15.11.07 21:27 Uhr
 4.199
 

Türkei: Kopftuch im Kinderbuch "Heidi" sorgt für Wirbel

Eine türkische Ausgabe des Kinderbuches "Heidi" sorgt in der Türkei für heiße Diskussionen. In dem Buch ist Klaras Großmutter mit Kopftuch und einem weiten Mantel abgebildet. Das türkische Bildungsministerium empfiehlt das Buch ausdrücklich.

Die Zeitung "Hürriyet" beklagt, dass jetzt schon Kinder in die Kopftuch-Propaganda miteinbezogen werden. Das Buch sei ein Beispiel dafür, dass man Kindern einreden will, überall auf der Welt würde die islamische Lebensweise praktiziert. Das sei ein Mangel an Respekt vor anderen Religionen.

Gegner der Regierung Erdogan machen dem Ministerpräsidenten jetzt den Vorwurf, dass er dabei wäre, die Türkei mehr und mehr zu einem vollkommen islamischen Staat zu machen. Die Regierung verneint das.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Türkei, Türke, Wirbel, Kopftuch, Kinderbuch
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2007 21:43 Uhr von Chaoscat
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Also Johanna Spyri geboren in Zürich würde sich mit Sicherheit gegen diese Äußerung wehren...
http://de.wikipedia.org/...

des geht zu weit ;-)

Grüßle
Kommentar ansehen
15.11.2007 21:44 Uhr von roteGraefin
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Junge, Junge! Was ein Stück qm Stoff alles anrichten kann! Es ist kaum zu fassen aber wahr.
Sind die Ideologen alle noch ganz dicht im Oberstübchen?

Es ist wirklich kaum zu fassen. Ich hab doch direkt große Lust jetzt nur noch mit Kopftuch auf die Straße zu gehen.

88 darf ich auch nicht mehr sagen, weil oh weia wer? sich dabei was Übles denkt. Ich darf also nicht mehr auf meine Mami hören, die hat nämlich immer gesagt, dass 88 egal ist

Man sollte denen mal sagen Kopftuch tragen war zu Heidis Zeiten in ländlichen Gebieten gang und gäbe. Bis in die 60ziger Jahre ging hier auch keine Frau, die etwas auf sich hielt, ohne Kopfbedeckung in die Kirche.
Dieses Gebot wurde Paulus zugeschrieben. Haare galten als sexuell aufreizend.
Kommentar ansehen
15.11.2007 23:27 Uhr von schwesterkai
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Ich sach ma und Ihr wollt in die EU?
Kommentar ansehen
15.11.2007 23:53 Uhr von The_Nothing
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Naja, Hürriyet, die türkische Version der BILD, was soll man dazu dann noch sagen?
Kommentar ansehen
16.11.2007 00:25 Uhr von Gunny007
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
mein gott: wie kann man nur so bekloppt sein.
wieso schafft man nicht einfach sämtliche religionen ab.
Kommentar ansehen
16.11.2007 00:41 Uhr von der mitm holzkranzt
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Da haste recht gunney: und dass sowas zu "heißen" diskussionen führt versteh ich net. als ob die in der türkei keine anderen probleme haben um.

finds gut, dass die hürriyet sich gegen den "kopftuch" hype aussprechen aber ok...wer nackedeien in so nem land auf die zeitung druckt gilt ja eh als rebell :]

hürriyet 4 prez! lol
Kommentar ansehen
16.11.2007 00:47 Uhr von TryAgain
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ein wahres wort in gottes ohr: "Das sei ein Mangel an Respekt vor anderen Religionen."

das hat was wahres... man soll ja den kopftuchträgern hier in deutschland alle freiheiten gewähren, aber wenn es um kulturelle überlieferung und bestandteile einer nation geht dann nehmen sie sich doch nur das raus was ihnen passt um ihre propaganda schon in die wiege zu legen, auf dass die nächste generation garnicht erst in frage stellt was die aktuelle heiss diskutiert.

zwar würde ich heidi nicht als bestandteil einer religion bezeichnen, jedoch war heidi keine muslimin (ohje ich hoffe man sagt muslimin...nicht dass hier wieder ein richtigsteller und kämpfer der sinngemäßen bezeichnungen aufschreit, es könnte ja auch islamin sein, mir ist das so egal, für mich sinds die mit dem kopftuch und den seltsamen familienbräuchen..)

