19.11.07 09:22 Uhr
 5.977
 

Bad Zwischenahn: Großer Alkoholvorrat im Polizeikommissariat entdeckt

Ein anonymer Tipp führte Dienstvorgesetzte zur Entdeckung eines großen Alkoholvorrats im Polizeikeller in Bad Zwischenahn. Es wurden 20 Kisten Bier beschlagnahmt. Weitere Flaschen mit Weinbrand und Gin sowie Sektflaschen wurden in den Schränken der Polizisten entdeckt.

"Nach unseren bisherigen Erkenntnissen müssen wir davon ausgehen, dass ein Großteil des Einsatz- und Streifendienstes (ESD), darunter auch Vorgesetzte, in diesem Kellerraum nach Dienst Alkohol getrunken haben, was seit einigen Jahren strikt untersagt ist", so der Leiter der Polizeiinspektion.

Gegenüber der Oldenburger "Nordwest-Zeitung" teilte er mit, man habe Listen mit genauen Aufzeichnungen entdeckt, wer von den Beamten wie viel Alkohol monatlich getrunken hatte. Diese Liste war zur genauen Abrechnung der Getränke gedacht. Das werde bereits am Montag personelle Auswirkungen haben.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Entdeckung, Alkohol, Bad
Quelle: www.pr-inside.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.11.2007 08:51 Uhr von E-WOMAN
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm gelaufen! Es handelt sich vermutlich um konfiszierte Waren, die auch noch verkauft wurden. Da ist einer zu kurz gekommen oder ihm war das ganze zu teuer. Aber immerhin zeigt sich hier auch die Sorgfalt der Polizisten, was die Listenführung angeht.
Kommentar ansehen
19.11.2007 09:57 Uhr von max52
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Feierabend bier darf ja wohl noch erlaubt sein :)
Kommentar ansehen
19.11.2007 10:11 Uhr von LevLev
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: sollen sie doch nach FEIERABEND die birne vollsaufen, interssiert doch KEINEN. Nur weil sie beamten sind dürfen sie jetzt kein alkohol mehr trinken?
Kommentar ansehen
19.11.2007 10:15 Uhr von Ottokar VI
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wie schlimm: In unserer überreglementierten Welt natürlich eine bodenlose Frechheit, Menschlich jedoch absolut tollerierbar. Aber wo ist unsere Gesellschaft bitteschön noch menschlich.

gute nacht!
Kommentar ansehen
19.11.2007 11:44 Uhr von solt1978
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
alkoholkontrolle: komme aus bad zwischenahn! Wenn sie mich anhalten und fragen ob ich alkohol getrunken habe werde ich sagen! Nee , war nicht auf eurer " Kellerparty" !!! :-)
Kommentar ansehen
19.11.2007 13:34 Uhr von Motzpuppe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das spricht doch für unsere Beamten es wurden genaue Listen geführt, wer wann wieviel...

Irgendwann muss unsereins davon profitieren....
Kommentar ansehen
19.11.2007 13:53 Uhr von rid
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kenne einige Polizisten dort persönlich.

Was diese Beamten teilweise auf den Straßen sehen (Unfälle etc..) ist nicht leicht zu verarbeiten und ein kühles Blondes nach der Arbeit zum Abschalten ist genau das Richtige, bevor sie spät abends zu ihrer Familie kommen.

Ich finde diese ganze Aktion jetzt einfach nur albern...
Kommentar ansehen
19.11.2007 14:14 Uhr von Lustikus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@rid: schön aber verboten ist verboten. Fertig Basta aus. Sie wußten das und haben es trotzdem getan also ganz klar Anweisungen nicht befolgt!
Kommentar ansehen
19.11.2007 14:44 Uhr von Fetzo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
das ist nur ein tropfen auf den heissen stein, möchte wetten das jeder zweite bulle säuft wie ein loch...
Kommentar ansehen
19.11.2007 14:50 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte ich einen: -was hoffentlich nicht passiert - Unfall haben, dann sollte man wirklich mal "riechen", ob die Ordnungshüter eine Fahne haben.
Gut es sind auch nur Menschen aber nach dem Motto:
Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps.
Die sollen sie mal zum Fußdienst in der Stadt einsetzen.
Kommentar ansehen
19.11.2007 15:18 Uhr von Nihilist1982
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@all: Schön das hier wieder sämtliche Moralapostel anwesend sind!

verboten ist verboten bla bla...ihr seid kaum auszuhalten, das ihr euch selber nicht peinlich seid!

