12.11.07 15:18 Uhr
 1.754
 

Fall Marco W.: Wahrscheinlich kein Urteil in diesem Jahr mehr

Der Nebenkläger im Prozess gegen den 17-jährigen deutschen Schüler Marco W. geht davon aus, dass es in diesem Jahr nicht mehr zu einem Urteil kommen wird. Erst im Jahr 2008 könnte das Verfahren nach Überzeugung von Anwalt Ömer Aycan zu einem Ende gelangen.

Der Vorsitzende Richter hatte letzte Woche einen Antrag auf Entbindung von dem Verfahren gestellt, dieser wurde aber von einer anderen Gerichtsinstanz zurückgewiesen (SN berichtete).

Marco W., der sich seit über sieben Monaten in türkischer Untersuchungshaft befindet, wird vorgeworfen, sich an einer 13-jährigen Britin vergangen zu haben, die sich ihm gegenüber aber als 15 Jahre alt ausgegeben haben soll. Der Prozess soll am 20. November fortgesetzt werden.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Urteil, Fall
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2007 13:53 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit hätte Ömer Aycan das erreicht, was er schon die ganze Zeit versucht: das Verfahren mit allen Mitteln zu verzögern. Die Anklage hat keinerlei Beweise gegen den minderjährigen Deutschen in der Hand, daher soll er so lange wie möglich in U-Haft gehalten werden.
Kommentar ansehen
12.11.2007 15:38 Uhr von reziprok
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
Unglaublich wie jemand ohne Beweise: ein Jahr im Türkenknast festgehalten wird. Bisher gab es ja noch keinen zeugen, der die Vorwürfe von Charlotte bestätigen konnte, obwohl sich drei weitere Personen am angeblichen tatort aufgehalten haben. Der Grundsatz "im Zweifel für den Angeklagten" gilt wohl in der Türkei für Deutsche nicht. Das sind ja bald schlimmere Zustände als in Guantanamo.
Kommentar ansehen
12.11.2007 15:52 Uhr von mind-hunter
 
+7 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2007 15:57 Uhr von Belzebuebchen
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Sowas kann man nur reine Provokation des Türkischen Rechtssystems betiteln. Wer aber letztendlich dahinter steckt (Politiker, Richter, etc.), dass das alles so lange dauert, werden wir wohl nicht erfahren.
Mein einheitlicher Vorschlag wird bleiben: Es sollte kein Deutscher mehr Urlaub in der Türkei machen!
Kommentar ansehen
12.11.2007 15:58 Uhr von lossplasheros
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2007 16:22 Uhr von Basecaphater
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.11.2007 16:27 Uhr von ausnahmefall
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Jetzt mal ehrlich, wenn es sich um einen Fall handeln würde, in dem angeblich ein Ausländer hier jemanden angeblich vergewaltigt hätte, würde kein Hahn danach krähen. Ja, das was da abgeht ist nicht okay.

Was aber wäre, wenn er sie wirklich versucht hat sie zu vergewaltigen? Ich finde, es geht jeder von der Unschuld des Jungen aus, die aber gar nicht feststeht. Vielleicht weil er unser Landsmann ist? Ich weiß es nicht. Ich versuche beide Seiten zu sehen, also auch(!) bei meinen Gedanken von der Schuld des Täters auszugehen.

Überall hier liest man, daß Knast noch zu wenig ist für die, die Kinder vergewaltigen. Und hier - würde man davon ausgehen, daß er schuldig ist! - wird gejammert, daß er nicht gehen darf.

Ich weiß nicht, wer von den beiden lügt. Wisst ihr es? Es ist einfach eine schwierige Situation.
Kommentar ansehen
12.11.2007 16:27 Uhr von xerox1000
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Unglaublich Im aktuellen Spiegel ist ein langer Artikel.
Alleine schon durch die vielen Verfahrensfehler wäre so ein Prozess schon lange in jedem zivilsiertem Land eingestellt worden.

Jetzt soll Charlotte sogar Marco geschlagen und geschrien haben.
Komisch das niemand ,noch nicht mal die Freundin die neben Charlotte lag davon nix mitbekommen hat.

