10.11.07 18:07 Uhr
 9.115
 

Israelischer Minister verlangt von Deutschland weitere Zahlungen für NS-Opfer

Der israelische Minister Eitan fordert eine nachträgliche Änderung der Wiedergutmachungsverträge von 1952, in denen sich Deutschland zu einer Zahlung von insgesamt 3,5 Milliarden Mark an Israel bereit erklärte, um die jüdischen Holocaust-Opfer zu entschädigen.

Das Abkommen berücksichtige laut Eitan viele Punkte nicht, zum Beispiel die gestiegenen Lebenskosten sowie die erhöhte Lebenserwartung. Israel habe schon mehr als vier Mal so viel Geld an die Holocaust-Überlebenden gezahlt wie es von Deutschland erhalten habe, so der Minister.

Eitan möchte Israels Anliegen, noch mehr Geld für die Holocaust-Überlebenden zu bekommen, während des anstehenden Besuchs von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück darlegen. Dessen Sprecher ließ allerdings schon verkünden, dass man zu Nachverhandlungen nicht bereit sei.


WebReporter: poeta doctus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Israel, Opfer, Minister, Zahlung, Nationalsozialismus
Quelle: www.heute.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

164 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2007 16:56 Uhr von poeta doctus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland hat sich doch bereits vor über 50 Jahren eine Wiedergutmachung teuer erkauft. Aber Kühe sind ja bekanntlich zum Melken da und wieso nicht mal probieren, ob der ohnehin schon ausgelutschte Euter noch n Tropfen hergibt. Israel hat doch so hohe Kosten zu decken...vor allem die fürs Militär.
Eitans Äußerung "Wir sehen Deutschland als Verantwortlichen für die Holocaust-Überlebenden" (s. Quelle) find ich übrigens höchst missverständlich. Sollten wir uns etwa dafür entschuldigen, oder was?
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:16 Uhr von Striker_rebirth
 
+68 | -6
 
ANZEIGEN
antisemitismus: wird durch solche dummen Kommentare israelischer Politiker nur noch weiter gefördert. Wir haben uns für die Taten unserer Vorfahren 60 Jahre lang entschuldigt und dafür im wahrsten Sinne des Wortes teuer bezahlt.
Die letzten Überlebenden (die ja nun auch inzwischen ca 70 und älter sind) wollen NOCH mehr Geld? wie wärs wenn wir Deutschen anfangen würden ausgleichszahlungen für den 30-jährigen Krieg zu verlangen?

ich habe nix gegen israelis oder Juden, aber solche Leute wie Herr Eitan sollten sich mal gedanken darüber machen, warum wieder mehr und mehr Deutsche rechts wählen (nein, ich wähle sie nicht)
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:17 Uhr von pINT
 
+39 | -4
 
ANZEIGEN
klar, und in 200 jahren fällt ihnen nochmal ein, dass sie mal wieder geld brauchen, und dann verlangen sie es halt wieder von den deutschen. sonst nazis. ganz einfach is das.
(Nichts dass ich prinzipiell etwas dagegen hätte, aber das war vor 3 generationen... [foo.fraggle]
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:20 Uhr von Rüttli-Robert
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
und: wann ist da mal ein ende in sicht?
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:35 Uhr von tertius
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
Entschädigungszahlungen? Ist es Dummheit,Frechheit oder reine Provokation???
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:41 Uhr von reziprok
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Auch im Staate Israel ist angekommen, dass Deutschland wieder schwarze Zahlen im Haushalt schreibt und es Geld gibt, dass umverteilt werden könnte. Da wollen die Juden natürlich mal wieder ne Scheibe von abhaben.
Diese Verbrehcen sind mittlerweile auch schon mehr als 60 Jahre her und niemand der heute Lebenden kann etwas, für dei damals begangenen Taten. Deutschland hat bereits mehr als genug gezahlt für damals.
Wie viele tausen deutsche Kriegsgefangene musste denn in Rußland Jahrzehnte schuften? Die haben doch alle nie auch nur einen einzigen Rubel gesehen....
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:42 Uhr von poeta doctus
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:43 Uhr von roteGraefin
 
+9 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:51 Uhr von Raisser
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Israelischer Minister verlangt von Deutschland wei: Das ist doch eine frechheit soviel geld was Israel bekommen hat für die überlebenen müssen alle überlebenden und derer nach kommen Millonäre sein es muss mal schluß sein das wir als kuh gemolken werder wenn Israel wieder geld brauch um krieg zuführen.Denn sagen sie für die opfer der NS zeit .Eine sauerei.
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:52 Uhr von pINT
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
@rotegräfin: ich glaube wir wissen alles, dass nicht die juden einen brutalen angriffskrieg gegen die nazis geführt haben.

