13.11.07 17:03 Uhr
 8.804
 

Steckt China hinter Trojanischen Pferden auf Maxtor-Festplatten?

In Taiwan sind 1.800 Maxtor-Festplatten entdeckt worden, auf denen die Trojanischen Pferde "autorun.inf" und "ghost.pif" hinterlegt waren. Die "Taipei Times" vermutet in ihrer Sonntagsausgabe, dass China damit taiwanische Regionalbeamte bespitzeln möchte.

Die beiden Trojaner sammeln gespeicherte Informationen und versenden diese an "http://www.nice8.org" und "http://www.we168.org", Seiten, die auf Servern in Peking verwaltet werden.

Die in Thailand produzierten Festplatten wurden vorwiegend von Regierungsbeamten zur Speicherung von Datenbanken genutzt. Das "Taiwanese Investigation Bureau" beobachtete in den vergangenen Jahren vermehrt Spionage der chinesischen Regierung mit Hilfe von Informationstechnik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lesematte
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, Pferd, Festplatte
Quelle: www.tomshardware.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2007 17:20 Uhr von Borgir
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
genau: im zweifel war es china...so wie es früher im zweifel die sowjetunion war...
Kommentar ansehen
13.11.2007 17:23 Uhr von werwolf0815
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@borgir: oder der iran
Kommentar ansehen
13.11.2007 17:23 Uhr von werwolf0815
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ups: eigentlich wollt ich irak schreiben...aber iran passt ja auch
Kommentar ansehen
13.11.2007 18:31 Uhr von Cyphox
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
seit wann sind festplatten bei auslieferung schon formatiert? kann mir das mal einer verraten?
Kommentar ansehen
13.11.2007 18:47 Uhr von Y4ron
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
glaub ich nich: würde eher sagen das eine regierung bessere methoden hat um leute aus zu spionieren als solch ein virus, der vor allem auf leeren festplatten bereits drauf ist.auserdem hat Cyphox recht festplatten sind an und für sich unformatiert
Kommentar ansehen
13.11.2007 19:28 Uhr von pixiepaxie
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Meldung im Original bitte lesen: es handelt sich um externe üblicherweise genutze Festplatten. Die sind formatiert.
Kommentar ansehen
13.11.2007 21:41 Uhr von The_free_man
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die müssen garnicht formatiert sein um schon Viren zu enthalten.

Wenn die verseuchten Dateien in einen sicheren, unüberschreibbaren Speicherbereich geschrieben wurden, hilft auch kein lowlevel format.
Werden nach der Formatierung einfach neu drübergeschrieben.
Kommentar ansehen
14.11.2007 03:20 Uhr von Apocalyptica
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The_free_man: Und wie sollen solche Viren dann zur Ausfuehrung kommen?
Kommentar ansehen
14.11.2007 03:58 Uhr von Nagra3
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wichtig!! Moxtor und Seagate zusammen. Hier bitte ihren Text einfügendie Viren können auch im Firmware sein, das bei jedem neu Format die beschrieben werden, sonst gibts ja Tools wie testdisk oder Recorverer2000 damit kann eine Festplatte noch so oft Formatier oder Partitioniert sein man kann alles wieder hervor holen.

daher denke ich es ist im Firmware selber, wie ich schon sagte, wenn ihr eure Gebrauchte Festplatte bei Ebay verkauft und ihr habt sie sicherheitshalber neu Partitioniert, hehe mit Recorverer2000 bekommt man die Partition und sogleich die Daten wiederhergestellt, löscht daher die Partitiontabelle mit testdisk, wenn ihr nicht wollt das man eure Daten sieht.
Kommentar ansehen
14.11.2007 07:48 Uhr von melinux1979
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Y4ron und der Rest der von Viren anfängt: In der News steht, es handelte sich um einen Trojaner. Wie kommt ihr bitte auf die Idee, dass es aufeinmal ein Virus ist ???

