14.11.07 20:26 Uhr
 1.560
 

Nördlingen: Mann tötete das Baby seiner Freundin, weil es ihn nervte

Ein Mann (42) aus Nördlingen (Bayern) soll die zwölf Monate alte Tochter seiner Lebensgefährtin geschlagen und schließlich getötet haben. Als Motiv nimmt die Polizei an, das Kind habe den Mann mit seinem Geschrei genervt. Der Mann wurde verhaftet.

Am vergangenen Sonntag hatte der Mann die Rettungskräfte alarmiert. Er sagte, seine Stieftochter läge regungslos in ihrem Bett. Der Notarzt konnte nichts mehr für das Kind tun, alarmierte aber die Polizei, da die Todesursache nicht feststellbar war.

Nach den Ergebnissen der Obduktion soll der Mann das Kind mehrfach schwer geschlagen und dann erwürgt haben. Auch ältere Verletzungen wurden an dem Kind gefunden. Der Anteil der Mutter an dem Drama ist unklar, zumindest von der unmittelbaren Tat soll sie laut Polizei nichts mitbekommen haben.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Baby, Freund
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2007 20:24 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich könnte jetzt schreiben, was ich denke, aber das würde eine Meldung der Meinung unumgänglich machen...
Kommentar ansehen
14.11.2007 20:58 Uhr von Netter Mensch
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Mit 42: sollte er eigentlich erwachsener sein.
Sicherlich war er überfordert.
Männer sind nicht immer so stark, wie sie sich gerne geben.
Das war der Versuch einer Erklärung.
Ein „Schuldfreisprechen“ aber ganz sicher nicht.
Ich lese gerade. „Ältere Verletzungen“ gab es auch.
Ich fürchte, hier werden wieder Dramen an den Tag kommen.
Der Kleinen wird es aber nicht mehr helfen.
In Deutschland läuft zuviel in der Beziehung falsch.
Traurig!!

Aber Afrika wollen wir retten!!
Kommentar ansehen
14.11.2007 21:07 Uhr von jessesandyshalimar
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
schrecklich: das ein schon so "erwachsener" mann zu so etwas fähig ist.... und die situation nicht entschärfen konnte!
Er sollte eine Stressbewältigungstherapie machen...
Kommentar ansehen
14.11.2007 21:48 Uhr von zuckerpuppe87
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich könnte ausflippen. Was für kranke Menschen gibt es hier, die Kinder töten. Ich versteh das nicht.
Die Lebensgefährtin hätte es doch auch merken müssen, dass das Kind ältere Verletzungen hatte. Warum hat sie ihn nicht angezeigt. Ich kann das einfach nicht fassen.
Hoffentlich kriegt dieser kranke Mensch seine gerechte Strafe.
Kommentar ansehen
14.11.2007 21:50 Uhr von LullabyOverdose
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
42 Jahres: Mindest genauso lange sollte man den einlochen!

Es ist schon dämlich genug überhaupt jemand anderen zu schlagen etc. Aber sich an einem so kleinen Wurm zu vergehen, es zu schlagen und anschließend zu erwürgen. Da fällt mir wirklich nicht viel zu ein.
Kommentar ansehen
14.11.2007 22:44 Uhr von pippin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Völlig unbegreiflich: Als Vater einer 7 Wochen alten Tochter weiß ich, dass ein Baby anstrengend sein kann, wenn es schreit. Aber wie soll sich so ein kleines Wesen sonst mitteilen?

Für solche Menschen sollte es lebenslänglich geben ohne jede Chance auf Entlassung.
Kommentar ansehen
14.11.2007 23:56 Uhr von mystikfire
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie kann man nur so ein schwachkopf sein

als ich das erstemal meine nichte im arm hatte, war es soooo toll - so klein und so unschuldig. und wenn sie noch so schreit, ich würde nie auf die idee kommen, ihr durch gewalt den mund zu verbieten. viel eher sollte soetwas mit zuneigung und liebe beachtet werden. wie mein vorredner schon sagte, hat so ein kleiner wurm ja keine andere möglichkeit, sich mitzuteilen.