Besoffen Fahrrad gefahren? Mal über eine rote Ampel gelaufen? Nein, ihr doch nicht.

Haltet euch ja immer an Gesetz und Ordnung.

Habt ihr eigentlich ein Freundeskreis oder begnügt ihr euch bei Warcraft mit Elfen und "Zwölfen" sich die Köpfe virtuell einzuschlagen?

Geht sterben!
Kommentar ansehen
19.11.2007 15:25 Uhr von Lustikus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nihilist1982: doch klar MAL. aber wenn mein Arbeitgeber mir etwas verbietet und ich mache es trotzdem darf ich mich über Konsequenzen nicht wundern. Was die Brüder privat machen stört keinen Furz!
Kommentar ansehen
19.11.2007 15:42 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hah: wenn wir normale Menschen scheiße machen, werden wir dafür auch bestraft, dass selbe sollte auch für Polizisten gelten.
Kommentar ansehen
19.11.2007 16:17 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: jetzt weiss man auch warum polizisten so sind wie sie sind...alle besoffen :o))
Kommentar ansehen
19.11.2007 16:18 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nihilist1982: Wenn du schon @All schreibst, sind hier nur Moralapostel
am schreiben? Da brauche ich nur die zwei Vorredner Lustikus und KingPR (und andere) anschauen...liegen genau auf meiner Linie aber dein Kommentar war überflüssig und schon daneben. ..."geht sterben!" Netiquette ein Fremdwort für dich?
Kommentar ansehen
19.11.2007 16:30 Uhr von E-Woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: das ist der Zeitgeist. Wer sich an Gesetz und Ordnung hält, das ist in den Augen der jüngeren was schlimmes. Der Werteverfall der Gesellschaft wird hier mal wieder offenkundig.
Kommentar ansehen
19.11.2007 17:11 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nach Dienst: Wieso ist das strikt untersagt ?
Es spricht nix dagegen nach Feierabend ein gepflegtes Bierchen zu trinken.
Kommentar ansehen
19.11.2007 17:36 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht wohl eher um die Raeumlichkeiten schliesslich handelt es sich ja um ein "oeffentliches Gebaeude".
Das die Herren von der Polizei sich nach Feierabend mal einen picheln koennen, ist doch in Ordnung. Von mir aus koennen se sich auch hackendicht saufen, sofern se am naechsten Arbeitstag topfit zum Dienst antreten.
Aber es schickt sich wohl nicht, dass auf dem Revier selber zu tun.
Da besteht dann naemlich auch noch die Wahrscheinlichkeit, dass die dann betrunken nach dem Dienst nach Hause fahren.
Schliesslich wurde ja Buch ueber den Alkoholkonsum gefuehrt, demnach scheinen sie da auch nicht nur ein Bierchen getrunken zu haben, sondern wesentlich mehr, so dass dies auch ne Meldung wert ist, sonst haette wohl kein Hahn danach gekraeht.
Kommentar ansehen
19.11.2007 17:46 Uhr von ShorTine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Peanuts: Ich hoffe, daß niemand übertrieben bestraft wird. Was nach Dienstschluß passiert, geht niemanden etwas an, solange es legal ist.

Kneipen sind teuer und Kameradschaftsabende finde ich OK.
20 Kisten sind aber doch ne Menge...
Kommentar ansehen
19.11.2007 20:22 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind doch Menschen wie Du und ich ... und solang s nach Dienst passiert, what shalls...
Kommentar ansehen
20.11.2007 14:29 Uhr von manu1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Privatsachen: aus den Schränken zu entnehmen und in der Öffentlichkeit bekannt zu machen ist echt der Hammer und an Armseeligkeit nicht mehr zu überbieten. Wenn die jetzt ein Kondom gefunden hätten und Taschentücher, wären diese Dinge bestimmt auch noch in den Medien erschienen. Hat doch mit der Sache gar nichts zu tun. Und eine echte Handhabe soll es ja auch nicht geben. Wozu dann diese Welle?!?
Kommentar ansehen
20.11.2007 18:51 Uhr von Mordo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NOIdS: Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass es eine Art Gemeinschaftsraum ist.

Andererseits: Dienstanweisung ist ein Dienstanweisung.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?