15.11.07 16:56 Uhr
 1.093
 

Eine Million Euro für den Riesenstrandkorb des G8-Gipfels erzielt (Update)

Der riesige Strandkorb, dessen Bilder mit allen Staatsgästen des G8-Gipfeltreffens in ihm sitzend in alle Welt gingen, wurde jetzt für eine Million Euro versteigert. Der Verkaufserlös für den Korb kommt der Hilfsaktion "Ein Herz für Kinder" zugute.

Die Spezialanfertigung des Strandkorbes wurde anlässlich des Gipfeltreffens von der Schweriner Landesregierung in Auftrag gegeben. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung, gehört dem Chef der Deutschen Vermögensberatung AG, Reinfried Pohl, jetzt das Riesen-Strandmöbel.

Die Hilfsorganisation will den Auktionsgewinn in Projekte, die für Kinder und für Jugendliche gedacht sind, investieren. Auch soll ein Teil des Erlöses nach Afrika fließen. Eines der großen Themen des G8-Gipfels drehte sich um die Zukunft Afrikas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: e-woman
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Million, Update, Gipfel, Riese
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
London: Wieder wurde ein Fettberg in Kanalisation gefunden
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2007 17:29 Uhr von Borgir
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
da hätte: ich das geld, wenn ich es denn hätte, lieber so gespendet...wer will schon einen solchen strandkorb in dem diese ganzen betrüger gesessn haben.
Kommentar ansehen
15.11.2007 18:57 Uhr von jessesandyshalimar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schöne Aktion auch wenn damit die eigentlich schwarzen Westen der Politiker wieder weisser wurden.... aber trotzdem sehr schön...und wer sich die Politiker anschauen will...kann es doch tun ;)
Kommentar ansehen
15.11.2007 22:50 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja lobenswert wenn: der größte Teil in Hilfsprojekte fließt. Aber einen gewissen PR-Effekt kann man ihm auch nicht verhehlen.
Kommentar ansehen
16.11.2007 08:46 Uhr von rcrow
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und wieder einmal fließt geld nach afrika. fließt da nicht schon genug geld dahin seitens der regierung? in deutschland gibt es auch genug kinder, die hungern und nichts zum anziehen/spielen haben.
und jetzt kommt mir nicht mit "rassist" oder dergleichen. das ist schwachsinnig. ich finds halt nur traurig, dass man an die eigene bevölkerung gar nicht mehr denkt!
Kommentar ansehen
17.11.2007 16:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: auch noch fuer die amerikanischen kinder.....die ja auch hungern muessen da ja ein gewisser mann lieber kriege fuehrt

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?