15.11.07 11:49 Uhr
 1.085
 

Osnabrück: Pädophiler leistete gemeinnützige Arbeit im Kindergarten - Prozess

In der kommenden Woche steht ein Pädophiler (41 Jahre) vor einem Osnabrücker Gericht. Obwohl der Mann bereits eine Vorstrafe als Kinderschänder hatte, konnte er im Frühjahr 2007 Sozialstunden in einem Kindergarten in Melle (bei Osnabrück) ableisten, hier befriedigte er sich in Anwesenheit der Kinder.

Ein Gericht hatte den 41-jährigen Arbeitslosen zu Beginn dieses Jahres des Betrugs für schuldig befunden und ihm eine Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro auferlegt. Da er das Geld nicht hatte, musste er 720 Stunden lang einer gemeinnützigen Tätigkeit nachgehen.

Auf seinen Wunsch kam er erst in der Landesturnschule Melle unter. Nach einer Erkrankung kam er auf den Bauhof in Melle. Mit Hilfe eines Attestes konnte er dort wieder gehen und im Kindergarten anfangen. Er hatte eine entsprechende Empfehlung vorgelegt, eine Gerichtsangestellte willigte ohne Prüfung ein.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Arbeit, Prozess, Osnabrück, Kindergarten, Pädophil, Pädophiler
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2007 11:56 Uhr von Chaoscat
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott!!!
ist das nicht wieder typisch für Deutschland und seine Gesetze. Am Rande der Geschmacklosigkeit wie dort verfahren wurde.

Grüßle
Kommentar ansehen
15.11.2007 11:59 Uhr von zuckerpuppe87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaub das wohl nicht.
Da durfte ein vorbestrafter Kinderschänder im Kindergarten Sozialstunden ableisten. Was für eine Panne.
Diese Gerichtsangestellte sollte mal ganz schnell den Beruf wechseln, nicht wenn so was noch mal passiert.
Kommentar ansehen
15.11.2007 12:29 Uhr von Kueken1986
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte was?!??? Da hat die Gerichtsangestellte ihm ja noch einen Gefallen getan und ihm Opfer geliefert!!

Wie kann man nur einen Kinderschänder in einem Kindergarten arbeiten lassen??
Kommentar ansehen
15.11.2007 12:58 Uhr von Saschi_307
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
finde so etwas unmöglich... als Elternteil (meines Kindes) würde ich dagegen angehen, so etwas darf nicht passieren, unmöglich aber typsich deutschland
Kommentar ansehen
15.11.2007 13:02 Uhr von Carry-
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
entlassen: man sollte die gerichtsangestellte fristlos entlassen und anklagen.
nebenbei, wie kann sowas passieren? selbst wenn sie keine aktive prüfung vorgenommen hat, hätten die vorstrafen doch spätestens auffallen müssen als sie die neue arbeitsstelle in seine akte eingetragen hat.
Kommentar ansehen
15.11.2007 13:07 Uhr von Kuttte
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unglaublich. da sieht man mal wieder das unsere gerichte maßlos mit kleinen sachen überfüllt sind. sodas die richter nur noch ihre stempel auf die unterlagen knallen ohne sie zu lesen.
jetzt bin ich mal gespannt welches urteil die gerichtsstelle bekommt.

zu den Pädophilen:
meiner meinung nach müsste man ihm sein "pitten" abknipsen. dann hätte das ein ende.
wenn er in den knast geht hat er ja das schönste plätzchen in deutschland.

grüße aus dem osnabrücker südkreis.
Kommentar ansehen
15.11.2007 14:27 Uhr von mabude
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Deutschland: Alles will der Staat kontrollieren und überwachen, aber nicht mal seine eigentlichen Kernaufgaben kriegt er auf die Reihe!

Wegen einer angeblichen "Stresssituation" :-), Stress in einer Behörde ???; das ist dümmste Ausrede, die man sich an so einem Posten einfallen lassen kann.

Die Frau und deren Vorgesetzer gehören fristlos entlassen und wegen Beihilfe zur Kinderschändung eingesperrt.
Kommentar ansehen
15.11.2007 15:01 Uhr von instru14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sofort entlassen: ich geb Carry vollkommen Recht !!!!!
Kommentar ansehen
15.11.2007 15:28 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
mit der todesstrafe wär dass nich passiert wegen solchen bastarden bin ich für die todesstrafe. wann führt man die hier endlich wieder ein?
Kommentar ansehen
15.11.2007 17:28 Uhr von xerox1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohwei Leute es ist nix passiert , kommt mal wieder runter.

Die Gerichte sind eben nun mal überlastet weil jeder wegen jedem hasenpups vor Gericht zieht.
Kommentar ansehen
15.11.2007 17:41 Uhr von E-B-A-Y-DEALER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sind komplett überlastet, müssen Telefone abhören, sich auf die Daten der Vorratsspeicherung vorbereiten, die Konten der Hartz4 Empfänger prüfen usw

Da hat man keine Zeit mehr nach ner Vorstrafe zu sehen.

Tja - Ironie an oder aus -

Entscheidet selbst ;-)
Kommentar ansehen
15.11.2007 19:54 Uhr von MikeundManuela
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Deutschland wenn jemand ne Bank überfällt bekommt er zehn Jahre oder so, und als Kinderschänder braucht man nur auf irre zu machen und man bekommt Bewährung. Die dürften nie wieder raus kommen, wann werden die Politiker mal wach. In den Anstalten führen die ein besseres Leben als manch anderer draußen. Die sollte man ganz normal zu den anderen in den Knast stecken, oder mal die Eltern von den Opfern mit denen alleine lassen.
Kommentar ansehen
15.11.2007 20:51 Uhr von SonnenblumeOfDeath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das war in meinem alten kindergarten!!! diese typen von dem gericht könnt ich allesamt köpfen
Kommentar ansehen
16.11.2007 00:14 Uhr von capathia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu so etwas darf es einfach nicht kommen: Das ist absolut unverantwortlich. Ein Fehler mit solcher Tragweite darf einfach niemandem unterlaufen. Aber wenn sie Reue zeigt und selbst unter ihrem Fehler leidet, sollte man sie nicht gleich entlassen.

In diesem Fall fände ich eine Abmahnung und eine "Strafversetzung" in eine Abteilung wo sie keinen Schaden mehr anrichten kann für angebracht
Kommentar ansehen
16.11.2007 00:18 Uhr von capathia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Kinderschänder: Der und alle anderen gehören kastriert und lebenslang ins Loch
Kommentar ansehen
16.11.2007 10:50 Uhr von Dusta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MikeundManuela: ja, seh ich auch so. Ausser das mit den Eltern und so. Da bin ich noch nicht ganz sicher. Das deutsche Rechtssystem ist insofern für´n Arsch, als dass irgendein Assi der seine Freundin totprügelt weniger kriegt als jemand der z. b. ein wertvolles Gemälde stiehlt. Da fehlt jede Verhältnissmäßigkeit.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?