14.11.07 11:42 Uhr
 10.187
 

Saudi-Arabien: Die Ölvorräte auf der ganzen Erde reichen noch 100 bis 200 Jahre

Das Öl-Unternehmen Saudi Aramco (Saudi-Arabien) führte jetzt aus, dass die Ölvorräte auf der ganzen Erde noch für 100 bis 200 Jahre reichen werden.

Anlässlich des Weltenergiekongresses, der derzeit in Rom stattfindet, erklärte am Dienstag der Chef der staatlichen saudi-arabischen Öl-Firma: "Die Welt muss sich für lange Zeit nicht um das Ende des Öls sorgen oder den "Peak Oil, den Zenit der Ölförderung."

Nach seinen Berechnungen befinden sich noch sechs bis acht Billionen Barrel (je 159 Liter) konventionelles Öl in der Erde. Darüber hinaus kommen noch sieben bis acht Billionen Barrel Öl hinzu, welches u.a. in Ölsänden enthalten ist. Bisher seien erst 1,1 Billionen Barrel verbraucht worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, 100, Erde, Saudi-Arabien
Quelle: www.finanznachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2007 11:48 Uhr von Rinol34
 
+11 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.11.2007 11:49 Uhr von Rinol34
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich meinte: mit der förderung hinterher! sorry
Kommentar ansehen
14.11.2007 11:58 Uhr von fuddlumbegschaeft
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
die bauen: sich doch die Wahrheit immer so positiv wie möglich für sich selbst zusammen. Was "wäre das für ein Skandal" wenn bekannt würde, dass Saudi-Arabien ohne Öl und somit Ihrer Existenzgrundlage beraubt quasi mit heruntergelassenen Hosen dastehen würden ?
Kommentar ansehen
14.11.2007 11:58 Uhr von Belzebuebchen
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Was für eine Zeitspanne! 100 - 200 Jahre???? Dann könnte man auch sagen 0-100 Jahre!!!!
Und wieso steigen dann jetzt schon die Ölpreise ins nahezu unbezahlbare????

So ein schmarrn!
Kommentar ansehen
14.11.2007 12:23 Uhr von Hawk74
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
kann schon stimmen: weil immer neuer Techniker es ermöglichen, Ölfelder (die vor 10-20 jahren noch als "nicht erschließbar" galten) heute/morgen zu erschließen.
Außerdem werden immer wieder neue/große Erdölvorkommen gefunden (s. Brasilien in den letzten Tagen).

@ Belzebuebchen
Der Ölpreis ist nicht hoch wegen der Knappheit, sondern weil der künstlich hochgehalten wird, bzw. die Fördermenge knapp gehalten wird.

Bis dann...
HAWK
Kommentar ansehen
14.11.2007 12:23 Uhr von intuitiv7
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
1 L ÖL aus einer Katze kann man einen Liter ÖL machen...!!!
Kommentar ansehen
14.11.2007 12:41 Uhr von edi83
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
könnte schon sein: denn in brasilien hat man ja auch wieder neue vorkommen gefunden. von daher ist es schon möglich. afrika hat ja auch genug vorkommen. und dort wird man bestimmt auch noch andere finden.
Kommentar ansehen
14.11.2007 12:49 Uhr von usambara
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Staatsgeheimnis machen die Saudis um ihre eigenen Förderquoten, was den
Preis in spekulative Höhen treibt.
Kommentar ansehen
14.11.2007 13:12 Uhr von Jimyp
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Es stimmt Das Öl reicht noch länger, als wir alle leben und noch für Generationen später! Der Ölpreis wird hauptsächlich durch Spekulationen und solchen Aussagen wie: "Das Öl reicht nur noch 40 Jahre!" nach oben getrieben.
Das Öl ist noch lange nicht alle. Viele Quellen sollen sich sogar schon wieder aufgefüllt haben. Bisher hat man doch nur an der Oberfläche gekratzt!
Kommentar ansehen
14.11.2007 13:25 Uhr von falkz20
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
wenn ich diese möchtegern"Besserwisser" hier lese: kommts mir hoch. ihr seid bestimmt alles geologen und habt euch eingehend mit der ölmenge unter der erde beschäftigt?? vermutlich habt ihr auch eine dissertation zum thema geschrieben oder woher wollt ihr wissen das das öl bald alle ist???? ach stimmt, sagen ja alle. dann muss es ja stimmen. aber warum wohl??? schaut euch die milliardengewinne der ölfirmen an ( exxon hat 2006 fast 36 Milliarden gewinn gemacht, die neuverschuldung deutschlands! lag 2006 bei 38 Milliarden!!!! nun fang mal mit denken an). mit preisen von 100 dollar je barrel, verdient man halt mehr als mit nur 30 dollar je barrel. und selbst da machen die öl multis noch genug gewinn. aber wie es immer so ist, der mensch ist gierig hoch drei. wer viel geld hat, will noch mehr. also erstmal den menschen angst machen, panik verbreiten und dann abkassieren.
Kommentar ansehen
14.11.2007 14:03 Uhr von PowerBobbel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kann schon sein dass das Öl recht lange hält.

