12.11.07 11:42 Uhr
 3.090
 

Rheinmetall: Mit Panzern verdient man mehr als mit Autos

Der Düsseldorfer Rheinmetall-Konzern stellt Autoteile und Militärgüter her. Rheinmetall konnte seine angezielten Gewinne in den letzten drei Quartalen gut erreichen. Die weiteren Gewinnsteigerungen sollten bei fünf Prozent liegen, diese konnten aber jetzt um zehn Prozent gesteigert werden.

Der Grund für diese neue und verbesserte Prognose ist der gut laufende Rüstungssektor des Konzerns. Der Verkauf von Rüstungsgütern soll um 20 Prozent steigen, während man im Automobilsektor nur eine Steigerung der Verkäufe von drei Prozent annimmt.

Dazu kommt noch, dass Rheinmetall einen milliardenschweren Auftrag von der Bundesregierung bekommen hat. Die Bundeswehr soll 405 neue Schützenpanzer bekommen, das ganze kostet den Staat drei Milliarden Euro.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Rhein, Panzer
Quelle: boerse.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2007 13:10 Uhr von Das allsehende Auge
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
Drei Milliarden Euro: (die könnten besser investiert werden)
Deutschland-Wette
http://www.deutschland-wette.ch.vu/

Zum Milliardengeschäft, ups Trilliardengeschäft mit Krieg bzw. Kriegsspielzeug, kein Kommentar (wurde schon alles geschrieben).

Das will und darf ich euch nicht vorenthalten (Order von ganz oben Links & Gert W.)

Wer hat Grund zur Zuversicht in Deutschland?

Oskar Lafontaine in der Haushaltsdebatte über den Etat des Kanzleramtes
http://www.linksfraktion.de/...

Bald sind Wahlen, verwählt euch nicht wieder unsere Kinder werden es uns danken - danken uns jetzt schon. :-(
Kommentar ansehen
12.11.2007 13:15 Uhr von titlover
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
ich wähle auf jeden Fall: das gegenteil von dem, was Das allsehende Auge wählt.
Kommentar ansehen
12.11.2007 14:52 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
titlover & zuckerhut: titlover
Mitte Rechts (CDU/CSU) oder weiter gegenteilig. ;-)

zuckerhut
Muss ja nicht unbedingt ganz "Links" sein (hab ich auch nicht geschrieben, sondern nur nicht wieder verwählen).

A propos mitte Links
Mal schaun was die deutsche WIL (Workers International League) bald zu bieten hat. :-)

noch ein "," nachreich.
Kommentar ansehen
12.11.2007 17:09 Uhr von coke1984
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich verstehen Bei dem Verkehr auf unseren Straßen würde ich auch lieber einen Panzer fahren als ein Auto. Aber die lassen mich nicht.....
Kommentar ansehen
12.11.2007 18:48 Uhr von Borgir
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
sollen: sie doch panzer bauen....von mir aus 1000000 am tag...immer fest drauf
Kommentar ansehen
12.11.2007 19:46 Uhr von Ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@coke1984: Ja logisch, aber das gibt in den großen Städten immer so´n Problem wenn da Leute falschparken (Schonmal versucht nen Panzer vor deiner Einfahrt wegzuschleppen?)
Kommentar ansehen
12.11.2007 20:28 Uhr von Lostscout
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich schließe mich grundsätzlich: tiltover an!
Eine Partei welche Nachfolger einer diktatorischen Partei, trotz aller Dementis und Vermischungen, ist, ist unwählbar!
Ach Deutschland wie kurz ist dein Gedächtnis!

Zum Thema!
Für die drei Milliarden, werden unter anderem in Nordhessen, eine Region mit knapp 15% Arbeitslosigkeit, über 400 Arbeitsplätze geschaffen!
Plus das neue Material für die Bw.

Natürlich sehen unsere, will mal sagen Weltverbesserer, in der Investition nur eine Investition in Kriegsspielzeug. Das mit der Modernisierung leben geschützt werden kann, wird übersehen.

Wacht auf. Die Linkspartei kann nur Anti (-egal was) sein, weil sie keine Regierungsverantwortung hat (Gott sei Dank), die Grünen nahmen doch, bis sie Regierungsverantwortung tragen mussten, ebendiese Nische ein.
Kommentar ansehen
12.11.2007 20:30 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
News irreführend Die Firma Rheinmetall, sowie alle Töchter (wie Oerlikon Contraves, STN Atlas, Rheinmetall DeTec, Rheinmetall Defence Electronics etc) ist ein hauptsächlich auf Rüstung ausgelegter Konzern. Daran jetzt zu messen, das man mit Waffen mehr verdienen kann als mit ziviler Technik ist Humbug.
Kommentar ansehen
12.11.2007 21:55 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bleissy: Ähm, ja, also, nein.
- zieviel -> zivil
- wolf -> mercedes
- luchs -> konzept von daimler, fertigung thyssen-henschel
- leopard/leopard2/alle varianten -> krauss-maffai-wegmann
- reiner rüstungskonzern -> falsch. siehe rheinmetall automotive als unternehmenssparte.
Kommentar ansehen
12.11.2007 23:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ein Unternehem: feststellt, das mit bestimmten Produkten mehr Kohle zu erwirtschaften ist, wird es wphl den Schwerpunkt dort hin verlagern.
Aber wenn es mal einbricht... dann schlechte Karten.
Aber wir zählen ja zu den "ganz Großen" der Waffenexporteure...
Kommentar ansehen
13.11.2007 01:52 Uhr von denksport
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das hätte eine Transrapid-Strecke sein können: Hätte auch Arbeitsplätze geschaffen.
Kommentar ansehen
13.11.2007 10:04 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lost: "Eine Partei welche Nachfolger einer diktatorischen Partei, trotz aller Dementis und Vermischungen, ist, ist unwählbar!"

von welcher partei sprichst du? kann ja eigentlich nur die FDP sein! *grins*

CSU/CDU kanns nicht sein..das war früher die NDSAP. und Oskar und seine mannen..naja SED war auch nicht grad ein lausbubenverein.

also lost, du bist also FDP wähler.....da tun sich ja abgründe auf^^
Kommentar ansehen
13.11.2007 14:00 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nachtreten: Kein Geld für Kinder, Rentner, Bildung, aber
28,39 Milliarden für Waffen!

