12.11.07 11:45 Uhr
 5.330
 

Mit Mekka-Kompass und Koran-Fach: Proton will "islamisches Auto" bauen

Der malaysische Autohersteller Proton hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen an der Entwicklung eines speziell für Muslime designten Autos arbeitet.

Das "islamische Auto" soll über Extras wie einen Kompass, der nach Mekka zeigt, und einem Fach, das für die Ablage einer Koran-Schrift und eines Kopftuches gedacht ist, verfügen.

Die Idee für den Bau eines solchen Autos soll geboren worden sein, als malaysische Politiker und Geschäftsleute den Mittleren Osten besuchten.


WebReporter: DonDan
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Koran, Mekka, Kompass
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2007 11:51 Uhr von Ru5hh0ur
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
das klingt so als ob: bmw´s 3er bald mit kompass verkauft wird
Kommentar ansehen
12.11.2007 12:07 Uhr von S8472
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Ru5hh0ur: nichts gegen 3er!

ich fragem ich allerdings wie das mit dem kompass funktionieren soll. mir war nicht bewusst, dass mekka ein eigenes magnetfeld hat. naja GPS wirds dann wohl richten.
das auto halte ich allerdings für schwachsinn.
Kommentar ansehen
12.11.2007 12:26 Uhr von GencOsman
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
islamisches Auto halte ich für schwachsinnig.
hab noch kein Muslim gesehen, der beim Autofahren sein Glaubensgebets vollbracht hat. Die sogenannten extra Fächer kann man sich wirklich sparen. Kopftuch trägt man auf dem Kopf nicht im Auto extra Fach.

Sinnvolle Ideen sollten die Autohersteller mehr auf die Sicherheit ihres Proton setzen.

Gencosman
Kommentar ansehen
12.11.2007 12:29 Uhr von Jimyp
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
@ PortaWestfalica: Die Bombe gibts dann aber nur gegen Aufpreis! ;)
Kommentar ansehen
12.11.2007 12:41 Uhr von cyprexx
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
ChristCar - Amerikaner bauen Auto für Christen! Der amerikanische Autohersteller "I-diot" hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen an der Entwicklung eines, speziell für Christen designtes Auto arbeitet.

Das christliche Auto, dass eine ähnliche Bauform haben wird wie der VW Golf ( ;) ), soll mit Weihwasser angetrieben werden und ca. 66,6 PS stark sein.

Der Autobauer sagte bei der Pressekonferenz in "Bitte zufälligen amerkanischen Kleinstadtnamen einfügen" das das "ChristCar" inklusive Kompass zum Himmel , 24-Stunden Christenpropagandaradio und Bibelhalter in Serie anlaufen wird. Das Auto kann bei diesen luxiorösen Eigenschaften dennoch nur gekniet bentzt werden.

Quelle: Mein Kopf

LOL, ich Wette das irgendein Autobauer mein satirisches Kommentar klauen und wirklich so ein Auto bauen wird. ;)

Wie gesagt, sowas wird für den Autobauern bestimmt gut Kohle bringen, denn Religionen machen ja schon seit eh und je Kohle wie verrückt.
Kommentar ansehen
12.11.2007 12:43 Uhr von alphanova
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ne echte marktlücke: "und einem Fach, das für die Ablage einer Koran-Schrift und eines Kopftuches gedacht ist, verfügen." <-- gibts schon serienmäßig in jedem auto und nennt sich handschuhfach.. für die fanatischen islamisten mit einer 100kg koranschrift nennt es sich kofferraum

aber wenn jetzt ein islamistisches auto gebaut wird, muss allein schon der gleichberechtigung wegen auch ein christliches (katholisch) auto gebaut werden:
- kopfstützen mit eingebauter dornenkrone
- sportliche beichtstuhlsitze
- spezieller motor, der wasser in alkohol verwandelt und somit benzinsparend läuft
Kommentar ansehen
12.11.2007 12:54 Uhr von Azureon
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Sehts mal so einige bauen sich in ihre Karre hinten ne dicke Anlage mit DVD Player usw. ein und da gibts halt platz für den Gebetsteppich, einen kleinen Schrein und eine Ablage damit man sich mit Schuhen ins Heck klemmen muss! ;-)
Kommentar ansehen
12.11.2007 13:56 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ein VW ist nun mal nicht geeignet: http://www.youtube.com/...