Und von Beweissicherung hat die Türkische Polizei wohl auch noch nie was gehört.
Kommentar ansehen
12.11.2007 16:31 Uhr von J_Frusciante
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
tja: immerhin ist er jetzt berühmt geworden :)

wird sicherlich noch geld für filmrechte usw. geben
Kommentar ansehen
12.11.2007 17:00 Uhr von Schramml
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Wäre ich MArco: würde ich folgenden Brief schreiben:

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,

ich gehe davon aus, dass Sie meinen Fall kennen. Ich persönlich fühle mich als deutscher Staatsbürger von Ihnen und der deutschen Regierung im Stich gelassen. Ich habe lange auf Ihre Hilfe gehofft, leider vergebens. Nun sehe ich mich gezwungen andere Massnahmen anzudrohen. Sollten sich die Regierung nicht unverzüglich für die Verlegung meines Verfahrens nach Deutschland einsetzen, werde ich medienwirksam in die NPD oder eine vergleichbare Partei, sowie diversen anderen rechtslastigen Vereinigungen beitreten. Ich werde mich mit all meiner Macht, bedingt durch meinen Bekanntheitsgrad, gegen Ihre Politik, sprich dem Beitritt der Türkei in die Eu einsetzen. Ich werde mein Konterfei für Plakate zur Verfügung stellen, werde diverse Shows und Diskussionsrunden besuchen, ein Buch schreiben und Reden auf Wahlveranstaltungen der genannten Parteien halten.
Ich erwarte keine Beileidsbekundungen, sondern Taten.
Mit freundlichen Grüssen
Ihr Marco Weiss
Kommentar ansehen
12.11.2007 17:26 Uhr von lossplasheros
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@xerox1000: keine angst, die werden das schon noch gehört haben
Kommentar ansehen
12.11.2007 17:39 Uhr von Lucky Strike
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz in der News ist FALSCH: Der Prozess soll am 20. November fortgesetzt werden.

es muss heißen, der Prozess wird am 20. November verschoben.
was ich bis heute nicht verstehe ist, wenn deutsche im irak und in afghanistan einer geiselnahme zum opfer fallen, arbeiten 500 leute im auswärtigen amt an der freilassung und millionen von euro lösegeld werden auch bezahlt (natürlich nicht offizielle)
aber jeder weiß, dass in beiden ländern soetwas an der tagesordnung ist von daher kann man auch eine gewisse mitschuld den geiseln selbst anrechnen. klar wünscht man es ihnen nicht, vor allem da sie nur helfen wollen.

aber wenn ein kind in in der türkei als geisel genommen wird, rührt keiner einen finger.
wie war das noch einigkeit und recht und freiheit - außer für unschuldige jugendliche im türkenknast?
er wird ohne jegliche beweise festgehalten, es ist nichts anderes als eine geiselnahme
Kommentar ansehen
12.11.2007 18:38 Uhr von Borgir
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
mit welchem recht: haben die den jungen so lange eingesperrt?? keine beweise, gutachten die eine vergewaltigung ausschließen, eine unglaubwürdige mutter, ein hysterisch-lügnerisches angebliches opfer....mit welchem recht sperren die den eigentlich ein?
Kommentar ansehen
12.11.2007 18:51 Uhr von Breeze-2006
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Lucky Strike: "Der Prozess soll am 20. November fortgesetzt werden."

Tja, Aycan wird schon was einfallen, wie er den Jungen auch über Weihnachten im Knast halten kann, der Richter, der sich ja mittlerweile selbst für befangen hält, hat ja bisher immer mitgespielt.. :-(
Kommentar ansehen
12.11.2007 18:53 Uhr von ElChefo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@xerox: Naja, sie hat ja ihren "wirklich festen Schlag" und "wirklich lauten Ruf" ja neben einer "wirklich tief schlafenden" Freundin in einem "wirklich dick" verglasten Zimmer getätigt.

Es ist doch, ganz egal, wie man es auch immer sehen mag, so:

- Die Türkei brüstet sich stolz mit einer Rechtsreform mit EU-Konformität.
- Es gilt der Grundsatz "In dubeo PRO reo".
- Beide Parteien sind Jugendliche (spätestens nach Anwendung des "Verbotsirrtums", welcher angenommen werden muss, weil beide Aussagen unbewiesen und damit gleichwertig sind)
- Für Jugendliche gilt (auch in der Türkei) die Pflicht zur beschleunigten Prozessführung.
- Verteidigung UND Prozessführung haben Befangenheit Letzterer angemeldet.