ganz klar, der holocaust war die grausamste, unnötigste und falscheste sache in der geschichte deutschlands.
aber das waren halt nunmal unsere großeltern oder sogar urgroßeltern, und ich fühle mich weder schuldig noch verantwortlich. davon abgesehen wäre das (erneut) gezahlte geld auch keine wiedergutmachung.
und erzähl nicht, dass deutschland das nicht anerkennt. warum bauen wir denn seit 60 jahren gedenkstätten und museen und stellen die leugnung des holocaust unter strafe.
heuchlerei? tut es uns eigentlich gar nicht leid? ich glaube weniger.
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:54 Uhr von georgyy
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Ich schliese mich: Ih schliese mich pINT an,
wir forden eine Nachzahlung für den Tod von Jesus,
was ist den bei dem los,
das ist nicht unsere Schuld, daher finde ich die Entscheidung von Peter Steinbrück vollkommen richtig.
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:57 Uhr von tertius
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@ poeta doctus: Ein Vertrag ist ein Vertrag, nach 55Jahren nachbessern ist nicht. Das ist entweder Dummheit, Frechheit oder eine Provokation.
Das deutsche Volk ist nicht länger bereit den unverschämten Geldforderungen der jüdischen Holocaust-Industrie nachzukommen.
Jetzt verstanden?
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:58 Uhr von ElChefo
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
@roteGraefin: Mal ganz im Ernst. Ignoranz gegenüber den Leidenden?
Gibt nur klare Worte von mir dafür, du hast durchaus das Recht, dich beleidigt zu fühlen, auch wenns nicht so gemeint ist:
Bullshit.
Sorry, aber ich hab mal gelernt, Dinge beim Namen zu nennen.

Erstens: Das Land, das diese Verbrechen begangen hat, existiert nicht mehr.
Zweitens: Ich, genausowenig wie meine ganze bekackte Generation hab etwas mit diesen Verbrechen am Hut. Ich habe noch keiner Fliege etwas zu Leide getan. Ich habe noch nie mit den Durchführenden und Leitenden des Holocausts symphatisiert - andersherum, in meinen Augen sollen die in der Hölle schmoren.
Soweit meine Symphatie für die Opfer.
Mehr aber auch nicht. Warum soll jetzt bitte ICH dafür zahlen?! Ist doch wohl ein Scherz, oder?
So etwas wie Sippenhaftung gibt es meines Wissens nicht.
Und jetzt will mir so ein verkommener, geldgeiler Typ aus irgendeinem generischen Land erklären, das ich für irgendwelche Verbrechen, so tragisch und schlimm sie auch sein mögen, aufkommen soll? Never. Das wird mir weder in den Kopf gehen noch wird es mehr Akzeptanz schaffen.

Drittens: Anerkenntnis findet schon oft genug statt. Ich erinner mich noch an meine Schulzeit, wo man mir erklären wollte, ich sollte mich gefälligst für meine Herkunft schämen und das Wort "Deutsch" oder "Deutscher" nur in gedämpftem Ton aussprechen, es könnte ja wer hören.

Kurz gefasst:
JA, der Holocaust war schlimm.
NEIN, es war nicht meine Schuld.
FINGER WEG von meinem Portemonnaie.
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:05 Uhr von zenluftikus
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
@roteGraefin: 1) Ich gebe dir Recht das der Holocaust eine Riesen Schweinerei war.
2) Ich kann die sagen was die Überlebenden für Restschäden rumschleppen (bzw. rumgesschleppt haben) - mein Großonkel war nämlich im KZ, allerdings war er kein Jude und deshalb interresiert das kein Schwein. Achso um Rentenzahlungen und ähnlichem hat er bis zu seinem Lebensende vor 10 Jahren gekämpft und nie bekommen. Unter anderem mit der Begründung das eine Zahlung aus einem bestimmten Topf nicht gemacht werden kann, da er nicht der jüdischen Religion angehört. Manche sind halt gleicher als andere, gelle?
3) Ich fühle mich in keiner Art und Weise Schuld an den Verbrechen der Nazizeit - ich war nicht dabei, ich heiße das nicht gut und ich habe sowas nicht unterstützt.
4) Es ist seit Jahrzehnten anerkannt das grosses Unrecht geschehen ist - aber anscheinend wird das immer vergessen wenn es darum geht das man wieder Geld braucht.
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:07 Uhr von cheva
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
aber hallo O.o: ich muss ElChefo recht geben!
ich bin jetzt 19 und das Geld, welches die fordern ist ja auch von mir (Steuern) ich denke wir zahlen schon zuviel. es gibt ja wohl immer weniger noch lebende Holocaustopfer und warum sollten die weniger noch mehr geld bekommen als die bereits verstorbenen? es ist ja wohl nicht so, das wir hier keine leute haben die finanzielle unterstützüng benötigen!?
von unserer rente will ich mal gar nicht anfangen.
aber wo wir schon bei frechheiten sind.. erinnert sich noch wer an die uboote, die wir an israel verschenkt haben, aber erst angenommen wurden als wir (für viel geld) die uboote so umgebaut hatten, dass sie atomwaffen abfeuern können? was uns btw ja nichtmal gestattet ist....
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:24 Uhr von Kalkofe
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Pacta sunt servanda!
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:25 Uhr von christi244
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Kann verstehen, dass Ihr Euch aufregt es wird nix ändern ... die Israelis werden die Erhöhung bekommen, entweder offen oder unter der Hand ... will sagen ... zu dieser News werden wir nie mehr etwas hören ... weil hinter den Kulissen gezahlt werden wird.

