13.11.07 10:31 Uhr
 814
 

China: Schnäppchenverbot nach tödlicher Drängelei im Supermarkt

Wegen eines tödlich verlaufenen Zwischenfalls in einem Carrefour-Supermarkt in Chongqing, bei dem drei Menschen wegen des Ansturms einer Menschenmasse umgekommen waren, wurde ein Verbot von Sonderangeboten in Chinas Geschäften erteilt.

Am letzten Samstag war es wegen eines kurzzeitlichen Angebots zur Drängelei gekommen, die zudem noch 31 Verletzte neben den zu Tode gekommenen Kunden zur Folge hatte. Um 20 Prozent preiswerteres Speiseöl hatte die Hysterie ausgelöst.

Unmittelbar nach Öffnung der Filiale, die den günstigen Artikel anlässlich ihres zehnten Jahrestags angeboten hatte, war es zu den tödlichen Kämpfen um die preiswerte Ware gekommen. Nun sprach die Behörde ein kurzfristig anberaumtes Verbot von Schnäppchen aus, bis die Sicherheit gewährleistet sei.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, China, Supermarkt, Schnäppchen
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2007 12:46 Uhr von project-sonic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: omg, ich musste laut lachen bei der news, das kann doch nicht wahr sein oO" Totgedrängelt oO
Kommentar ansehen
13.11.2007 16:17 Uhr von werwolf0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ project-sonic: stell dir mal vor der sprit wäre NUR morgen um 20% günstiger. oder stellst dir lieber nicht vor...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen
Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?