17.11.07 12:03 Uhr
 11.267
 

Bonn: 20 Autofahrern wurden beim Tanken über 45.000 Euro entwendet

Mit seinen drei kriminellen Kumpanen nahm ein Tankwart an der Tankstelle in Bonn neben der B 9 Autofahrern durch einen ausgefuchsten Trick über 45.000 Euro ab.

Mit einer selbst gebauten Vorrichtung vor dem EC-Karten-Bezahlungsautomaten kam der Tankwart an die PIN-Nummern sowie weitere Kontoinformationen der Autofahrer. Diese leitete er weiter an seine drei Komplizen, die sich wenig später nach Großbritannien absetzten und die Konten der Fahrer leerten.

Der straffällig gewordene Tankwart, der seinen versprochenen Anteil der Beute nie sah, wurde nun zu einer Strafe von zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Von seinen Handlangern und deren Beute fehlt jede Spur.


WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Autofahrer, Bonn
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.11.2007 10:58 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja schon Pech, wenn man groß betrügt, dann auffliegt, nichts von der Beute sieht und als einziger bestraft wird. Selbst schuld, aber ich glaube der Tankwart hat daraus gelernt und wird nicht noch einmal straffällig.
Kommentar ansehen
17.11.2007 12:17 Uhr von titlover
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
liest man nur den Titel: könnte man sagen, das läge ja an den Preisen ;)
Kommentar ansehen
17.11.2007 15:17 Uhr von dr.b
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: So eine Aktion erfordert schon einiges an krimmineller Energie, das ist nicht mal eben eine Gelegenheit nutzen. Es würde mich schon sehr wundern, wenn der nicht wieder straffällig wird. Es muß nicht sein, aber alle Erfahrungen und Statistiken würden dafür sprechen.
Kommentar ansehen
17.11.2007 15:28 Uhr von Cursty1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
keine Spur der Handlanger? wer´s glaubt!! oder denkt ihr ernsthaft, dass der geschnappte Räuber den Bullen jetzt auch noch Telefonnummer, Adresse und Schuhgröße seiner Kumpanen in die Hand drückt. Der weiß schon, wo die sind und wie man die erreichen kann. Jedoch nach der Strafe (!= Mon auf Bewährung!!!!)würde ich auch erst mal alles auf "low profile" machen bis sich der Rummel gelegt hat. Oder wäre das zu auffällig, wenn der Bursche auf einmal eine Überweisung von 10.000 € aufm Konto hat?!?...!!!!
Kommentar ansehen
17.11.2007 17:01 Uhr von Win32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zehn Monaten Haft auf Bewährung ist ja schön und gut... aber warum machen die dem die Tankstelle nicht dicht?
Kommentar ansehen
17.11.2007 17:36 Uhr von YetiF
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
So ändern sich die Zeiten Im Mittelalter wurden einem die Hand abgeschlagen, wenn man auf dem Markt einen Apfel geklaut hat.

Heute geht man faktisch straffrei aus, wenn man 45.000 Euro klaut... (und eine Bewährungsstrafe ist ja faktisch keine Bestrafung).
Kommentar ansehen
17.11.2007 18:23 Uhr von doppelspitze
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Durchschnittlich 2250,00 EUR pro Autofahrer: Was soll das denn für eine Strafe sein?! 10 Monate mit Bewährung. Ist ja unglaublich. Ist doch viel zu wenig!!!!!!
Kommentar ansehen
17.11.2007 20:23 Uhr von der mitm holzkranzt
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.11.2007 08:51 Uhr von wombert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wegen spielgeld: 45000€ durch drei bzw. zwei und wenn jeder 45000€ bekommen hätte is es ein witz. lol was für versager

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?