Ich hoffe der Mann wird gerecht bestraft und kann sich nicht mit einer schweren kindheit oder alkohol rausreden. Der Umgang mit Kindern sollte ihm auf jedenfall für immer verboten werden.
Kommentar ansehen
15.11.2007 09:56 Uhr von cash-gate
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, Männer kommen in den Knast - Frauen, die Babys entsorgen dagegen nicht:
http://de.news.yahoo.com/...
Kommentar ansehen
15.11.2007 10:18 Uhr von Chaoscat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nee ist klar...
Das stimmt doch so gar nicht, eine Entscheidung wird für Montag erwartet.
Bis jetzt ist keine Mutter straffrei davon gekommen.
Grundsätzlich muss sich an unserem System was ändern. Der Egoismus von Nachbarn, Freunden und Bekannten, Schulen und sozialen Einrichtungen muss sich verändern. Nein, ich meine kein Überwachungsstaat. Ich meine mehr Fürsorge für Schutzbefohlene und die Aufmerksamkeit für Hilfebedürftige geht alle an.

Grüßle
Kommentar ansehen
15.11.2007 10:18 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mystikfire: es ist dir aber schon klar, dass ein so süßes kleines kind das man auf dem arm hält was anderes ist als ein kleiner schreihals, der wochenlang die eltern mit seinem geschrei auf trab hält?

wie gerne hätte ich meinem ab und zu ......
sechs wochen, jede nacht. egal was man machte.

aber dagegen hilft sich abzureagieren. nicht am kind. am sandsack.

ich verstehe es nicht, wie man ein kind töten kann weil es einen nervt.
Kommentar ansehen
15.11.2007 10:36 Uhr von kingmax
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mit baby geschrei einsperren: es ist wirklich nicht einfach ein schreindes kind zu ertragen. mich mache mir immer sorgen wenn die kleine meines bruders heult, aber angeblich gibt es babies die weinen mehr als andere.

der sollte eingesperrt werden und mit baby geschrei betraft werden, täglich 3 stunden am abend und am morgen zum aufstehen.
Kommentar ansehen
15.11.2007 15:23 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch! Manche Männer wissen nicht mal dass ein Kind desöfteremn weint, weil es entweder hunger hat oder weil die Windel voll ist. Den Mann für immer wegzusperren halte ich für falsch, denn es gibt viele solche Väter. Erst kürzlich erfuhr ich von einem Kemptener Polizisten, dass ein überforderter Vater sein Kind fast totgeschüttelt hat. Und wie viele Väter haben ihr Kind schon zu Tode gebracht? Also, Freiheit für diesen bemitleidenswerten Mann!
Ich hoffe viele hier unterstützen meinen Wunsch, und der Täter wird nicht lebenslänglich eingebuchtet.
Kommentar ansehen
15.11.2007 18:07 Uhr von EmperorsArm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unfähigkeit: Natürlich wird heir sofort wieder "Kopf ab!" geschrien, das wird der Situation allerdings wohl kaum gerecht.
Der Mann hatte offenbar keine böse Absicht und ihm war gar nicht klar, was er da tat, sonst hätte er wohl keinen Notarzt gerufen, sondern versucht die Leiche los zu werden.

Tatsache ist, dass er offenbar völlig überfordert war und einfach nicht wusste, wie er handeln soll.
Natürlich sollte man einem erwachsenen Mann zutrauen, dass er weiß, dass Gewalt dem Kind schaden wird.

@mystikfire:
Du hast gut reden. Was heißt nicht mit einer schweren Kindheit herausreden - es ist nun einmal so, dass Menschen die eigenen Erfahrungen der Kindheit an ihre Kinder weitergeben. Wenn er auf diese Weise "ruhig gestellt" wurde, weiß er sich wohl einfach nicht anders zu helfen - das ihm das Kind sehr wohl am Herzen lag, sieht man doch daran, dass er einen Arzt verständigte.
Wie schon oben gesagt ist dies keine Entschuldigung, aber eine Erklärung. Wenn es auch akut zu spät war, hätte er natürlich als er merkte, dass er überfordert ist, bei entsprechenden Behörden Rat und Hilfe erbitten können - allerdings weiß ich nicht einmal, ob entsprechende Kurse überhaupt oder in ausreichender Zahl angeboten werden. Dem Baby hilft das natürlich nicht mehr, allerdings tut das eine Pauschalverurteilung des Täters auch nicht, ebensowenig hilft es zukünftigen Eltern und Kindern wenig, wenn nicht ggf. Probleme erkannt und bewältigt werden.
Kommentar ansehen
16.11.2007 02:30 Uhr von Weltenwandler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke: das die beste Strafe für sowas einfach ein ausgeprägtes Gewissen ist. Es gibt Menschen die Kinder aus Ideologie töten(wie die Euthanasie) aber hier vermute ich das er tatsächlich eher Interesse daran hatte das das Baby aufhört Lärm zu machen. Wenn er also ein Gewissen hat das der hiesigen moralischen Norm entspricht wird ihn das sein Leben lang verfolgen, und wenn man ihn noch so viele Jahre therapiert

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?