13.11.07 17:40 Uhr
 1.447
 

ZDF: Diskussion über "Gotteswahn" bei Johannes B. Kerner

In der Fernsehsendung "Johannes B. Kerner" treffen am Donnerstag, 15. November, ab 23:15 Uhr unter anderem der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland, Bischof Wolfgang Huber und der Evolutionsbiologe Richard Dawkins aufeinander.

Weitere Gäste sind der katholische Weihbischof Hans-Jochen Jaschke und der CDU-Politiker Heiner Geißler. Im Mittelpunkt der Diskussion soll Dawkins Buch "Der Gotteswahn" stehen.

Huber hatte Anfang November vor der Dresdner EKD-Synode Dawkins "maßlose Polemik" kritisiert, indem dieser beispielsweise der Religion vorwerfe, Menschen zu Mördern zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Color-Rado
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ZDF, Diskussion, Johannes B. Kerner
Quelle: www.idea.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2007 17:52 Uhr von Madmandan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
... interessantes Thema. Ist Gott eine Wahnvorstellung? Man wäre ja fast versucht "ja" zu sagen, denn an etwas zu glauben für da es keine Beweise gibt, sich dann reinzusteigern und evtl. religiöser Extremist zu werden (soll bisweilen ja vorkommen) kann nicht gesund sein.
Andererseits... wäre es nicht erst Wahn wenn bewiesen wäre, dass Gott nicht existiert? Wäre es Wahn, nicht an Gott zu glauben, wenn jemand seine Existenz beweist?
wär schon, wenn jemand mal einen der beiden Beweise fertigbingen würde, dann wüßte man, wer bekloppt ist und wer nicht.
So bleibt nur quälende Unsicherheit: Soll ich an etwas unbewiesenes (und evtl. unbeweisbares) glauben? Oder soll ich es lassen und mein ewiges Seelenheil aufs Spiel setzen? Wenn ich an etwas glauben soll: Welche Religion hat recht und mit welcher komme ich trotz Glauben in die Hölle? Oder reicht es, überhaupt zu glauben...?

Mad
Kommentar ansehen
13.11.2007 17:52 Uhr von Doug90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr cool! Das könnte interessant werden!

Aber fällt diese News nicht unter "Werbung"? Bitte um Aufklärung! thx
Kommentar ansehen
13.11.2007 17:54 Uhr von Doug90
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Madmandan: Tu einfach das, was dir am besten gefällt, für dich am wahrscheinlichsten ist und womit du am besten zurecht kommst;-).
Kommentar ansehen
13.11.2007 18:32 Uhr von torschtl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
da fällt mir doch gleich ein lied ein: i hoff, dass ma verzeihn herr geisler, i hob des ned so gmoant, wenn i irgendwann amoi gsagt hab sie san bled vom w******* worn

hans söllner > aLL
Kommentar ansehen
13.11.2007 18:42 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das werd ich schauen: danke für die news, sonst hätte ich das garantiert nicht geguckt!

zwei, wie ich finde, sehr gute zitate von richard dawkins:
„Ich bin gegen Religion, weil sie uns lehrt, damit zufrieden zu sein, die Welt nicht zu verstehen.“
„Wir sind alle Atheisten, was die meisten Götter anbelangt, an die die Menschheit jemals geglaubt hat. Manche von uns gehen einfach einen Gott weiter.“

Für einen Vernunftmensch wie mich absolut wunderbare Zitate! Wer das letztere nicht versteht sollte mal an die Gottheiten der alten Römer/Griechen denken...
Kommentar ansehen
14.11.2007 00:36 Uhr von Big-Sid
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sau geil: Dawkins ist mir sehr sympathisch. Weiß nicht mehr wo ch das erste mal übe rihn gestolpert bin. Glaube, im Stern, oder Spiegel und was ich gelesen hab, hat mich hoch erfreut.
Kommentar ansehen
14.11.2007 09:00 Uhr von Shakotai
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Whow, was soll denn das werden???? Eine Nachfolgesendung des ‚heißen Stuhls’ bei der man bereits im Vorfeld eine Neutralität des Moderators als ‚Nicht gegeben’ vermuten muss?

Der Ratsvorsitzende der EKD, Bischof Wolfgang Huber und Weihbischof Hans-Jochen Jaschke. Beide in Diskussionen nicht gerade leichte Kaliber. Der Toptrumpf ist jedoch Heiner Geissler. Ehemaliger Mönch der Jesuiten, Studium der Philosophie an der von Jesuiten betriebenen Hochschule für Philosophie München und anschließend Rechtswissenschaften in München und Tübingen, CDU Politiker. Ein gewiefter Rhetoriker und Dialektiker, der allein auf der Kontraposition schon mehr als schwer zu knacken wäre. Dazu ein Moderator, der seine Position in der Vergangenheit oft genug darstellte und dem Neutralität wohl schwer fallen wird.
Demgegenüber ein Biologe?

Was soll das werden, eine Entenjagd mit vier Jägern und einer Ente?
Kommentar ansehen
14.11.2007 09:06 Uhr von Shakotai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Whow, was soll denn das werden???? Eine Nachfolgesendung des ‚heißen Stuhls’ bei der man bereits im Vorfeld eine Neutralität des Moderators als ‚Nicht gegeben’ vermuten muss?