naja. man sieht ja für wieviele diskussionen, kriege und gewalttaten die religionen heutzutage noch verantwortlich sind.. tolle sache.
Kommentar ansehen
16.11.2007 02:53 Uhr von metin2006
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.11.2007 02:57 Uhr von Weltenwandler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
mag ja sein: das Heidi im Original keine Muslimin war, aber es ist ein Märchen! Fast jedes Märchen wurde im laufe der Zeit massiv verändert, meistens auch im Sinne bestimmter Religionen. Über Märchen lassen sich Menschen erreichen also warum nicht nutzen um eine bestimmte Kultur oder Ideologie zu verbreiten? Ist es respektlos gegenüber anderen Religionen? Nein! Es steht jeder Religion frei eine eigene Version von Heidi zu schreiben in der sie vorherrschend ist. Nur werden das die meisten Religionen nun einmal als Zeitverschwendung betrachten und daher nicht tun. Es muss doch nicht alles multikulturell sein oder politisch korrekt. Auf der Welt gibt es so viele unterschiedliche Meinungen und dabei gilt es Toleranz und nicht Akzeptanz zu wahren. Sollte man damit einverstanden sein? Das kann jeder für sich selbst entscheiden. Aber sollte es toleriert werden? Definitiv! Alles andere, auch das Unterdrücken von politisch inkorrekten Meinungen und Idealen ist Zensur, und gegen die wird dann genau so unsinnig gewettert
Kommentar ansehen
16.11.2007 04:55 Uhr von sld08
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@metin: "Ja und... sollen die statt der moslemischen Propaganda christliche Propaganda betreiben."

Nein.Aber wie wäre es mal zur Abwechslung mit gar keiner Propaganda?
Aber ist schwer wenn man nur schwarz-weiß sieht,gelle?
Kommentar ansehen
16.11.2007 07:09 Uhr von Mellowsun
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Was will man auch: von so einem Land anders erwarten.
Die haben eh nur noch Kopftücher und Religion im Kopf.
Kommentar ansehen
16.11.2007 08:18 Uhr von esseff
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@weltenwandler: heidi ist kein märchen, sondern eine geschichte, die von einer autorin niedergeschrieben wurde. selbst märchen werden im laufe der zeit nicht verändert. das sind meist die sagen, die sich entwickeln und angepasst werden.
es widerspricht geltendem recht und dem anstand, eine geschichte, die geistiges eigentum (mal übertrieben gesagt) ist, so umzuschreiben, dass sie meinen bedürfnissen entspricht. stell dir vor, du wirst auf einmal kreativ und schreibst ein kinderbuch ohne irgendeinen politischen oder religiösen hintergrund und da kommt jemand daher und schreibt deine geschichte um, so wie er es braucht, um an die kinder heranzukommen... das halte ich für frevel...
Kommentar ansehen
16.11.2007 09:55 Uhr von Borgir
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
tut mir echt leid: aber so hat die türkei in der eu mal gar nix verloren....wie kann man alles so für eine religion instrumentalisieren...sogar kinderbücher
Kommentar ansehen
16.11.2007 09:59 Uhr von Weltenwandler
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@esseff: ob du es nun Märchen, Geschichte oder Volkserzählung nennst ist sowas von Latte. Die Gebrüder Grimm beispielsweise haben viele der Märchen, die sie sammeln mussten verändert weil sie nicht mehr in die dortige Zeit passten. Das Autorenrecht verfällt innerhalb weniger Jahre, worauf es als Allgemeingut gilt das von jedem verändert werden darf wenn noch zu erkennen ist wie das Ding wohl mal im Original ausgesehen hat. Deiner Ansicht nach müssten ja jedes mal wenn ein Theater seine eigene Interpreation von irgendeiner Geschichte oder einem Märchen aufführt wie Faustus oder sowas jemand die wegen Urheberrechtsverletzung verklagen! Sagen und Mythen waren übrigens im Anfang mal Märchen oder sind zumeist aus ihnen erwachsen, sind halt nur sehr sehr alt. Geistiges Eigentum gilt nicht für den Rest aller Tage, und ich bin sicher das es nicht der Autor von Heidi war der da muckiert hat.
Kommentar ansehen
16.11.2007 10:10 Uhr von esseff
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@weltenwandler: mag alles stimmen, was du schreibst. troztdem sollte man einen unterschied darin sehen, ob eine geschichte an die zeit angepasst wird oder ob sie für eine relegion oder politik missbraucht wird. jetzt wirst du wieder sagen, dass das auch schon immer passiert ist - mag auch stimmen, aber das passt dann nicht mehr zur heutigen zeit. außerdem wird sich sicher irgendjemand in der heutigen zeit irgendjemand nach ablauf der 70 jahre nach dem tod der autorin die rechte an ´heidi´ gesichert haben. somit wäre eine willkürliche änderung schon wieder hinfällig - denke ich mal... ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
Kommentar ansehen
16.11.2007 10:38 Uhr von TomShaw
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Dann gibt es für die Türkei noch Hoffnung: Solange Medien wie der Hürriyet nicht mundtot gemacht werden besteht für die Türkei noch Hoffnung ein demokratisches Land zu bleiben. Gerade die Türkei wäre zur Führung (islamischer) demokratischer Länder in dieser Region predistiniert.
Mögen sich die modernen türkischen Staatsbürger weiterhin durchsetzen!
Kommentar ansehen
16.11.2007 12:45 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Frevel: >>du wirst auf einmal kreativ und schreibst ein kinderbuch ohne irgendeinen politischen oder religiösen hintergrund und da kommt jemand daher und schreibt deine geschichte um, so wie er es braucht, um an die kinder heranzukommen... das halte ich für frevel...<<