Und eingebaut ist ein Motorunterbrecher, der zur Betzeit verhindert, dass der Motor läuft.
Im Radio kann kein unislamischer Sender empfange werden.
Die Scheiben hintern sind verspiegelt, so dass die Frau auch ohne Schleier drin sitzen kann.
Hat Platz für mindestens 5 Kindersitze.
Kommentar ansehen
12.11.2007 14:48 Uhr von GencOsman
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@MikeBison: Antwort=
1. Deshalb ja der extra Fach. Lesen ist gesund.
2. Wenn der "falsche Koran" auf dem ´Poden´ fällt, wehn interessiert es außer dich??

"Man darf ja den richtigen Koran nicht auf den Boden werfen"
Warum darf man nicht den Koran auf den Boden werfen??
Kommentar ansehen
12.11.2007 15:01 Uhr von Fischgesicht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Jimyp: lol... und als Dankeschön ein Knoblauchduftbaum! Ich lach mich weg.....
Kommentar ansehen
12.11.2007 15:34 Uhr von Oberhenne1980
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und wie soll dieser Kompass nun aussehen?

Ich mein Kompass ist Kompass.
Die Nadel zeigt nach Norden und 90 Grad rechts davon ist Osten.
Wie schon immer eigentlich.....wozu also ein Mekka-Kompass, wenn´s der Kompass aus der MickyMaus auch tun würde.

Ich werde jetzt auch anfangen extra Bet-Uhren und Moslem-Kalender verkaufen.... die werden anzeigen wann Gebetszeit ist und an welchem Wochentag der Freitag ist.
Kommentar ansehen
12.11.2007 16:56 Uhr von Silenius
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Oberhenne1980: Ja, aber auf "normalen" Kompassen ist doch die Markierung gar nicht in Richtung Mekka, sondern nur nach Norden... Wer will denn sowas? ;)
Kommentar ansehen
12.11.2007 17:21 Uhr von Hacky82
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mekka-Kompass und Koran-Fach - lol: Das Mekka Auto ist doch totaler Blödsinn. In jedem neuen Auto gibt es Fächer ohne Ende. Wer umbedingt seine komplette Koran und Kopftuchsammlung spazieren fahren muss kann ja auch den Kofferraum benutzen.
Der Kompass kann eigentlich nur über ein Navi funktionieren, weil sich die Himmelsrichtung nach Mekka ja je nach Standort ändert. Auf jeden Fall gehört er in die Kategorie "Dinge die kerin braucht".

Vielleicht is das ganze auch nur PR-Gag einer Automarke die bei uns keiner kennt.
Kommentar ansehen
12.11.2007 18:47 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hahaha: so einen quatsch hab ich schon lange nicht mehr gelesen...kontert die christliche welt sicher bald mit einem weihwasser-spezial-auto...
Kommentar ansehen
12.11.2007 20:32 Uhr von datenfehler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Azureon: "... einige bauen sich in ihre Karre hinten ne dicke Anlage mit DVD Player usw. ein und da gibts halt platz für den Gebetsteppich, einen kleinen Schrein und eine Ablage damit man sich mit Schuhen ins Heck klemmen muss! ;-) "