Ich wiederhole meine Frage aus den letzten News:
Wann geht der Flieger, wie hoch ist die Entschädigung?
Kommentar ansehen
12.11.2007 19:44 Uhr von Bibip
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, mit der Rechtsprechung happerts in der Türkei noch!
So einen miserablen Prozess kann man nur in afrikanischen Stammesdiktaturen erleben.
Lasst die Türkei bitte noch lange aus Europa heraus!
Ehrenmorde, Zwangsehen, Justiz zum heulen, Diskriminierung der Frauen (jetzt schreien einige hier im Forum!)... kurz: die Türkei ist auf vielen Gebieten noch um 100 Jahre zurück.
Atatürk rotiert im Grabe.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
12.11.2007 21:00 Uhr von [email protected]
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich mich nicht irre ^^: ist es doch so, dass die jetzt klage wegen menschenrechtsverletzung iwo einreichen?
Kommentar ansehen
12.11.2007 21:08 Uhr von zuckerpuppe87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Marco sollte endlich frei kommen. Ich glaube an seine Unschuld. Naja...
Bei uns zum Beispiel wurden Mädchen in einer Selbstverteidigungsgruppe sexuell missbraucht. Der Richter sah keine Fluchtgefahr... und was war, Er ist nicht zum Gerichtstermin erschienen, hat sich in der Türkei rum getrieben. Solche Menschen sollte man in die U- Haft stecken und nicht so einen wie Marco.
Kommentar ansehen
12.11.2007 21:37 Uhr von Helldiver85
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@zuckerpuppe: und wer sagt das Marco nicht genau so einer ist?
Kommentar ansehen
12.11.2007 22:10 Uhr von Regina2002
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Alter von Marco und Charlotte: Ohne die Quelle jetzt wieder zu finden: Marco soll unmittelbar vor dem verhängnisvollen Türkei-Urlaub gerade erst 17 geworden sein; es stand da sogar so etwas wie "Urlaub als Geburtstagsgeschenk" oder "Urlaub wegen Geburtstag". Charlotte ist übrigens inzwischen längst 14...

Also nix von wegen "Mann vergewaltigt Kind" oder so...
Kommentar ansehen
12.11.2007 22:31 Uhr von Helldiver85
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@regina: Genau weil sie jetzt 14 ist war sie nie 13 klar.....
es bleibt sexueller Missbrauch von Minderjährigen.
Tja da kann er heulen was er will er bleibt im Knast und kann sich zu Weihnachten und Sylvester ne extra Portion Futter holen.
Kommentar ansehen
12.11.2007 23:43 Uhr von Sir_Cumalot
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Perversling und das schon in dem Alter. hihi.
Kommentar ansehen
13.11.2007 22:09 Uhr von ShorTine
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ähnlich schlimmer Fall in der Schweiz: Da wurden 12 Fussball-Erstligisten verhaftet, weil sie ALLE mit einer 15-jährigen geschlafen haben sollen (einvernehmlich).
Krass!
Kommentar ansehen
14.11.2007 10:53 Uhr von Lucky Strike
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Helldiver85: "und wer sagt das Marco nicht genau so einer ist?"

hmm lass mal überlegen.
vielleicht das gutachten, welches keine vergewaltigung feststellen konnte?
vielleicht die zeugen, welche marco entlassten?
oder vielleicht die belastende zeugenaussage der britenbitch, welche sich häufiger ändert als die regierung einer bananenrepublik, welche alle 2h von nem anderen militärregime gestürtzt wird?
oder vielleicht beweisen ja die offensichtlich zurückgehaltenen beweise oder das mit voller absicht verzögerte verfahren die schuld?

also ich bitte dich

wenn marco diese britenbitch tatsächlich vergewaltigt haben sollte, dann ist es in ordnung wenn er in der türkei verurteilt werden würde, auch wenn übermäßige fluchtgefahr bestehen würde, in u-haft zu setzten. bei verurteilung könnte deutschland ja einen auslieferungsantrag stellen.

was aber definitiv NICHT in ordnung ist, dass marco trotz fehlender fluchtgefahr (die abnahme des reisepasses und hausarrest würde reichen), dass er ohne prozess und ohne jegliche beweise auf die schuld wie ein verurteilter verbrecher gefangen gehalten wird und sich keiner auch nur im entferntesten seinen türkischen arsch in bewegung setzt um überhaupt mal ein urteil herbei zu führen.

je länger jemand ohne jegliche beweise festgehalten wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass er unschuldig ist und die betreffende justiz + staatsanwaltschaft es einfach nicht zugeben will, dass sie zu dumm zum ermitteln und prozessführen sind
Kommentar ansehen
17.11.2007 13:45 Uhr von uhlenkoeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lucky Strike: Auch wenn ich Dir inhaltlich vollkommen zustimme, dann muß ich doch sagen, dass EINES an Deinem Post mit sicherheit NICHT IN ORDNUNG ist. Nämlich Charlotte als "britenbitch" zu bezeichnen.
:-((

Leider hast Du damit für mich die an sich positive Wirkung Deiner Argumentation ausgehebelt. Manchmal ist weniger leider mehr.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frauke Petry kritisiert Alexander Gaulands Aussage, AfD wird "Frau Merkel jagen"
Bundestagswahl: Einzige Regierungsoption scheint Jamaika-Koalition
Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?