17.11.07 13:11 Uhr
 24.954
 

Der "Baum-Mann" aus Indonesien - Amerikanischer Arzt verspricht Hilfe

Sn hat bereits über den Indonesier Dede berichtet, der seit seinem 15. Lebensjahr an seltsamen Wucherungen an seinem Körper leidet. Diese lassen ihn aussehen wie ein Baum. Er hat bereits seine Arbeit und seine Frau verloren, kann nicht für seine Kinder sorgen.

Nun hat der amerikanische Arzt Dr. Anthony Gaspari Hilfe in Aussicht gestellt. Mittels einer Vitamin-A-Therapie könnten die Wucherungen so weit zurückgehen, dass Dede innerhalb von drei bis sechs Monaten seine Hände wieder benutzen kann.

Begonnen haben die Wucherungen, als sich der Mann, damals 15 Jahre alt, am Knie verletzte. Einige Wochen danach war die erste große Warze gewachsen, so der "Telegraph". Schuld ist ein genetischer Fehler kombiniert mit einer Infektion mit Papillomaviren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Arzt, Hilfe, Amerika, Baum, Indonesien
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2007 14:02 Uhr von Wrik
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
mhhh Echt krass...
Der Arme tut mir echt leid..
Ich hoffe die diese Vitamin A therapie hilft
Kommentar ansehen
17.11.2007 14:39 Uhr von Magyar
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
scheisse: echt scheisse finde ich auch noch dass seine frau ihn auch noch verlassen hatt
Kommentar ansehen
17.11.2007 15:02 Uhr von Jimyp
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Magyar: Naja, ich kann die Frau irgendwie auch verstehen. Die ganze Sache ist schon ne Nummer zu krass.
Ich kann mir vieles ansehen, aber das ist wirklich extrem!
Kann man nur hoffen, dass der Arzt ihm helfen kann!
Kommentar ansehen
17.11.2007 15:58 Uhr von cookies
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte man dies nicht früher publizieren können? Ich hoffe erstmal, dass der amerikanische Arzt dem Mann wirklich helfen kann.

Nur schade, dass sein Schicksal erst jetzt bekannt wurde, immerhin leidet der Mann seit 16 Jahren an den skurrilen Auswüchsen. Vielleicht hätte man bei den ersten Anzeichen schon früher helfen können.
So sind die globale Nachrichten über "kleine" Leute am Ende der Welt doch mal eine positive Seite der Globalisierung!
Kommentar ansehen
17.11.2007 17:14 Uhr von Novagoal
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
video habe mir das video auf dem link zur quelle angeguckt und es ist wirklich traurig. seine beiden töchter (16&18 jahre) tun mir auch leid, da ihr vater keine arbeit hat und kein ged verdient. hoffe es funktioniert mit der therapie.
Kommentar ansehen
17.11.2007 17:14 Uhr von Magyar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Krass: Ouuu... das video hab ich ja noch gar nicht angekuckt
Kommentar ansehen
17.11.2007 17:19 Uhr von vollkraft2000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das was der Autor vergessen hat zu erwähnen...!!! Ein großes Bravo an diesem Menschen, der trotz so einer fürchterlichen Krankheit es immer noch schafft zu lachen.

das was aber der Autor nicht erwähnt hat ist;
Das der Telegraph zugleich auch berichtet hat das es im Moment an Geld fehlt und die Bürokratischenhürden auch noch nicht genommen wurden.

Ich hab schon letztens gesagt, die sollten endlich einen Fond oä. gründen, und ein Spendenkonto einrichten!

Würde sofort spenden!!!
Kommentar ansehen
17.11.2007 18:51 Uhr von MaxRawner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@magyar: finde ich auch..
Kommentar ansehen
18.11.2007 12:20 Uhr von rubbledi.cats
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2007 13:40 Uhr von TryAgain
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
gestern erst im deutschen tv gezeigt waren es burmesische frauen die von eifersüchtigen männern mit batteriesäure verätzt wurden?
aber alle welt konzentriert sich wieder mal nur auf einen einzelfall, ist auch einfacher.

spenden spenden spenden, die arme seele..

find den ansatz zwar ok dass man sich mitgefühl abringt, aber dass jetzt alle welt geld reinpumpen soll um die genesung zu fordern, dabei aber offensichtlich vergisst dass es sich um ein einzelschicksal handelt. das ist eine hautkrankheit und sofern ich das korrekt gelesen habe ist es eine form von warzenbildung plus virale infektion und ein genetischer defekt.. ganz ehrlich: da stehen alle zeichen gegen ihn. man könnte ganz grob sagen: die natur hat für ihn einfach nichts anderes vorgesehen.

