14.11.07 17:40 Uhr
 754
 

USA: 85-jähriger Deutscher wird wegen mutmaßlicher NS-Verwicklungen des Landes verwiesen

Ein 85-Jähriger deutscher Abstammung, der seit zehn Jahren im US-Bundesstaat Georgia lebte, wurde von einem Richter aus den USA ausgewiesen. Dem Mann wird vorgeworfen, Angehöriger der Waffen-SS und Hundeführer in verschiedenen Konzentrationslagern gewesen zu sein.

Der Beschuldigte bestätigte offenbar die Vorwürfe in einer Erklärung im Frühjahr 2007. Damit machte er sich des Vergehens der Verfolgung von Juden schuldig, das in den USA mit Ausweisung bestraft wird.

Noch im Oktober dieses Jahres hatte der Deutsche Journalisten gegenüber behauptet, er wäre während des Krieges niemals in Konzentrationslagern tätig gewesen, sondern hätte an der Ostfront gekämpft. Der 85-Jährige soll schon seit vergangener Woche wieder in Deutschland sein.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Deutsch, Nationalsozialismus, Verwicklung
Quelle: www.diepresse.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.11.2007 17:50 Uhr von TomShaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwer zu beurteilen: Da es bei der SS gängige Praxis war Frontsoladten zeitweise in Lagern Dienst verrichten zu lassen und umgekehrt (so wurde beispielsweise SS-Hauptsturmführer Mengele 1943 nach einer Verwundung von der Ost-Front in KZ Birkenau abkommandiert) ist der Vorwurf nur schwer zu beurteilen. Letzer Dienstgrad und die Gründe für seinen USA-Aufenthalt wären interessant.
Kommentar ansehen
14.11.2007 18:18 Uhr von Colonel07
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
was viele nicht wissen ist das die Waffen-SS größtenteil nur "Elite" der Frontinfantrie waren. Also Soldaten mit dem neuse an Tarnkleidung, Waffen, Technik und Panzern.
Die in den Lagern und auch im Innland operierende SS war die sogenannte Totenkopf-SS, welche auch die KZ organisiert und verwaltet haben.

Gehörte dieser Mann wirklich der Waffen-SS an, so ist es durchaus wahrscheinlich, das er wie er behauptet nur an der Front Dienst tat.
Ob das stimmt, wird nach dieser Zeit kaum noch zu überprüfen sein, da viele Akten ja vernichtet wurden
Kommentar ansehen
14.11.2007 20:20 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alleine: die mitgliedschaft in der waffen-ss kann man nciht verurteilen.das war einfach eine elite-einheit so wie die navy-seals oder sowas....
Kommentar ansehen
14.11.2007 21:01 Uhr von titlover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist USA: und deren Lobby kann alles veranlassen...
Kommentar ansehen
14.11.2007 21:39 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas scheinheiliges: in den usa darf man ohne probleme nazisongs aufnehmen, hakenkreuzfahnen aufhängen und waffen-ss im wald spielen weil das ist ja geschichte und macht spaß, aber ihn weisen sie aus, weil er so böse ist. hallo? liebe amerikaner: entweder ihr zieht die nazi-sache ganz durch, oder ihr verbietet den gesamten ramsch.
Kommentar ansehen
14.11.2007 22:04 Uhr von DonBot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na dann solange das verfolgen und ausbeuten von anderen Minderheiten (Schwarze,Mexikaner Homosexuelle) weiterhin erlaubt ist läuft doch alles blendend.

Usrael ist der Scheinheiligste Staat den es gibt ich frage mich nur was wir dann mit den Völkerrechtsverbrechern wie Bush und seiner Regierung machen.

Ich bin dafür alle Amerikaner die ins Army Hospital nach Wießbaden aus dem Irak eingeflogen werden sofort Auszuweissen wegen Mitgliedschaft in einer Krimminellen Organisation und wegen beteiligung an einem Völkerrechtswiedrigen "Feldzuges".
Kommentar ansehen
15.11.2007 07:55 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dann müssen die Militärbasen eben komplett: rausgeschmissen werden. Da die das Land sicherlich nicht gekauft, sondern nur besetzt haben, spricht doch nichts dagegen, es von den Besatzern zu befreien.
Kommentar ansehen
15.11.2007 10:51 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL: "Ein Großteil der Kosten für anstehende Renovierungen und Neubauten dieser Militäreinrichtungen,

sowie ca. 1 Mrd. US-Dollar jährlich für den Betrieb

wird aus Steuermitteln der Bundesrepublik Deutschland finanziert."

:-DDDD

Wie bescheuert ist das denn...?

Davon mal abgesehn: Besatzer haben nix mit diplomatischen Beziehungen/Botschaften zu tun.
Kommentar ansehen
15.11.2007 13:14 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch aus Deiner Qelle: "Nach der deutschen Wiedervereinigung reduzierten die damaligen Alliierten und Besatzungsstreitkräfte ihre militärische Präsenz in Deutschland."

Da steht nix davon, dass das [edit] jetzt nicht mehr als Besatzer gilt, sondern nur, dass die Besatzungsstreitkräfte reduziert wurden. :-P

[edit,schonvergeben]
Kommentar ansehen
16.11.2007 04:50 Uhr von sld08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Heros: "Wo bekommt man so einen blinden Amerika-Hass her?
Ich frage mich, wie man so verbittert sein kann."

Naja Maki hat wohl das komplette Programm der FDJ und andererer "Genossenschaften" mitgemacht^^.Deshalb hat er so einen verbitterten Hass auf den Westen.Die rote Gehirnwäsche war halt sehr erfolgreich bei ihm.
Da hilft auch keine Therapie mehr.
Kommentar ansehen
16.11.2007 09:08 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich leiste mir halt meinen "USA-Hass", so wie der: Durchschnittswessi sich eben seinen der Springer-Gehirnwäsche geschuldeten "Ostblock-Hass" leistet. :-P

Solange Amiland oder der Westen an sich keinen einzigen Beitrag leistet, der meine Ansichten widerlegt und stattdessen die Aussagen der "roten Gehirnwäsche" Wort für Wort erfüllt bzw. sogar übererfüllt - tja, kann ich auch nix für... :-D

Und nö, verbittert bin ich nicht - ich freu mich einfach auf den in naher Zukunft bevorstehenden Giga-Crash des Kapitalismus. :-)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?