15.11.07 12:27 Uhr
 999
 

USA: Briefträger ins Bein geschossen weil er Post zu spät ausstellte

Am vergangenen Dienstag lieferte der Postbote Denny Robinson wieder einmal Briefe und sonstige Post aus, doch diesen Tag wird er wohl nie mehr vergessen.

Als er erst gegen 18:30 in einem südlichen Viertel von Chicago ankam, traf er auf einen äußerst wütenden Kunden, der ihm daraufhin in den Schenkel schoss.

Robinson befand sich zwar nicht in Lebensgefahr, wurde aber trotzdem ins Krankenhaus gebracht. Grund für seine Verspätung war eine größere Lieferung als sonst, da am Vortag ein Feiertag war.


WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Post, Brief, Bein, Briefträger
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2007 12:22 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu noch sagen? Briefträger ist echt einer der gefährlichsten Berufe der Welt. Jetzt wird man schon angeschossen, wenn man seinen Beruf nicht perfekt ausführt.
Kommentar ansehen
15.11.2007 13:29 Uhr von zottelhaar
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
GDLer aufpassen ! Na ja,
dann sollen mal alle streikenden GDLer hier aufpassen !
Wenn so einer aus den USA hier rüberkommt....

Die GDLer sind ja schon unpünktlich, wenn sie nicht streiken....
Kommentar ansehen
15.11.2007 13:57 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir haben mal: die letzten Zeitungen um 5 Uhr nachmittags ausgeliefert, sind aber zum Glück nicht angeschossen worden.

Die meisten fragten aber nach dem Grund und als sie erfuhren, dass wir für 3 Kollegen einspringen mussten und für ihre Tour kein Tourenbuch vorlag, waren sie sehr verständnisvoll. Die letzte Tour ging durch ca. 50 Weiler und Gehöfte, die z.T. nur für Eingeweihte zu finden sind.

Normalerweise gibt es für Verspätungen einen Grund - wie ja hier die größere Lieferung und bevor man schießt, fragt man doch bitte erst nach. Ganz davon abgesehen, dass Schießen ohnehin nicht die Lösung ist. Mit ner Kugel im Bein wird der Zusteller auch nicht schneller. In Gegenteil, jetzt muss für den doch auch ein Kollege einspringen zu seiner eigenen Tour, jetzt wird es in anderen Stadtteilen auch Verspätungen geben. Wenn da jeder so reagieren wollte, sind bald keine Zusteller mehr da.
Kommentar ansehen
15.11.2007 15:12 Uhr von AusLiebeZurNacht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wotlos: ich find´s krass wie gelassen ihr darüber diskutiert, ich find das einfach nur krass. also ne da fällt mir echt nix zu ein.
eine der wenigen aktionen die ich auf die gleiche weiße rächen würde^^
ich mein ja nur... warum gottverdamt schießt der dem einfach ins bein

sry ich komm nich klar, schönen tag noch
Kommentar ansehen
15.11.2007 17:40 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mal wieder: warum wundert es mich tnicht, edass diese nachricht aus den usa stammt....
Kommentar ansehen
15.11.2007 18:46 Uhr von jessesandyshalimar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg @ Borgir und lass mich raten.. wäre der Täter auch noch schwarz gewesen hätte sich dein Weltbild erfüllt..?
Wirklich unfassbar was sich manche Leute heutzutage erlauben...
und nur wegen verspäteter zustellung jemanden niederzuschießen ist wirklich dermaßen übertrieben.Vllt. hat der Täter etwas sehr wichtiges erwartet,aber deshalb gleich so auszuflippen...nunja...Stressbewältigung ist ne tolle Sache,sag ich da nur.. oO
Kommentar ansehen
15.11.2007 21:48 Uhr von MartinCock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausstellen???? Seit wann kann man Post denn ausstellen? Gibt es irgendwo eine Kunstgalerie, wo man sie betrachten kann?

Ich erinnere mich noch an eine Zeit, in der Post zugestellt wurde.......aber vielleicht bin ich ja auch von gestern ;-)
Kommentar ansehen
16.11.2007 02:05 Uhr von CRXY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Postler habens oft schwer: Das nennt man Mordversuch und der Täter muss ordentlich bestraft werden. In den USA ist das sogar möglich! Die Post sollte ihn ausklammern von der Zustellung
Kommentar ansehen
16.11.2007 06:54 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nolds: Nicht nur lesen, sondern auch verstehen !
Bei etwas Nachdenken wäre Dir sicherlich aufgefallen, dass ich nicht behauptet habe, dass die Postler GDLer sind.
Ich habe nur gesagt, dass GDLer (Bahnstreikenden) aufpassen sollen, wenn so ein Täter hier nach Deutschalnd kommt und sich die Lokführer vornimmt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?