16.11.07 15:04 Uhr
 1.861
 

Belgien: Roboter-Kakerlaken beeinflussen das Sozialverhalten von Kakerlaken

Von belgischen Wissenschaftlern gebaute Roboter, die einer Kakerlake ähnlich sehen, beeinflussen direkt das Verhalten von echten Kakerlaken. Die Roboter werden dabei von den lebenden Kakerlaken als Mitglied ihrer Lebensgemeinschaft anerkannt.

Der Roboter in typischer Form einer Kakerlake hat keine Flügel und Beine, sondern bewegt sich auf Rädern fort. Wenn dieser Roboter mit den Geruchsstoffen von Kakerlaken benetzt wird, wird dieser von den anderen Kakerlaken voll anerkannt und integriert.

Die Wissenschaftler programmierten verschiedene Verhaltensweisen für die Roboter-Kakerlake. Unter anderem wurde der Roboter so programmiert, dass sich dieser in eine helle Umgebung bewegt, wobei die echten Kakerlaken sich dem Roboter anschlossen, obwohl Kakerlaken dunkle Ecken bevorzugen.


WebReporter: misnia
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Belgien, Roboter, Kakerlake
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.11.2007 14:49 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessant, was da gelang. Natürlich derzeit ohne großen Nutzen für die Menschheit, zeigt es doch nur, das alles manipulierbar ist. Eventuell wird diese Funktion wieder mal von den Militärs genutzt werden, könnte ich mir lebhaft vorstellen........?
Kommentar ansehen
16.11.2007 15:51 Uhr von TomShaw
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Anstelle Gift Kakerlaken einfach wegführen: Anstelle Gift zu verwenden könnte man zuküftig Kakerlaken einfach wegführen.

(Nein, natürlich nicht zum Nachbarn der einem schon alles Mögliche angetan hat).
Kommentar ansehen
16.11.2007 15:57 Uhr von mrorange83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@TomShaw: Natürlich nicht!!! xD

Hab herzlich gelacht... ;)
Kommentar ansehen
16.11.2007 16:30 Uhr von Lucky Strike
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
juhu der kakerlakenfänger von hameln: ich stell mir das irgendwie witzig vor, wenn die roboterkakerlake einfach über die klippe hüpft
Kommentar ansehen
16.11.2007 22:42 Uhr von Elessar_CH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So à la Lemming? Das Experiment ist aber nicht neu. Gabs schon vor Monaten oder Jahren. Genau das selbe (auch mit Video).

Na ja...

Obwohl ichs schon mal gehört habe, wieder Interessant.

mfg.
Kommentar ansehen
17.11.2007 04:09 Uhr von SchlapperPlapper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: gibs da nicht ein märchen mit ner flöte und ratte *g* genau das prinziep wäre doch dann für die kakerlaken. warum töten wenn man sie in den wald locken kann *g* dann sammeln die sich dort gründen ne armee und überfallen unsere städte. nich das der kleine roboter den tierchen zu viel vermittelt *g* die schein ja ziemlich lernfähig zu sein wenn sie als kleines volk ein roboter als könig akzeptieren.
Kommentar ansehen
17.11.2007 10:21 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dann: können sie die kakerlaken ja in reservate locken....muss man sie nicht umbringen.
Kommentar ansehen
18.11.2007 13:30 Uhr von tertius
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Man kann stolz sein: auf diese Wissenschaftler ,die sich mit solchen für die gesamte Menschheit enorm wichtigen Dingen beschäftigen. Hoffen wir das noch mehr Fördermittel in solche Projekte fließen. Die Kakerlaken werden es uns danken.
Militärisch von größter Bedeutung , kann man die Taliban aus den Bergen in einen Hinterhalt locken mit so einem Talibanroboter der nach Kamel-Dung duftet.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?