19.11.07 10:00 Uhr
 8.590
 

AMDs neuer Vierkern-Prozessor wird mit Fehlern ausgeliefert

Auf einer Veranstaltung in Warschau hat AMD Journalisten die neue Spider-Plattform vorgestellt. Bei der Vorstellung stand ein vorkonfiguriertes Spider-System zur Verfügung, welches nur unter Aufsicht gebenchmarkt werden durfte.

Die derzeit gefertigten Phenom-Prozessoren weisen einen Bug im Translation Lookaside Buffer (TLB) des L3-Caches auf, der erst später mit einem BIOS-Update behoben werden soll. Der derzeitige workaround zum Preventieren des Problems ist nur durch das Abschalten des L3-Caches möglich.

Die neuen Serien werden offiziell nicht in X2, X3 oder X4 zum Ablesen der Kerne aufgeteilt sein, sondern in 8X00 für Triple und 9X00 für Quad-Cores. Die Phenom-CPUs sollen laut AMD am heutigen Montag den kleinen und mittleren Händlern zur Verfügung stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gibson
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Prozess, Fehler, Prozessor
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2007 09:50 Uhr von Gibson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat AMD nur für Mist in den letzten Jahren gemacht? Schon schade wie einst ein guter CPU-Hersteller so den Bach runter geht.
Kommentar ansehen
19.11.2007 10:33 Uhr von radiojohn
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Übersetzung auf Deutsch bitte: *Der derzeitige workaround zum preventieren...*

Ausserdem schenke ich dir ein "der" bei:
*Die derzeit gefertigten Phenom Prozessoren weisen einen Bug im Translation Lookaside Buffer (TLB) des L3-Caches auf und (...) soll erst später mit einem BIOS Update behoben werden.*

Gruss an den/die checker/in

r.j.
Kommentar ansehen
19.11.2007 10:39 Uhr von DaRkMaN1984
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@radiojohn: naja der Satz passt eigentlich schon - klingt nur etwas seltsam. Das "und" soll sich auf den Bug beziehen.

Man könnte natürlich auch schreiben:
Die derzeit gefertigten Phenom Prozessoren weisen einen Bug im Traslation Lookaside Buffer (TLB) des L3-Caches auf welcher erst später mit einem BIOS Update behoben werden kann.

Find ich jedenfalls.

Zur News:
Pleiten pech und Pannen. Auch Intel macht Fehler. Nur werden die dort nicht so breitgetreten. Mal ehrlich. AMD hat Intel schon lang was Prozessoren betrifft überholt.
Kommentar ansehen
19.11.2007 11:19 Uhr von nONEtro
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das hat Intel AUCH!!! Leute, auch intel hat solche fehler, die aber nie so breitgetreten werden. weiss nicht was ihr habt. klar wirft das kein besonders gutes licht auf die produkte von AMD wenn man das ganze so unverblümt auf einer präsentation erzählt, aber wenigstens ehrlich. Hier ein ausschnitt von Golem: "Auch das ist allein genommen noch nichts Ungewöhnliches, auch Intel-Prozessoren haben zahlreiche so genannte "Errata", die der CPU-Hersteller stets dokumentiert."
Kommentar ansehen
19.11.2007 11:22 Uhr von Gibson
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
klar hat Intel: auch solche Fehler, nur finde ich dass das von Unpfrofessionalität zeugt wenn das so breit getreten wird wie das AMD zZt. macht.

