gittern verbringen.
Kommentar ansehen
19.11.2007 16:59 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
wenns sterbehilfe war sollte man ihn nicht verurteilen, sondern ihn sterben lassen. mein gott, wenn die frau es doch wollte? kann man ihr dann nicht einfach ihren frieden geben?
Kommentar ansehen
20.11.2007 11:57 Uhr von HyperDeluxe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hart: (Mein Kommentar lässt die Möglichkeit des Mordes außenvor)

Das ist echt hart...
Wenn man mal davon ausgeht, das die Frau schwer krank war und der man deshalb verbittert und sie (eben wegen Straftat) insgeheim beschlossen haben zusammen dem ein Ende zu setzen und zusammen aufzusteigen um dort in Frieden weiter zusammen sein zu können ohne Probleme... dann sowas passiert...
Hmm....könnte man fast als Romanze ohne Happy-End bezeichnen
Aus der Sicht isses ein echtes Drama und grade er tut mir leid wenn ich mir überlege an seiner Stelle zu sein und meine Frau und....hmm...

MfG Hyper
Kommentar ansehen
20.11.2007 13:06 Uhr von zia
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Gangstahs_Paradise: Wieso soll man ihn denn jetzt sterben lassen? Ok, er wollte sich umbringen und er befindet sich in Lebensgefahr, aber deshalb braucht man ihm doch jetzt nciht die Hilfe verwehren, damit er stirbt..
Außerdem hätte er seiner Frau auch einfach eine Überdosis Medikamente verabreichen können oder sie hätte sie selbst nehmen können. Das wäre doch einfacher gewesen.
Das ist wie die Selbstmörder, die vor einen Zug laufen oder Geisterfahrt auf der Autobahn begehen, ich hasse sowas...
Wenn sich jemand umbringen will, warum auch immer, das muss jeder selbst wissen, aber warum dann anderen Menschen Leid zufügen, wie den Lokführern die aus hunderten Metern einen Menschen auf den Gleisen sehen und verzweifelt versuchen abzubremsen, es aber nicht schaffen und den Selbstmörder erfassen.
Die fahren in ihrem Leben keinen Zug mehr und snid bis ans Lebensende traumatisiert!
Oder wie gesagt noch schlimmer: Absolut Unbeteiligten auf der AB mit hoher Geschwindigkeit frontal ins Auto fahren... wie vor kurzem in der Nähe von Oldenburg...
Kommentar ansehen
20.11.2007 18:38 Uhr von wmebh
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Opa: Opa sollte man Lebenslänglich geben. Rein und nicht mehr raus.
Schlüssel wegwerfen. Basta

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?