11.11.07 11:57 Uhr
 440
 

Rekordauftrag für Airbus: Für 31 Milliarden Dollar will Emirates Flieger kaufen

Die Vereinigten Arabischen Emirate, mit ihrer Fluggesellschaft Emirates, wollen mehr als 80 Flugzeuge bei Airbus kaufen. Dabei handelt es sich um 70 Langstreckenflieger des Typs A350 und um elf A380, das neue Großraumflugzeug von Airbus. Weiter behält sich Emirates vor, 50 weitere A350 zu kaufen.

Die Fluggesellschaft Emirates haben bereits 55 Stück des Jumbo-Konkurrenzfliegers A380, bestellt. Dadurch beläuft sich der Gesamtwert des Auftrages auf 31 Milliarden Dollar. Boeing bekam auch einen Auftrag von Emirates, nur etwas kleiner, zwölf Flieger vom Typ 777-300.

Die Bestellung hat für Boeing einen Wert von 3,2 Milliarden Dollar. Für Airbus kommt dieser Großauftrag sehr gelegen, denn Airbus muss für seinen Militärtransporter A400M unerwartet Milliarden Euro mehr in das Projekt investieren und das hat Airbus in den Verlust getrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Rekord, Milliarde, Kauf, Airbus, Flieger, Emirate
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
"Man hört nur noch Deutsch": Demonstrationen gegen Touristen auf Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2007 14:07 Uhr von Tabrizi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
70 Flugzeuge? Ist das nicht ein bisschen viel?
Wieviel hat denn die Lufthansa?

Gruß
Kommentar ansehen
11.11.2007 14:24 Uhr von pINT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@portawestfalica: mit was fliegen denn flugzeuge? :D
Kommentar ansehen
11.11.2007 14:40 Uhr von matze319
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
airbus?!? war das nicht der laden der mit dem bauen der a380 nicht hinterher kommt?? oder hamm die schon alle anderen bestellungen abgearbeitetgrübel*
Kommentar ansehen
11.11.2007 19:28 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann hoffe ich das: vom Management damit vernüftig umgegangen wird und nicht, wie fast passiert, EADS in die Pleite getrieben wird.
Deutsche/europäische Wertarbeit gilt halt doch noch etwas.
Mal sehen was dann der Dreamliner so erwirtschaftet...
Kommentar ansehen
12.11.2007 18:28 Uhr von Slippy01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PortaWestfalica: Recht hast du. Jedoch sind die schon weiter als man denkt. Habe mal vor paar Monaten ne Doku gesehen, und da hieß es das das Öl schon gar nicht mehr die Haupteinnahmequelle ist bzw nicht nur.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?