gibt echt "bessere" möglichkeiten finanzielle hilfe einzusetzen, da würde nicht nur ein einzelner profitieren.

bevors jetzt kritik hagelt, ich hab mitleid mit ihm und würde ihm auch wünschen dass man bessere lebensumstände für ihn schafft, aber kein verständnis für die selektierte, aufflammende hilfsbereitschaft. faulheit! faulheit RICHTIGE probleme anzugehen. da konzentriert sich mancher gerne nur auf schicksalsschläge.

wollt ihr jetzt für jeden elefantitis-kranken einen fond einrichten? für jeden behinderten, querschnittgelähmten oder amputierten der arbeit und frau verliert? es gibt in deutschen altersheimen menschen die sich noch weniger selbst helfen können als er. da will keiner spenden oder sich drum kümmern.

ich hab das gefühl manche suchen sich nur die freaks aus um etwas von ihrer hilfsbereitschaft zu opfern.

spendet ruhig, da werden tausende euros ausgegeben, aber um vielleicht mal einen schritt weiter zu gehen und das gesundheitssystem oder die ärztlichen behandlungsmöglichkeiten zu ändern, dazu fehlt es wieder an motivation. denkt mal drüber nach wieso der wohl 15 jahre lang so gelebt hat, vielleicht kein geld für den arzt um das im frühen stadium zu behandeln oder eben nicht die qualifikation der mediziner. da stecken doch ganz andere missstände dahinter und ihr verhaltet euch wie die deutschen politker: symtome mit aller kraft behandeln, die ursache interessiert jedoch keinen..

er kann doch trotz allem noch lachen, manche haben nicht mehr mal wirklich ein gesicht um lachen zu können....
Kommentar ansehen
18.11.2007 13:53 Uhr von rubbledi.cats
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@try: mit viel weniger Worten habe ich dasselbe gesagt, danke, apropo, der Hund meiner Nachbarin sie ist schon 68 und ihr Hund kaum jünger, er schleift die Pfoten so hinter sich her wien Marktunwichtiger Fronttriebler, der braucht auch ne dringende Hinterleibsimplatation: helft, helft, helft....
spendenkonto hier: Abc- Bankk.de Kontonumer 0815
Kommentar ansehen
18.11.2007 14:32 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass die Frau von dem "Baum-Mann" nicht mehr mit ihm schlafen will versteh ich ja. Sieht ja echt eklig aus diese Krankheit.
Aber n bisschen Loyalität wäre schon nett...war ja offenbar keine Zwangsehe wenn sie ihn so einfach verlassen kann. Da kann man doch wohl erwarten, dass sie sich ein bisschen um die Kinder kümmert.
Kommentar ansehen
19.11.2007 00:42 Uhr von cookies
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Spenden helfen hier weniger Ich würde nicht auf die Idee kommen, deswegen zu spenden, weil keiner weiß, wieviel vonm meinem Geld an der richtigen Stelle ankommen würde!

Aber vermutlich wäre eine Behandlung zum richtigen Zeitpunkt gar nicht mal so teuer gewesen.
Schlagt mich nicht, aber vermutlich hätten es damals antibiotika zusammen mit den entsprechenden Salben geholfen, dass die Auswüchse hätte verhindern können.
Jetzt braucht man eine Säge!
Kommentar ansehen
19.11.2007 11:57 Uhr von Artemis500
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@cookies: Gegen Viren kann man mit Antibiotika GAR NICHTS ausrichten. Die sind nur gegen Bakterien.
Aber es stimmt natürlich, im Anfangsstadium lässt sich alles besser bekämpfen.
Kommentar ansehen
19.11.2007 15:07 Uhr von Phalancs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie suspekt: Wie soll der man jemals in sein T-Shirt gekommen sein? Ich dachte echt das wäre ein Fake, überzeugt bin ich vom Gegenteil immer noch nicht.

Strange.
Kommentar ansehen
19.11.2007 21:35 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phalancs: ehm... wow. scharfsinn. das ist mir garnicht aufgefallen...
sicher ist es möglich dass er nen reissverschluss an den seiten eingenäht hat.. aber von der seite hab ich es auch noch nicht betrachtet...
Kommentar ansehen
22.11.2007 15:48 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Gott! Das ist jetzt wirklich richtig heftig, hab noch nie von soetwas gehört. In der Qelle gibts auch noch einen Film dazu.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?