Mir ist aber diese "Öl-Buben-Rechnung" bissle zu einfach...

Ich meine wenn wir uns jetzt darauf verlassen das das Öl solange vorhanden ist, würde bestimmt eher weniger auf den Verbrauch geachtet.
Wenn wir uns ansehen wie´s mit der Industrialisierung voran geht (mehr Fahrzeuge, mehr Motoren), sind zahlen auf einen so langen Zeitraum heutzutage einfach nur Utopie.

Öl ist einer unserer wichtigsten Rohstoffe(Kunststoffe, Fossile Treibstoffe, usw...), aber auch einer der Knappsten.

Ich würde es befürworten wenn wir statt in Richtung Verbrennungsmotoren und Kraftwerken mal richtige industrielle schritte in andere Richtungen gehen (Elektromotor, Wasserstoff, Kernfusion oder sogar Sterling...).
Andere Fortbewegungsprinzipien wären auch ein Anfang (von Fahrgemeinschaften über Dominierende Zentralfahrplanung in Deutschland)

Eben so sollten wir uns mal ansehen was diese "bisher verbrauchten 1,1 Billionen Barrel" mit unserer 4,6 Milliarden alten Erde in einem Zeitraum von ca. 150Jahren gemacht haben.

Ich bin der Überzeugung das unser Umgang mit Öl und der Umwelt einen viel größeren "Verlierer" hervorbringt als den Deutschen oder Europäischen-Autofahrer der sich aufregt dass er jetzt 10ct mehr Bezahlt für sein Super Plus.
Klar ist das ein Kostenfaktor der überall sich niederschlägt aber ich finde diesen einfachen dekadenten Blick auf diesen Rohstoff zu viel zu vereinfacht.
Kommentar ansehen
14.11.2007 14:15 Uhr von In extremo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die reichen auf jeden fall länger: Ein wichtiger Grund dafür, dass diese "40 Jahren-kein Erdöl" Theorie nicht stimmt, ist auch dass Öl immer teurer wird. Also ist es auch lohnender Öl aus feldern zu fördern, die eigentlich nicht wirtschaftlich wären bei einem Stand von 40$ das Barrel.
Kommentar ansehen
14.11.2007 14:36 Uhr von falkz20
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Chorkrin: so ist das auch nicht gemeint. es gibt zum einen eine größe "ölblase" die man einfach leer pumpen kann. aber rund um die blase ist auch öl im sediment. nun wo die blase leer ist, kann dieses öl aus dem sand in die leere blase zurücksickern, denn als die blase voll war, musste das öl ja in das umliegende erdreich ausweichen.
Kommentar ansehen
14.11.2007 15:08 Uhr von Schäff
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
So eine Desinformation! Saudi-Arabien meines Erachtens nur die Ölabnehmerländer in Sicherheit wiegen, damit diese möglichst stark von ihnen abhängig werden, damit sie keine Alternativen entwickeln (Biotreibstoffe), damit sie dann immer höhere Preise bezahlen.

Die meisten mir bekannten Institute, Vereinigungen und Wissenschaftler, die sich mit der Reichweite der Erdölvorkommen beschäftigen, sagen, dass Peak Oil (das Ölfördermaximum) zwischen 2006 und 2020 statt findet bzw. statt gefunden hat.
Kommentar ansehen
14.11.2007 15:17 Uhr von Schäff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@in extremo: >Also ist es auch lohnender Öl aus feldern zu fördern, die
>eigentlich nicht wirtschaftlich wären bei einem Stand von 40$
>das Barrel.

