15.11.07 11:19 Uhr
 860
 

London: Auch die britische Bank Barclays muss 1,84 Milliarden Euro abschreiben

Auch die Bank Barclays wurde von der US-Hypothekenkrise und den unsicheren weltweiten Finanzmärkten getroffen. In den Monaten Juli-Oktober 2007 mussten deshalb umgerechnet rund 1,84 Milliarden Euro abgeschrieben werden.

Für das letzte Quartal mussten bereits rund 708 Millionen Euro abgeschrieben und alleine im Oktober eine Wertberichtigung von etwa 1,132 Mrd. Euro vorgenommen werden.

Trotzdem liegt der Gewinn in den ersten zehn Monaten 2007 bei zehn Prozent über dem Vorjahresergebnis. Auch bei der Bank Barclays hat die Hypothekenkrise in den USA Spuren hinterlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Bank, London, Milliarde, Barclays, Barclay
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.11.2007 11:05 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder ein Ergebnis, das noch im grünen Bereich liegt. Manches Wirtschaftsunternehmen wäre froh, wenn es trotz manch schwieriger betriebswirtschaftlicher Krisen mit diesen Gewinnzahlen aufwarten könnte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?