13.11.07 16:50 Uhr
 2.792
 

Pennsylvania/USA: "Anonymer Freund" schenkt der Stadt Erie 100 Millionen Dollar

Ein "anonymer Freund" hat kürzlich der Stadt Erie im US-Bundesstaat Pennsylvania 100 Millionen US-Dollar gespendet, wie Mike Batchelor, Präsident der Erie Community Foundation, bekannt gab. Die große Summe ging an die Stiftung der Gemeinde Erie, diese soll das Geld an sämtliche der 46 Hilfsorganisationen in Erie aufteilen.

Erie hat 102.000 Bürger und das Geld ist knapp. Früher florierte dort die Wirtschaft, aber mittlerweile wurden alle Stahl-, Papier- oder Möbelunternehmen geschlossen. Die Armutsquote liegt bei 19 Prozent.

Ein durchschnittlicher Haushalt in Erie hat ein Einkommen von 31.196 US-Dollar, während der durchschnittliche Betrag in den USA bei 48.451 US-Dollar liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Million, Dollar, 100, Stadt, Freund
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spenderherz von deutschem Sportler: 67-jährige Brasilianerin bei Straßenlauf dabei
Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
London: Wieder wurde ein Fettberg in Kanalisation gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2007 17:23 Uhr von Borgir
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
wer: weiß was da dahinter steckt...keiner schenkt einfach mal so 100 millionen dollar, auch wenn er es sich leisten kann...grade die tun sowas nicht einfach so
Kommentar ansehen
13.11.2007 17:29 Uhr von Chaoscat
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
och menno Borgir, nun lass ihn doch^^
Ich würde mich auch freuen wenn ich so viel Geld geschenkt bekommen tät, klar, ich würde bissl hinterfragen, aber ehrlich, wär es nicht egal???^^
Grüßle
Kommentar ansehen
13.11.2007 19:11 Uhr von AmentiMot
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
kann borgir verstehen: würde mich schon stutzig machen, wer weiss ob das Geld nicht aus dunklen Geschäften kommt. bei so einer menge hätt ich solche Gedanken erstmal
Kommentar ansehen
13.11.2007 19:35 Uhr von cheva
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
mhm da gehts doch garantiert um irgendwelche bauvorhaben oder länderreien. vll gibts in ein paar wochen ja auch die meldung das aus Erie ein vergnügungspark wird ;)
Kommentar ansehen
13.11.2007 20:40 Uhr von jessesandyshalimar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
obwohl es leicht komisch ist ich freue mich für die Einwohner...hoffentlich wird das Geld sinnvoll genutzt!
Kommentar ansehen
13.11.2007 21:44 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie hat die Staat denn das Geld bekommen? Hat der anonyme Spender einfach einen Scheck oder ein Kuvert mit Bargeld (^^) vors Rathaus gelegt und dazu geschrieben "Für die Stadt Erie". Also die einzige Möglichkeit ist natürlich durch Banküberweisung, aber hat der Mann nun das Geld auf das Konto des Bürgermeisters überwiesen oder hat die Stadt eine eigene Gemeindekassa?
Kommentar ansehen
13.11.2007 23:00 Uhr von Talknmountain
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Armutsquote!!! bei 19%? Durchschnittseinkommen 31.196 US-Dollar, wie hoch ist die Armutsquote in Deutschland? Knapp 99%? Durchschnittseinkommen (realistisch) 1000 € netto im Monat wenn man Glück hat, (da wo ich her komme) = 12.000 Euro im Jahr.

Oh man die Amis sind wirklich unverschämt reich:-)
Kommentar ansehen
14.11.2007 07:32 Uhr von Mages
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Talknmountain: Schön das du Äpfel mit Birnen vergleichst.
EURO <> DOLLAR
BRUTTO <> NETTO
und die beiden Sozialsysteme kann man auch nicht einfach so gleich setzen.

Ein deutscher Haushalt hat mit Sicherheit nicht nur 1000 Euro pro Monat zur Verfügung auch nicht in DEINER Gegend (wo immer das ist). Ich glaub, dass du mal so eben nebenbei alle Zuschüsse unter den Tisch hast fallen lassen und nur den Nettoverdienst einer Einzelperson in Betracht gezogen hast.
ABER in einem Punkt geb ich dir Recht, 1000 Euro sind wenig Lohn, dafür das man den ganzen Tag arbeitet.
Kommentar ansehen
14.11.2007 15:09 Uhr von mamasita1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sozialsysteme BRD - USA: Keine Ahnung, kann ich nur sagen.
Die Job´s in der USA laufen auch mit Benifit´s.Kann man auch in den Job-Börsen USA ersehen.Für die Rente zahlt der Arbeitgeber 50% und man kann dann selbst aufstocken.
Arbeitslosengeld wird bis zu 9 Monaten gezahlt.
Vorher info. dann Mund aufmachen. Wir gehen nächstes Jahr nun endl. rüber.Arbeiten muss man länger als 8 Stdn., aber es ist nicht dieser Arbeitsdruck wie hier.Außerdem kommt es immer auf den Staat an, wo man ist. Oklahoma hat z.Bsp. nur 8 % Steuer,NY aber 25 %.
Kommentar ansehen
14.11.2007 15:49 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann suche ich: vergeblich nach meinem Kommentar von gestern. Die News wurde ja gesperrt.
topic: Eine tolle Idee des "Unbekannten" und er wird dies -wie üblich - schon in den Satzungen für eine Stiftung reingeschrieben haben.
Fast 20 Prozent Armutsgrenze,da können sich bestimmte Hilfsbedürftige aber sicherlich freuen.
Kommentar ansehen
14.11.2007 16:33 Uhr von Stix022
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mages: ein deutscher haushalt hat mich sicherheit nicht nur 1000€ im monat zur verfügung?? komisch wieso leb ich dann mit 2 personen von 280€ im monat??
Kommentar ansehen
14.11.2007 21:44 Uhr von ade_king
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutschlang gibt es auch eine stadt (mir fällt der name gerade nicht ein) die kriegt von einem anonymen spender jedes jahr 500.000€ unter der bedingung das er anonym bleibt! =)
Kommentar ansehen
15.11.2007 09:47 Uhr von Mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Stix022: Das will ich schwarz auf weiß sehen, dass du nur ein Haushaltseinkommen von 280 Euro hast.
Das reicht ja noch nichtmal für die primitivsten Grundbedürfnisse Schlafen, Wärme, Essen & Trinken.

Ich bleib dabei und glaube, dass ihr alle einen grundlegenden Fehler macht. Ihr rechnet nicht mit ein, wenn jemand anders für euch die Kosten trägt.

Wieviel kostet denn bei dir der Strom, das Wasser und die Miete?

Auch wenn ich mich wiederhole, ich bin nicht der Meinung, dass man mit so wenig Geld leben sollte glücklich sein muss. So lange Vorstände Millionen beziehen und sich Jahr für Jahr um 50% die Bezüge erhöhen aber gleichzeitig nicht den Lokführern 30% gönnen, ist was verkehrt in dieser Welt.
Kommentar ansehen
15.11.2007 10:00 Uhr von TomShaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Millionär, kurz vorm Sterben und ohne Erben: Vielleicht handelt es sich um einen Millionär, kurz vorm Sterben und ohne Erben. Wenn das so sein sollte finde ich das Geld besser bei dieser Stadt aufgehoben als im US-Rüstungs-Etat.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?