Man sollte schon vieles der öffentlichkeit zugänglich machen, aber zuviel ist manchmal auch wieder schlecht!
Kommentar ansehen
19.11.2007 11:49 Uhr von Kelrycor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Intel und Fehler: Das stimmt schon - und bei den wichtigen CPU-Entwicklungen werden diese Fehelr auch von der Presse breitgetreten. Genau wie hier: AMD darf sich derzeit keine Fehler erlauben. Intel ist im Moment meilenweit vorne - und auch wenn ich selbst eher von Intel-CPUs überzeugt bin, so erkenne ich die gefährliche Lage für etliche Arbeitsplätze in den neuen Budnesländern. AMD hat Geldprobleme. liegt leistungstechnisch eher zurück und kann sich nur auf Grudn von Schleuderpreisen auf dem Markt halten. Fakt ist, dass aufgrund von Geldmangel bereits die Fabrikerweiterung auf kleinere Nanometer-Produktion zeitlich aufgeschoben wurde in Dresden, weil das Geld fehlt - wieder ein Nachteil auf der Produktionseben für AMD.
Ergo: AMD muss sich anstrengen - solche Fehler dürfen denen im Moment nicht passieren.
Kommentar ansehen
19.11.2007 11:51 Uhr von El Indifferente
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Gibson: Es ist also unprofessionel, wenn man ehrlich ist?
Soweit sind wir schon in unserer Gesellschaft.

Intel ist auch nicht besser im Gegenteil.
Da denke ich nur mal an den Fehler in der FPU des ersten Pentium 90MHz. Da musste ich auch meinen schon eingebauten Prozessor umtauschen lassen. Das sorgt für richtig Ärger. Nach diesem Erlebnis habe ich nie wieder einen Intel Prozessor gekauft.
Lieber einen "ehrlichen" Bug als den Bug unter den Tisch zu kehren.
Kommentar ansehen
19.11.2007 14:58 Uhr von xerox1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FALSCH: "Bei der Vorstellung stand ein vorkonfiguriertes Spider-System zur Verfügung, welches nur unter Aufsicht gebenchmarkt werden durfte."

Es standen 42 Systeme zurverfügung.

http://www.hardwareluxx.de/...
Kommentar ansehen
19.11.2007 15:16 Uhr von Andross
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Trotz Fehlern ich bleibe treuer AMD Kunde. Diese Firma hat mich überzeugt, daß bei deren Produkten das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Die werden auch das Problem bei den 4-Kern-Prozessoren in den Griff bekommen. Ein Anzeichen eines Niedergangs von AMD ist das für mich nicht.
Kommentar ansehen
19.11.2007 15:20 Uhr von LullabyOverdose
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt irgendwie nach dem Bananenprinzip:

http://youtube.com/...
Kommentar ansehen
19.11.2007 15:53 Uhr von Taugenix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
den Bach runter ist wohl etwas übertrieben, schließlich lag AMD die letzten Jahre immer vorn, in der Prozessorleistung und im Preis. Da wär Intel schon längst den Bach runter gegangen. Jetzt ist Intel eben mal vorn.

Allerdings sollte man natürlich die Machenschaften Intels mit Dell und Mediamarkt u. a. nicht vergessen, mit Sicherheit auch ein Grund, warum Intel trotz schlechterer Prozessoren und teurerem Preis seine Marktlage so gut halten konnte.
Kommentar ansehen
19.11.2007 16:23 Uhr von Gibson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tekilla: die CPU funktioniert schon, nur musst du auf den L3-Cache verzichten, was sich in der Geschwindigkeit der CPU äussert
Kommentar ansehen
19.11.2007 17:13 Uhr von Enny
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
tja, AMD halt: Es ist eben nur AMD.
Da passieren ständig solche Geschichten.
Aber wer es halt nicht besser weiß der wundert sich irgendwann.
Kommentar ansehen
19.11.2007 19:43 Uhr von Spaßbürger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Enny: Du hast von der Technik null Ahnung!

