11.11.07 21:21 Uhr
 1.758
 

Südafrika: Unbekannte drangen mit Waffengewalt in Atomforschungszentrum ein

Vier Unbekannte, die Masken trugen, sind bereits am Donnerstag, dem 08. November, mit Waffengewalt in das Atomforschungszentrum Pelindaba, in der Nähe von Pretoria, eingedrungen. Ein leitender Angestellter wurde dabei durch einen Schuss schwer verletzt - sein Zustand ist aber derzeit stabil.

Der Kontrollraum war elektronisch gesichert. Nachdem die Täter im Kontrollraum waren, sind sie zu einer Instrumententafel gegangen.

Der Polizeisprecher erklärte zu dem Geschehen: "Mehr kann ich zu dem Vorfall nicht sagen, weil es sonst die Ermittlungen der Polizei erschweren würde." Die Fahndung nach den Tätern läuft.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Südafrika
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2007 22:36 Uhr von ^Apo^
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wäre interessant: zu wissen, was diese Gauner dort wollten. Angereichertes Uran schließe ich mal eher aus...
Kommentar ansehen
11.11.2007 22:54 Uhr von xORED
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@^Apo^ also in der Quelle steht das dort angereichertes, waffenfähiges !! radioaktives Material von 6 demontierten Atomsprengköpfen rumliegt.

Ich denke das kann man in bestimmten Kreisen gewinnbringend verscherbeln.
Kommentar ansehen
11.11.2007 22:59 Uhr von terrordave
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@apo: informier dich, bevor du irgendwelche sachen ausschließt! in pelindaba wurden kernwaffen gebaut und so viel ich weiß befindet sich auf dem gelände waffenfähiges uran. und wenn diese leute bis in die kontrollräume gelangen, scheint das ja ein lohnendes ziel für ql-kaida und co zu sein...
Kommentar ansehen
11.11.2007 23:01 Uhr von terrordave
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
xored hat recht, das steht außerdem in der quelle. und: es gab schon mal einen überfall darauf. wie verblödet sind die sicherheitskräfte eigentlich, dass sie sowas noch mal zulassen?!
Kommentar ansehen
12.11.2007 18:32 Uhr von ^Apo^
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@xORED und @terrordave: Danke für die Info xOred!

Terrordave, dumm daher reden kann ich auch, von wegen Informier dich mal... Ich habs ausgeschlossen da die Info nicht in der News steht. Sowas wichtiges sollte dann doch in der News stehen. Ergo, keine gute News!
Kommentar ansehen
15.11.2007 19:18 Uhr von jessesandyshalimar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimme meinen Vorrednern zu, man sollte die Sicherheitsmaßnahmen verschärfen, nicht nur weil es waffenfähiges Uran ist, sondern allgemein. Wer weiss, was dort inoffiziell noch alles rumliegt...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?