17.11.07 12:20 Uhr
 792
 

US-Wahlen 2008: "Außenseiter" Ron Paul im Aufwind

Der 72-jährige Präsidentschaftskandidat Dr. Ron Paul wurde von den Medien meist als "Außenseiter" gehandelt. Dies hat sich seit dem 5. November 2007 jedoch geändert. Die Anhänger von Ron Paul haben an jenem Tag mit über vier Millionen Dollar einen neuen Online-Spendenrekord aufgestellt.

Als einziger republikanischer Kandidat, war er von Anfang an gegen einen Krieg im Irak. Er ist ein scharfer Kritiker der schlechten Budgetpolitik der Regierung und gilt als strikter Verfechter der US-Verfassung. Sein Eintreten gegen das Establishment bringt er unkonventionell und glaubhaft rüber.

Dies hat ihm zu einer bunt gemischten Fangemeinschaft aus unterschiedlichsten politischen Lagern verholfen. Die Ron-Paul-Bewegung könnte für so manchen Gegenspieler unangenehm werden, da nun auch die nötigen Finanzmittel für einen klassischen Wahlkampf im Fernsehen und Radio zur Verfügung stehen.


WebReporter: sopinon
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Wahl, Außen, Aufwind, Außenseiter
Quelle: www.hnp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht
Linken-Politikerin sorgt für Eklat: Verbotene Kurden-Fahne in Bundestag gezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2007 12:45 Uhr von Bundeskasper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
US Wähler: Na, da kommt doch noch Hoffnung auf..........für das US Amerikanische wahlverhalten........
Kommentar ansehen
17.11.2007 13:33 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool, dass man jetzt auch mal in den News von ihm hört =)

hier ein kleiner Einblick: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.11.2007 15:58 Uhr von snm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Lüftchen: Ich kann mir nicht vorstellen das dieser Mann mit seinen liberalen Ansichten zum Irak-Krieg oder zum Patriot Act bei den Republikanern eine Chance hat.

Er macht zwar noch einen gesunden Eindruck, aber ob man wirklich einen 72-Jährigen in das Amt wählen sollte? Der Job ist sicher sehr stressig und er wäre fast 80 am Ende der Amtsperiode.

Ich hoffe die Amerikaner bekommen einen Demokraten als nächsten Präsident.
Kommentar ansehen
18.11.2007 01:30 Uhr von HFooH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm... der einzige verbliebene amerikanische: repulikaner... wenn man bedenkt, dass damals die demokraten für die sklaverei eingetreten sind und die REP´s für die freiheit.. kann man deutlich sehen wie bewegungen im lauf der geschichte pervertiert werden^^

http://www.youtube.com/...

ron paul möchte die einkommensteuer abschaffen, die FED absägen, nahezu alle amerikanischen stützpunkte in europa, japan und südkorea schließen, die geheimdienste entmachten und die pre-emptive strike- doktrin durch eine non-interference-politik ersetzen...

kurzum... falls er gewählt werden sollte, muss man wohl nicht lange auf das attentat warten^^
Kommentar ansehen
05.12.2007 14:36 Uhr von phread
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ron Paul REVOLUTION: sowas wäre hier garnicht drin wie man sieht. alle zu festgefahren zwischen dem ganze rechts/links schauspiel hier in deutschland. das sieht man jetzt erst wieder mit dem kommentar der kanzlerin die cdu sei die mitte. so ein rotz diese verbrecher......es ist sehr wichtig wer in den staaten präsident wird weil deutsche politiker sowieso nichts eigenes leisten. siehe schäuble alle seine ideen und vorstöße(gott ich hasse dieses wort von denen) sind von der bush regierung übernommen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?