JEDER Prozessor seit P4/Athlon wird per Bios gepatched.
Kommentar ansehen
19.11.2007 19:43 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DeaconBlue: Ich kann dir an sich schon beipflichten, aber wenn du "Verbrauch" und "x2 6000" in einem Satz erwähnst, ist dir hoffentlich klar, dass dieser ebenfalls mit 125 Watt angegeben ist und somit gleichauf mit den c2d liegt?
Kommentar ansehen
19.11.2007 21:26 Uhr von TryAgain
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hatte ich am freitag schon in der hand: eigentlich ganz ok, günstige echte 4 kerne. jedoch lassen die cpus und die boards noch auf sich warten. alles erstmal schwer verfügbar. bis eine komplette spider-plattform samt phenom-cpu zusammen ist werden min 7 bis 14 tage vergehen.

aber zusammen mit 2 oder gar 3 atis und am2+ plattform mit 790fx chipsatz ist das ein günstiges, sparsames system.
was gut 10% günstiger als intel ist aber weniger strom nimmt.

leider hat amd bzw ati ein echt knappes zeitfenster geschaffen was das weihnachtsgeschäft angeht. knappe verfügbarkeit = höherer preis. irgendwie schaffen die es nie alles richtig zu machen.. schade eigentlich. ein pro ist dass am2 und am2+ hardwaretechnisch kompatibel ist. zwar setzt niemand einen am2+ in am2 ein aber andersrum kann man erstmal ein neues board anschaffen und später die cpu.

und was die angegebenen watt-leistungen angeht: das sind maximale laborwerte die ein heimuser nicht erreichen kann. dazu sind spezielle last-verfahren im einsatz.

achja.. einfach gesagt: pentium d cpus sind auch nur abgewertete dualcores die die qualifikationen nicht bestanden haben. auch intel verkauft sozusagen defekte cpus.

@spaßbürger
ignorier enny einfach.. auch computerbild-leser haben eine meinung..
nicht ärgern enny, ne?
Kommentar ansehen
19.11.2007 23:08 Uhr von Enny
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ TryAgain: Och, Du armer.
Hab ich Dir schonmal die Leviten gelesen ?
Aber wenn Du die Wahrheit nicht vertragen kannst ist das nicht mein Problem.
Leute wie Du brauchen immer jemanden der sie zurecht stutzt.
Du willst es doch so, und Du kriegst es auch.
Nicht ärgern
Kommentar ansehen
19.11.2007 23:10 Uhr von snafu23
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnern sich die Cracks noch an den Pentium60? Der erste Pentium Prozessor, damals noch der ungeliebte Pentium 60 als Nachfolger des 486er, hatte ebenfalls einen Fliesskommabug. Intel jedenfalls hat das Ding damals trotzdem massenweise ausgeliefert, OHNE den Fehler publik zu machen. Auch Bios-Patches gab es erst bei viel späteren Prozessor-Generationen, sodaß die damaligen Kunden auf dem teuer erkauften Hardwareschrott sitzen blieben. Dieser Fehler liess sich auch nicht ausschalten und produzierte in den damaligen Anwendungen laufend Berechnungsfehler (Excel-Formeln etc).

In diesem Licht wirkt das Eingeständnis und die Ankündigung der Behebung, von AMD tatsächlich sehr professionell und umsichtig.

snafu
Kommentar ansehen
20.11.2007 00:23 Uhr von TryAgain
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@enny: na dann mach mal, mein kung fu ist stärker

nicht weinen :)
Kommentar ansehen
20.11.2007 00:44 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DeaconBlue: Interessant, wusste ich nicht, als ich mir vor 3 Monaten mein System zusammengestellt hab, wurde seitens AMD bekannt gegeben, dass die 6000+/6400+er nicht mehr in der aktuellen Brisbane Architektur ausgeliefert wird.