Einfach mal Wikipedia konsultieren, wenn man nicht weiss wovon man spricht!

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
14.11.2007 08:16 Uhr von Lucky Strike
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
kann man eigentlich noch irgendwas ohne bedenken: kaufen, worauf "made in china" steht?
entweder sind kinderspielzeuge giftig, autos im crashtest so sicher wie ein bobbycar und jetzt kann man noch nicht mal mehr hardware kaufen ohne befürchten zu müssen, dass ein chinese mit seiner reisschüssel am anderen ende der welt sieht, was ich mit der festplatte anstelle.

aber viel schlimmer find ich den gedanke, dass schäuble sicherlich sehr viele dieser festplatten ordern möchte
Kommentar ansehen
14.11.2007 11:25 Uhr von fuddlumbegschaeft
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheorie Ja vielleicht warens die Taiwaesen auch selber um den Anschein zu erwecken sie würden von den Chinesen ausspioniert.
Vielleicht wars aber auch ganz anders und einfach ein Einzeltäter... Wir werden es wohl nie erfahren..
Kommentar ansehen
14.11.2007 11:59 Uhr von whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lucky Strike: Es fällt inzwischen fast schon schwer, noch etwas zu kaufen, wo nicht "Made in china" draufsteht oder wenigstens "Made in china" enthalten ist...
Kommentar ansehen
14.11.2007 15:58 Uhr von Y4ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@melinux: dat siehst du völlig richtig aber wie bei viki steht wird es dennoch als umgansprachlich virus genannt.
also verzei mir mein fehler und ich werde beim nächsten mal vorher mal vikipedieren welcher begriff denn passen wurde.
thx für dein verständnis
Yaron
Kommentar ansehen
15.11.2007 15:28 Uhr von Apocalyptica
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
melinux1979: Ganz einfach, Y4ron hat damit angefangen & der Rest ist darauf eingestiegen. Weil es vom technischen Aspekt her keinen Grund gibt zwischen Trojaner und Virus zu unterscheiden (was die Ausfuehrung angeht).

Hat also nicht unbedingt was mit mangelndem Fachwissen zu tun.
Kommentar ansehen
15.11.2007 18:00 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn da bei mir jede Platte vor/nach Benutzung eh erst neu genullt und partitioniert wird, erledigt sich des von selbst...
Kommentar ansehen
16.11.2007 01:13 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man jetzt kommen sie wieder aus ihren löchern... die "ich lowlevel die einfach, da findet man nix mehr" und die "ich benutz recorvererererer2000" "wenn ihr die zwei mal formatiert und partitionstabellen löscht findet man nichts mehr"...

woher habt ihr dieses wissen NUHR....? ;)

@news...
tja, das kommt davon wenn die regierungszulieferer nicht streng kontrolliert werden bzw die eigene it-sicherheitsabteilung so lasch ist.
direkt beim hersteller ordern, dann kann sowas nicht passieren. da kann sich keiner einfach einschleichen und die programmierung in der assemblierung schon beeinflussen.

regierungen kann man mit der musikindustrie vergleichen. so wie die MI die gefahr von mp3 und breitband unterschätzt hat, hat die regierung wohl keine vernünftigen vorkehrungen getroffen.
ein rechner auf dem sensible daten gespeichert werden sollte trotz trojanerbefall immer noch sicher sein weil die ein und ausgehenden daten gefiltert werden und nicht authorisierte netze und verbindungen unterbunden werden.. oder im idealfall hängen die nicht am wan. ach halt.. das darf man ja jetzt nicht mehr, sniffingtools und paketanalysen sind ja nun untersagt (wireshark aka ethereal um mal ein einfaches beispiel zu nennen). idiotie und sicherheitslücken auf staatliche anordnung.

was ist eigentlich aus dem vorwurf geworden dass china unsere rechner angezapft hat? wollte merkel doch ansprechen... ?!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?