16.11.07 10:52 Uhr
 1.869
 

Verwaltungsgericht Stuttgart: Keine Genehmigung für Bordell in Bad Mergentheim

Anfang Oktober dieses Jahres war einem Mann in Bad Mergentheim der Betrieb eines Freudenhauses durch das Amt für öffentliche Ordnung verboten worden. Es wurde auch ein Zwangsgeld von 1.500 Euro in Aussicht gestellt.

Der Betreiber des Etablissements war mit dieser Entscheidung nicht einverstanden und klagte vor dem Verwaltungsgericht in Stuttgart. Die Richter entschieden jetzt, dass in Gemeinden, in denen lediglich 34.999 Menschen leben, Bordelle nicht zulässig sind. Bad Mergentheim hat 22.500 Einwohner.

Das Gericht bezog sich bei seinem Urteil auf die Prostitutionsverordnung, die vor 31 Jahren erlassen worden ist. Die Richter führten weiter aus, dass Freudenhäuser Jugendliche gefährden könnten. Der Bordellbesitzer könnte jetzt vor den Verwaltungsgerichtshof in Mannheim ziehen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stuttgart, Bad, Bordell, Verwaltung, Genehmigung, Verwaltungsgericht
Quelle: www.suedwest-aktiv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2007 11:40 Uhr von Teufelsgeiger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie muß man das denn: verstehen, was die richter da an gequirlter schei*e von sich geben? bordelle können jugendliche gefährden. soweit so gut. das können sie dann also nur in orten mit weniger als 35.000 einwohnern? ab der zahl ist ein bordell dann demzufolge nicht mehr jugendgefährdend?
komische argumente, die sich die herren da mit meinen steuergeldern einfallen lassen.
Kommentar ansehen
16.11.2007 12:02 Uhr von Nothung
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
total langweiliges Kaff: dieses Bad Mergentheim. Ein Puff passt da nicht hin.
Kommentar ansehen
16.11.2007 12:34 Uhr von Kalkofe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja wozu soll man sich denn in den: Kureinrichtungen aufpäppeln lassen, wenn man nach den Anwendungen nicht im Puff die Sau rauslassen kann?
Kommentar ansehen
16.11.2007 23:23 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst in Weiden in der: Oberpfalz mit seinen 45.000 Einwohner hat es noch nie ein offizielles Bordell gegeben.Stadtratsbeschluss von Anoo Tobak. Der berühmte "Klankermeier" hat es mal versucht, scheiterte kläglich und wurde später unter ominösen -bis heute nicht geklärt -Umständen ermordet im Wald aufgefunden.
Kommentar ansehen
17.11.2007 11:37 Uhr von vst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
da sieht man mal wieder: Æshættr
ist doch schön, wenn man von seinen vorurteilen leben kann. gelle?
ich dachte dasselbe über schleswig-holstein und die ganze nord- und ostseeküste entlang.
dann war ich dort und siehe, es ist genau wie ich dachte.

ach ja und in der lüneburger gegend sieht es auch nicht anders aus und in ganz mecklenburg-vorpommern und.....

iverson09
was hat stuttgart mit bad mergentheim zu tun?
oder sagst du auch in leer brauchts keinen puff, den gibt es in hamburg?
geographie = null?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?