12.11.07 19:20 Uhr
 2.003
 

750 Gramm Trüffel werden für 143.000 Euro versteigert

In Alba in Italien fand am gestrigen Sonntag die neunte Trüffel-Versteigerung von Piemont statt. Dabei wurde ein 750 Gramm schwerer "Tartufo Bianco" für eine Rekordsumme verkauft.

Insgesamt wurden bei der neunten Auflage dieser Versteigerung 364.600 Euro eingenommen. Mehr als ein Drittel dieser Summe steuerte der jetzige "Tartufo Bianco"-Besitzer aus Hongkong bei.

Die Stadt Alba ist bereits seit Jahren für ihre ausgezeichneten Trüffel bekannt. Bereits im Vorjahr wurde ein Rekordpreis von 125.000 für einen Schlauchpilz erzielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Versteigerung, Gramm, Trüffel
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2007 18:12 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum zu glauben, dass man so viel Geld für einen einzigen Trüffel ausgeben kann. So gut kann mir kein Gericht der Welt schmecken, dass ich dafür solche Preise ausgebe. Auch wenn ich das Geld dafür hätte.
Kommentar ansehen
12.11.2007 20:21 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt ja das Gerücht, dass der Preis des Albatrüffels davon abhängt, wie erfolgreich istriescher Trüffel nach Italien geschmuggelt wird.
Kommentar ansehen
12.11.2007 21:00 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mika: klar wirds ruebergeschmuggelt;)
stell dir vor du hast die chance deine trueffel auf einer derartigen veranstaltung an den mann zu bringen.

die preise sind echt hart...will garnicht wissen wieviel gewinn die damit im restaurant machen... und alles fuer ne knolle die unter der erde waechst...
Kommentar ansehen
12.11.2007 23:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Normalerweise kostet ein Kilo: dieses Edelpilzes so um die acht bis Zehntausend Euro.
Aber wie will das Restaurant das auf den Preis umlegen?
Wenn der Käufer für sich selbst, bitte sehr...
Kommentar ansehen
12.11.2007 23:52 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ja, der schwerste weisse Trüffel, der bislang entdeckt wurde, wurde einfach kostenlos an die Gäste verteilt.

Ich glaube ja, dass der Chinese den Pils nur aus Prestigegründen gekauft hat, um zu zeigen, was er sich leisten kann.
Und wenn er das in einem Restaurant anbietet, werden die Gäste aus dem gleichen Grund jeden geforderten Preis bezahlen.

Hey, aber knapp über 50€ bekommt man auch schon im Restaurant ein komplettes Menü mit Trüffeln in allen Gängen.
Kommentar ansehen
13.11.2007 12:46 Uhr von Wengerder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschmack: und nach was schmecken diese teuren Trüffel?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?