Umso besser :-)
Kommentar ansehen
20.11.2007 00:51 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was intel vor einer ewigkeit falsch gemacht hat bei ihren ersten pentiums, ist in der computerwelt das mittelalter, das braucht man jetzt nicht mehr rausholen....

es ist fakt das intel in letzter zeit alles richtig macht, und amd immer 2 schritte hinterher hinkt. der kauf von ati war hoffentlich gut überlegt, den bei ati sind die zahlen auch wieder schlechter.
Kommentar ansehen
20.11.2007 07:00 Uhr von Ang3rfi5t
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Scheiße hat 3 Buchstaben das hab ich schon immer gesagt, dass mag zwar einfach nur meine Meinung sein, aber AMD hat großen Mist gebaut. Bekannt ist dieser Fehler schon lange, deswegen kam AMD ja auch auf die Idee, 3Core-CPUs auzuliefern, damit die Fehlerquote nicht so hoch ist. Diese 3Kern Prozessoren sind einfach nur kaputte Quadcore CPUs. Nun haben sie auch noch ATI an der Backe, warum auch immer die Deppen das getan haben, aber ATI ist seit einiger Zeit um einiges langsamer und schlechter als nVidia und seit AMD+ATI (igitt 3 Buchstaben *gg*) zusammengehören stehen die irgendwie vollkommen auf der Stelle.
An die Leute die hier meinen, dass Intel diese Fehler auch habe: DAS STIMMT NICHT! Diese Art von Problemen hatte Intel vor sehr langer Zeit und wunderbar in den Griff bekommen.
Man sollte bei AMD endlich aufhören zu behaupten man sei um einiges besser als Intel und anfangen wieder ordentlich zu arbeiten, sonst wird es bald, leider auch in Deutschland, etliche Einbußen an Arbeitspätzen in der Halbleiterindustrie geben.

Ich weiß, dass man sich ewig und wie in jedem GB oder Forum streiten kann was AMD-Intel oder ATI-nVidia angeht, aber ich das ist einfach meine Meinung.
Kommentar ansehen
20.11.2007 08:43 Uhr von LeseMatte
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@angerfist: weisst du überhaupt worum es bei dem fehler geht? anscheind nicht... der bug ist nicht der "abgeschaltete" 4. kern der cpu, sondern ein fehler im L3-Cache der CPU, der bei besonders hohem traffic zusammen mit einer bestimmten befehlskombination das system einfrieren lässt. Sowas lässt sich auch nur unter laborbedingungen reproduzieren und dürfte nicht bei anwendungen die der normaluser benutzt auftreten. solche fehler sind nichts neues und traten, wie schon erwähnt, auch in vorherigen prozessorgenerationen auf. niemand behauptet hier irgendwer sei "besser"
amd oder intel, hin und her, beide hersteller haben vor- und nachteile, jeder versierte nutzer sollte wissen, was für ihn wichtig ist (stromsparend, leistung, preis etc.) und danach seine auswahl treffen.
Kommentar ansehen
20.11.2007 10:00 Uhr von [email protected]
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@LeseMatte: Lass Mr. 1337 doch in seinem glauben :-)
Kommentar ansehen
20.11.2007 11:12 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die News beweist warum ich ein AMD-Fan bin. AMD zeigt offen vor breiter Front. "ups da ist ja ein Bug".
Intel und andere schweigen die Bugs tot. Ich kann mich noch sehr gut an den Intel-Skandal erinnern wo sie ein neuen Proz. rausbrachten die nicht mal richtig rechnen konnte.

Ich als AMD-Fan weis nun "ok da ist ein Bug wenns nit rennt dann musste da+da ein update besorgen." Klar ist das mist das der Bug drin ist. Aber ein weissen Mann sagte mal "Ein Feind den man kennt ist kein Feind mehr sondern ein Opfer".

Lieber bügele ich irgendwo ein Update drüber o. Bugfix und gut ist als das ich Stundenlang nach Fehlern suche, mich mit Hotlines tumschlage die auch nix wissen weil Intel das nicht breittritt und ich mir so ne Menge Stress einfange.

Einige schrieben hier, (und wurden dafür + bewertet) das es ein Fehler ist so Bugs breitzutretten. Das sind vermutlich die selben Leute die nicht mal ein DVD-Player ohne Anleitung bedienen können und das Gerät zurückbringen wenn die Schublade beim öffnen ein Geräusch macht.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?