13.11.07 10:23 Uhr
 1.439
 

Südkoreaner baut riesiges "Toiletten-Haus"

Der Millionär Sim Jae-Duck aus Suwon in Südkorea verwirklichte sich sein Lebenswerk und errichtete ein Haus, das wie eine riesige Kloschüssel aussieht. Kostenpunkt für das 400 Quadratmeter große Monstrum? Knapp 1,1 Millionen Euro.

Das außergewöhnliche Bauwerk dient dem Unternehmer jedoch nicht als persönlicher Hauptwohnsitz, sondern soll als Hotel dienen. Für knapp 50.000 Dollar (ca. 34.500 Euro) kann man eine Nacht im Toiletten-Haus verbringen.

Die Erlöse sollen dem Bau von sanitären Einrichtungen in Entwicklungsländern zukommen. Jae-Duck glaubt, dass durch saubere Toilettenanlagen vielen Menschen das Leben gerettet werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Haus, Südkorea, Toilette
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen
Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.11.2007 10:08 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann scheint ja echt ein bisschen von Toiletten besessen, aber solang alles einem guten Zweck dient, soll er nur so weiter machen.
Kommentar ansehen
13.11.2007 10:59 Uhr von DonBot
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Gott, muß der ein "Beschissenes Leben" haben.
Kommentar ansehen
13.11.2007 13:41 Uhr von T1V0
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Erinnerungen: werden wach, an eine Folge von den Simpsons wo Granpa die Niere Platzt...
Kommentar ansehen
13.11.2007 14:33 Uhr von Y4ron
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
anders gemacht: er hätte gleich 1 mile der förderung zugute kommen lassen und mit den restlichen 100000 eine gala zugunsten dieses projektes veranstaltet. somit zusätzliche einnahmen verbuchen können. aber sonst clevere idee ist es schon
Kommentar ansehen
13.11.2007 16:24 Uhr von KingPR
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist: bestimmt stylisch ;)
Kommentar ansehen
13.11.2007 21:39 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja wenn er damit wirklich: gemeinnütze Zwecke vorfolgt und nicht nur sein persönliches Ego im Auge hat, dann soll er mal loslegen.
Aber wer gibt schon einen kleinen Mercedes dafür aus, um mal eine Nacht in dem Häuschen zu verbringen?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Viele AfD-Politiker, die in den Bundestag kämen, sind rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?