Von wegen kein Geld! Merkel und Co. labern ständig "es ist kein Geld da" z. B. für die Verlängerung der Zahlung von ALG I (was nicht mal 1 Milliarde Euro kosten würde). Aber für Kampfmaschienen gibt die Bundesregierung im Jahre 2007, 28,39 Milliarden unserer Steuergelder aus. Erst vor wenigen Tagen beschloss der Bundestag noch weitere 2,9 Milliarden Euro für neue Kampfpanzer vom Typ Puma! Noch nie in der deutschen Geschichte wurde so aufgerüstet wie heute. Im Jahre 2005 wurden 23,9 Mrd. im Jahre 2006 wurden 27,87 Mrd. Euro allein für Waffen ausgegeben. Aber für Bildung, Rentner und Kinder ist kein Geld da. Bereits heute leben über 2,5 Millionen Kinder und Rentner in völliger Armut, aber für Waffen ist ausreichend Geld da. Dafür müssen Kinder und Rentner in Deutschland hungern. Weitere Infos erhalten Sie unter http://www.imi-online.de .

Unsere Reisekanzlerin Merkel reist nur um die Welt und versenkt unsere Steuergelder, statt sich u. a. für eine massive Abrüstung einzusetzen. Stellt die Produktion von Waffen ein, dann hört auch die Abschlachtung von Millionen Menschen auf. "Nur ohne Waffen kann man Frieden schaffen", Frau Merkel u. Co.!

Quelle http://www.volksprotest.de

Lostscout
Sorry, aber Du hast den Arsch offen - offener als ich.
Die popligen Arbeiteten gegen die Milliarden aufzurechnen und vom Leid ganz zu sprechen.

Frage; Wann haben wir die Bundeswehr mal gebraucht in den letzten 63 Jahren um uns zu verteidigen? Warum braucht die Schweiz eigentlich eine Armee, die uns in den Schatten stellt? Haben vielleicht zu wenig "Kriegstreiber"? Wieso und warum müssen wir uns denn Schützen, haben wir ÖL oder andere Bodenschätze oder mehr Kapital als die Schweiz z.B.

Videotipp
Volker Pispers
http://youtube.com/...
(Zum Kommentar, Waffen nur für die "Guten")

Aufwachen bitte auch Du - Ihr
Reinhard Mey - Sei wachsam (live)
(YouTube)
http://www.youtube.com/...

Thread geschlossen
Kommentar ansehen
15.11.2007 17:08 Uhr von Lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtreten aus anderer Sicht: Ich hoffe doch, dass ich einen offenen Arsch habe, wie du so schön beschreibst, anderenfalls hätte ich medizinische Probleme.
Mal eine allgemeine Frage.
Steht es irgendwo in dem Agitationshandbuch, dass man den Diskussionsgegner (eigentlich sehe ich mich in einem solchen Fall immer als Diskussionspartner, aber egal) verbal runter machen soll wenn einem Argumentationsmöglichkeiten ausgehen? Wenigstens hast du nicht die Nazi-Keule verwendet, aber wir haben ja noch Zeit!
Die von dir genannte Zahl von 3 Milliarden werden über einen Zeitraum von 9 Jahren ausgegeben. Nebenbei bemerkt ist der Puma kein Kampfpanzer sondern ein Schützenpanzer.
http://www.psm-spz.com/

"Nur ohne Waffen kann man Frieden schaffen"
Dafür solltest du allerdings mit 500 Shorties Strafe, für die Kaffeekasse, belegt werden. Hast du ein funktionierendes Konzept? Vermutlich nicht! Ist auch einfacher sich hinzustellen und nur zu kritisieren! Wie ich im ersten Post schon sagte, solange man keine Verantwortung trägt!
Den tollen Spruch kontere ich doch mit:
"Si vis pacem, para bellum"
http://www.albertmartin.de/...

Die BRD hat 2005 9,915 Mrd. US$ an Entwicklungshilfe ausgegeben, wohlgemerkt in einem Jahr!
Wir sind fünftgrößter bilateraler Geber. Aber vermutlich ist dies für dich auch ein Kritikpunkt.
(Zahle OECD) Übrigens sind das ungefähr 10% der international zur Verfügung gestellten Entwicklungshilfemittel.

"Wann haben wir die Bundeswehr mal gebraucht in den letzten 63 Jahren um uns zu verteidigen?"
Gegenfrage!
Ich hatte in meinem Leben noch nie einen Wohnungsbrand, ist es da nicht an der Zeit über die Abschaffung der Feuerwehr nachzudenken?

Du stellst einfach nur hohle Phrasen ominöse Links in den Raum. Man möchte fast sagen, dass man dich mit einem Fön verwechseln könnte wenn man neben dir steht! Nicht wirklich nützlich, außer für heiße Luft!

Zum Glück schließt nicht du irgendwelche Threads sondern maximal nur Posts, und zwar deine eigenen, sonst würde ich mir wirklich sorgen um Art. 5 GG machen!

Thread = Diskussionsstrang


So Post geschlossen!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?