Stimmt schon... Beknackte, die ihr Auto mit allem möglichen Unsinn vollstopfen und dabei Geld und Ressourcen verschleudern gibts genug. Jetzt kommen auch noch die Gott-freaks an und basteln an ihren Autos rum... Welche Fraktion der Autofetischisten jedoch am dümmsten ist... das traue ich mich nicht zu sagen. Ich weiß es ehrlich nicht.
Kommentar ansehen
12.11.2007 20:51 Uhr von yuno
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Marketing: Naja das Marketing kennt keine Grenzen. Man tut alles, um die Lete anzuziehen. ist doch klar das sowas unsinnig ist..
Kommentar ansehen
12.11.2007 23:42 Uhr von cet1n
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
nicht gut als erstes will ich zu den "bomben" witz erzählern sagen, dass sie lieber still sein sollen statt unnötige scheisse zu reden..
das auto find ich sowas von unnötig...
die hersteller haben meiner meinung nach keine sekunde über islam gedacht sondern nur wie sie geld machen könnten...
Kommentar ansehen
13.11.2007 03:16 Uhr von zw3rch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@cet1n: die bösen autobauer haben nur ans geld gedacht?

das ist ja unerhört!

An was sollen sie sonst denken? Es ist ihr Job!

Schwachsinn jedenfalls, aber ne Marke wie Proton kann sich solche Experimente erlauben, die haben jedenfalls nichts zu verlieren ;)
Kommentar ansehen
13.11.2007 10:26 Uhr von Theojin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Bombe: ist schon serienmäßig. Die Art des Zünders kann frei bestimmt werden. Gegen Barzahlung bekommt man allerdings die Option auf einen Fahrer, wahlweise mit Selbstmordattentatsoption oder ohne.
Kommentar ansehen
13.11.2007 12:14 Uhr von the_insider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jimyp: ne - die muss in einem solchen fahrzeug zur standartausstattung gehören. ebenso wie der "vergeltungs"-straßenatlas mit allen wichtigen ballungszentren und regierungseinrichtungen (und nahe gelegenen parkplätzen) des ungläubigen auslandes. gegen aufpreis werden diese daten im navi unter sonderziele aufgeführt...
Kommentar ansehen
13.11.2007 12:26 Uhr von the_insider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gencosman: sry für doppelpost - hab das erst jetzt gesehen

bitte nicht verwechseln... christentum und nationalsozialismus. es war der nationalsozialismus, der die juden mt gaskammern ausrotten wollte, nicht primaär das christentum. (auch wenn die christen wenig unternommen haben, um das zu verhindern, wobei man in vielen fällen von einer mitschuld sprechen könnte) also - bitte da nix verwechseln.

um deine idee aber aufzugreifen:

das christliche auto hätte vermutlich ein klappkreuz für die mobile kreuzigung zwischendurch, ein mobiles inquisitionsset und wahrscheinlich alle schauplätze der kreuzzüge unter sonderziele im navi.
Kommentar ansehen
13.11.2007 12:40 Uhr von GencOsman
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@the_insider: Bitte versuch nicht mich zu belehren. Nur weil ich türkischer Herkunft bin, bedeutet es nicht, daß ich nicht weiß, wer was gemacht hat.
Fakt ist: es waren die damaligen Deutschen und die Christen.

Die News ist schrott.
Ich belasse es auch dabei.
Kommentar ansehen
13.11.2007 13:00 Uhr von agentor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ S8472: man könnte ja passend auf die kompassnadel eine weitere nadel aufkleben, die dann immer richtung mekka zeigt. machbar ist das
Kommentar ansehen
13.11.2007 14:01 Uhr von the_insider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gencosman: ich glaube dir schon, dass du dich mit der geschichte auskennst. lediglich der kontext in den du die fakten stellst ist so einfach nicht richtig. sorry wenn ich darauf rumreiten musste.
Kommentar ansehen
13.11.2007 16:02 Uhr von cet1n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ the_insider: ihr müsst reden wirklich :

sry für doppelpost - hab das erst jetzt gesehen

bitte nicht verwechseln... christentum und nationalsozialismus. es war der nationalsozialismus, der die juden mt gaskammern ausrotten wollte....

das dürfen wir nicht verwechseln.
und ihr dürft aber terroristen mit alle moslems verwechseln ?

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?