Der Ratsvorsitzende der EKD, Bischof Wolfgang Huber und Weihbischof Hans-Jochen Jaschke. Beide in Diskussionen nicht gerade leichte Kaliber. Der Toptrumpf ist jedoch Heiner Geissler. Ehemaliger Mönch der Jesuiten, Studium der Philosophie an der von Jesuiten betriebenen Hochschule für Philosophie München und anschließend Rechtswissenschaften in München und Tübingen, CDU Politiker. Ein gewiefter Rhetoriker und Dialektiker, der allein auf der Kontraposition schon mehr als schwer zu knacken wäre. Dazu ein Moderator, der seine Position in der Vergangenheit oft genug darstellte und dem Neutralität wohl schwer fallen wird.
Demgegenüber ein Biologe?

Was soll das werden, eine Entenjagd mit vier Jägern und einer Ente?
Kommentar ansehen
14.11.2007 09:21 Uhr von webfliege
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das nächste Buch, dass ich mir kaufen werde. Sehr interessantes Thema, dass genau meine Meinung widergibt.
Kommentar ansehen
14.11.2007 15:20 Uhr von Nothung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Tip: Dawkins muss die Sendung verlassen, weil er sich nicht zu Gott bekennen will.
Kommentar ansehen
14.11.2007 15:52 Uhr von Shakotai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ROFL: Und ob er dann als Nazi eingestuft wird... :-) ?
Kommentar ansehen
14.11.2007 16:15 Uhr von Doug90
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nothung: Genau das gleiche hab ich mir auch gedacht^^. Das wär doch mal was;-).
Kommentar ansehen
14.11.2007 22:05 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na, vielleicht wirft Kerner der Dawkins auch vorzeitig raus?
Wegen Blasphemie!
Bibip
Kommentar ansehen
14.11.2007 22:37 Uhr von Shakotai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@waldegg Dawkins ist ein kluger Mann...

dem stimme ich vorbehaltlos zu, vor allem nach den Auszügen die ich lesen durfte.

... Kann er deutsch?...

Ich hoffe nicht, denn sonst hätte er seinen wirksamsten Schutz gegen die Gegenpartei verloren. Ein Heiner Geissler ist in der Lage seinen Gegner dialektisch derart zu demontieren... Ein zwischengeschalteter Dolmetscher würde jedoch die rhetorischen Tricks nicht oder nur schwerlich übertragen können.
Habe mal bei einer Podiumdiskussion Mitschneiden dürfen. War erst begeistert von Geissler, bis ich bei der Nachbearbeitung des Materials seine sprachlichen Tricks entschlüsseln konnte.

..Und dagegen steht das unverrückbare Dogma der Kirche?

Das Dogma MUSS unverrückbar bleiben, aus Sicht der Kirche. Ein nur leichtes Wanken des Dogmas, oder auch nur die Möglichkeit mit Fakten zu hinterfragen würden die Risse aufzeigen und vergrössern und somit Interessierten die Möglichkeit eröffen das Dogma systematisch auseinander zu nehmen. Auf dieses baut sich jedoch Macht und Machtanspruch der Kirche auf.

Dazu nur eine geschichtliche Sache. Nach Darwin begann die westliche Gesellschaft die Wissenschaft zu fördern und sich dafür zu interessieren. Wissenschaftliche Experimente waren sogar in der gehobenen Gesellschaft ein beliebter Zeitvertreib. Dies und die Folgen führten dazu, dass die Kirche (Kongregation f. Glaubensfragen und Jesuiten) schließlich ca. 1870 eine Kommission aus Wissenschaftlern einsetzte um die Lehre der Kath Kirche wissenschaftlich zu beweisen. Wenige Jahre später wurde diese Kommision schlagartig aufgelöst, die meisten Wissenschaftler wurden exkommuniziert und beruflich wie gesellschaftlich schwer beschädigt. Die wahren Gründe hierfür sind nie benannt worden, einige der angeblichen Gründe wurden meist kurz nach ihrer Nennung als vorgeschoben entlarvt.
Stellt sich hier nicht die Frage, was die Wissenschaftler entdeckten?
Kommentar ansehen
14.11.2007 22:42 Uhr von Shakotai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Waldegg Das ernsthafteste Konfliktpotenzial bringt Geissler mit sich, wenn er mit Klerikalen anfängt über den "wahren" Glauben zu diksutieren, denn er steht damit Dawkins näher als er vielleicht selbst weiss...

Ich fürchte, da schätzt du Geissler falsch ein. Er vermag zwar durchaus eine konträre Position ein zu nehmen, auch wenn er die Ansichten im Grunde nicht teilt. Aber den durch Jesuiten erzogenen Christen konnte er (zumindest bis vor 6 Jahren) nicht verleugnen.
Kommentar ansehen
16.11.2007 00:03 Uhr von Dariush23
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gotteswahn ist der richtige Ausdruck: Ich kann Richard Dawkins nur recht geben, ich wurde im Rahmen der katholischen Kirche erzogen und leide noch heute drunter

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?