14.11.07 09:20 Uhr
 37
 

Deutscher Aktienindex mit leichtem Verlust - MDAX verliert über ein Prozent

An der Frankfurter Börse zeigte sich der Deutsche Aktienindex am Dienstag etwas schwächer. Der DAX beendete den Handel mit 7.777,56 Zählern, was ein Minus von 0,38 Prozent ist. Schlechter sah es beim MDAX aus, hier ging es um 1,03 Prozent auf 9.887,21 Punkte nach unten.

Zu den DAX-Tagesgewinnern zählten u. a. die Werte der Deutschen Postbank (plus 2,6 Prozent), der Deutschen Telekom (plus 2,5 Prozent), von BMW (plus 1,9 Prozent), FMC, der HRE und METRO.

Am Indexende fand sich das Papier von MAN, mit einem Minus von 3,7 Prozent, wieder. Der Aktienkurs von Volkswagen büßte 2,8 Prozent ein, weitere Verlierer waren die Aktien von Continental, ThyssenKrupp.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Prozent, Aktie, Verlust, Aktienindex, MDAX
Quelle: boerse1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2007 23:18 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da die US-Börsen sich sehr stark zeigten, dürfte es am Mittwoch für die deutschen Aktienkurse ebenfalls stark nach oben gehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?