Damit gebe ich Dir im Prinzip recht, nur meine ich, dass dieser Effekt extrem überbewertet wird, allein schon, weil in den meisten Feldern schon die modernste Technik angewandt, weil die dafür notwendigen Investitionen trotz allem nicht getätigt werden ( siehe Iran, Russland, Venezuela, etc).

Davon abgesehen ist spätestens dann mit der Förderung Schluss, wenn mehr Energie zur Förderung hineingesteckt werden muss als heraus geholt werden kann.
Kommentar ansehen
14.11.2007 16:53 Uhr von antinichtraucher
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
huerk: mir solls recht sein meinetwegen kann es in 100 jahren vorbei sein mit dem öl dann bin ich eh net mehr!!!
Kommentar ansehen
14.11.2007 17:08 Uhr von wiener74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spekulationen: Das Problem, warum der Ölpreis trotz ausreichender Fördermenge steigt ist, das Spekulanten mit dem Öl wie mit Aktien spekulieren.

Und was passiert wenn viele Aktien gekauft werden? Der Preis steigt obwohl die Firma defakto nicht mehr wert ist.

Der Spekulant gewinnt viel und wir alle bezahlen es...

Der Preis wird sicher auch wieder runter gehen (wenn der Spekulant seinen Gewinn einstreichen will) aber der Preis für Diesel/Benzin wird sich dadurch nicht ändern - die Schwankungen werden von den Ölfirmen ja nur bei Steigerungen weitergegeben...

Sieht man ja immer wieder das der Preis für Benzin steigt wenn das Öl teurer wird, sagen wir 20Cent. Wenn aber der alte Ölpreis wieder erreicht wird das Benzin nur 4Cent billiger.

Man kann also auch hier von einer Umverteilung von unten nach oben reden...
Kommentar ansehen
14.11.2007 17:12 Uhr von GLX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Spekulanten muss man das auf die Birne meisseln.
Kommentar ansehen
14.11.2007 17:15 Uhr von dakotafanningfan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann nur immer wieder auf die ölschwindel.pdf hinweisen.. :)

wird nur zeit dass die ölbörsen zugemacht werden, damit der preis auf 10$/barrel oder weniger kommt (denn das - und weniger - kostet es einen barrel zu fördern)
Kommentar ansehen
14.11.2007 20:15 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
40 Jahre: Uns hat man in der Schule gesagt es würde maximal noch für 40 Jahre reichen, und das war Anfang der 90er :-x
Kommentar ansehen
14.11.2007 20:30 Uhr von DaMaster ofDesaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt doch alles nicht!!! also einige wissenschaftler sagen das, dass öl sich nachbildet weil man öl quellen hatte die "leer" waren und plötzlich wieder voll waren, die wissenschaftler denken das es irgendwo einen chemischen vorgang gibt wenn die das entdeckt haben kann man auch öl selbst mache :D, frag mich jezz nich woher weis ich das: mein vater hats die tage gesagt weil die spritpreise so hoch sind imom.
Kommentar ansehen
14.11.2007 20:51 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die ölpreise steigen: weil die konzerne sich einfach dumm und dämlich verdienen wollen...es gibt keinen anderen grund.
Kommentar ansehen
14.11.2007 21:58 Uhr von dr_morpheus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
100-200 Jahre: und dann sagen die "man müsse sich für "lange zeit" keine Gedanken machen". ist ja lächerlich! Das ist schon die nächste Generation!
Kommentar ansehen
14.11.2007 21:59 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schön und gut mit den: Ölvorräten. Aber wenn ich dann wieder den Umweltfaktor betrachte...
Die sollen doch weiterhin an den Forschungsobjekten dran bleiben. Brennstoffzellen etc.
Kommentar ansehen
14.11.2007 22:07 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fiver0904: Als ich zur Schule ging (Anfang der 70er) sagte man, dass das Öl noch für 50 Jahre reicht. :o)


Trotzdem sollten wir es nicht vergeuden und zumindest mal gedanklich in Erwägung ziehen, dass wir eines Tages wieder mit Pferd und Wagen zur Arbeit gehen werden.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?