Solch eine Möglichkeit auch nur in Erwägung zu ziehen halte ich für Frevel.

Dieser Frevel wird seit der Vertreibung aus dem Paradies begangen und dies zu leugnen ist nur Dumm und macht Angst.
Kommentar ansehen
16.11.2007 13:03 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ esseff: "aber das passt dann nicht mehr zur heutigen zeit."

Das Private ist das Politische !

Wollte ich im vorigen Thread noch geschrieben haben.

@ eeseff Diese Verleugnung führt zu sagenhaften Missverständnissen. Wenn es schon zu allen Zeiten Verdrehungen der einfachen Wahrheit gegeben hat, dann aber bitte mit Sicherheit auch heute.

Was hast Du davon zu glauben heute würde so etwas nicht geschehen und schreibst gerade ausgehend von einem Artikel
in dem beschrieben wird, dass es heute geschieht?

Leben die Türken über die wir uns heute unterhalten nicht heute?
Kommentar ansehen
16.11.2007 13:32 Uhr von metin2006
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Wollt ihr neunmalschlauen mich wirklich verarschen: oder wieso lullt ihr hier rum. Schaut euch mal die Zeichentrickserie an. Wieviele Frauen haben bei Heidi einen Kopftuch getragen?
Dann habt ihr Deutschen ja Islamische Propaganda betrieben.
Hier für die Nazis ..weine, die jede Gelegenheit nutzen um gegen die Türkei zu hetzen. Wer sich angesprochen fühlt wird seine Gründe dafür haben.
Und hier ein Link dazu: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
16.11.2007 14:07 Uhr von esseff
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@roteGraefin: ich habe nirgends davon geschrieben, dass ich glaube, dies würde heute nicht mehr geschehen. allerdings bin ich der meinung, dass es nicht in die heutige zeit, mit dem heutigen entwicklungsstand, nicht sein dürfte, dass sowas passiert. aber wie weit der entwicklungsstand ist, sieht man im beitrag von metin2006.
im endeffekt will ich mit meiner meinung nur kundtun, dass es schade ist, dass selbst heute noch einfache kinderbücher für propaganda von politik und religion herhalten müssen.
Kommentar ansehen
16.11.2007 15:41 Uhr von Audi88
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Was soll ich sagen?! geht mal in die Türkei und zählt die Kopftücher, und kommt nach Deutschland zählt diese auch. Das Ergebnis ist fast gleich haha.
Ihr seit echt peinlich schämt euch doch mal bisschen - was ist denn mit euch passiert, wurdet ihr wieder von einem Türken belästigt? ihr tut mir echt lied...

PS: heute Abend soll noch eine Türkennews kommen, die ist der hammer, schaut einfach bei SN vorbei...
Kommentar ansehen
16.11.2007 15:41 Uhr von Audi88
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
ahja: mein Kommentar noch negativ bewerten, nicht vergessen!
Kommentar ansehen
16.11.2007 15:58 Uhr von MisterTorture
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Güte Kann ja wohl nicht wahr sein, oder??? Heidi und Grossmutter mit Kopftuch und weitem Mantel? Und der Geissenpeter und der Grossvater dann wohl mit Käppchen, weißem Bart und Dönerspiess im Schlepptau, oder was?
Und die wollen der EU beitreten?
Na Mahlzeit. Das kann ja noch was werden......
Kommentar ansehen
16.11.2007 20:22 Uhr von Redlichkeitswächter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kaum zu glauben: Die Schweiz ein Zentrum des Dschihad! Deutschland muß nicht am Hindukusch verteidigt werden, sondern bei den Eidgenossen.
Lauf Büffel, lauf!
Kommentar ansehen
16.11.2007 20:45 Uhr von metin2006
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Mister Tourture: Du hast dir Heidi wohl einscheinen nie angeschaut. Der Ziegenpeter läuft mit Käppchen rum. Der Opa hat auch einen langen Bart. Ihr habt es ja zur EU geschafft. Dann dürfte es für uns nicht schwer sein Euch zu folgen.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?