Oder wurde Israel jemals etwas abgeschlagen? Ich kann mich nicht erinnern!
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:32 Uhr von TheKingmitdemDing
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die große "Juden"-Problematik es ist sehr schwierig was zu sagen, über dieses Thema.
Es steht fest das Deutschland auf jeden Fall sich schon als "großer" Entschuldiger erwiesen hat, aber die Problematik ist weitaus größer als man denkt.
Deutschland hat zwar vor 50Jahren sich "verpflichtet" Geld, aber problematisch wird, OB und wann genau UND WIE VIEL bezahlt wurde.
Ich meine viele Leute denken, das Deutschland alle Sachen vor 50Jahre bezahlt haben, aber ich bitte euch verwechselt das nicht mit den Reperationszahlung an Frankreich und Polen.
Dies ist ein soziales Problem.
Es hat sich nach 50Jahren erwiesen, dass die Entschuldigungszahlung halt zu wenig waren um die Leute aus der Armut zu ziehen.
Letztenendes wird Deutschland "ob" offiziell oder inoffiziell die Zahlungen sowieso machen.

MfG
King
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:37 Uhr von opperationz
 
+6 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:40 Uhr von Rüttli-Robert
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
opper: ^^soll Deutschland jetzt ma ein paar Milliarden in die Entschädigung ballern !^^

es sind doch schon etliche milliarden geflossen.
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:49 Uhr von poeta doctus
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
opperationz: Wieso DITO, du meinst wohl FINITO.

PS: Wenn das Leben eines Menschen unbezahlbar ist, dann bräuchte doch Deutschland theoretisch gar keine Wiedergutmachung zu zahlen. Aber so ist es nunmal nicht, mit Geld kann man nunmal alles Mögliche kaufen. Jaah..., auch du hast deinen Preis!
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:51 Uhr von IMurDOOM
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Noch mehr bezahlen???? Na hauptsache die können ihren Krieg finanzieren.
Ab dem ERSTEN Tag wo sie selber, nicht ähnlich großen
aber auch großen Mist verbockten, hätte Deutschland nicht
mehr bezahlen sollen, ich glaub ich spinne.
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:54 Uhr von Tompunet
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Stimmt das wirklich so? "zum Beispiel die gestiegenen Lebenskosten sowie die erhöhte Lebenserwartung. Israel habe schon mehr als vier Mal so viel Geld an die Holocaust-Überlebenden gezahlt wie es von Deutschland erhalten habe, so der Minister"

Das heißt, wir zahlen, weil die Überlebt haben? Ich dachte, wir zahlen für das ihnen angetane. Ich möchte jetzt nicht erläutern, wie sich der Satz zynisch liest.
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:56 Uhr von tertius
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ opperationz: Da muss ich dir Recht geben, man kann Menschenleben nicht mit Millionen oder Milliarden bezahlen. Allen Opfern der Kriege und ihren Angehörigen gerecht zu werden geht nicht. Die Opfer sind tot. Die Täter sind tot.
Es ist an der Zeit einen Schlussstrich zu ziehen. Kein anderer Staat außer Israel erlaubt es sich, ständig neue Forderungen zu stellen. Auf dieser Basis kommt es nur zu neuem Antisemitismus und alle Juden werden darunter zu leiden haben. Möchtest Du, das jede Synagoge in Deutschland nur mit einem Riesenpolizeiaufgebot erhalten werden kann? Für den Aufbau des friedlichen Zusammenlebens der Völker ,Religionen und Rassen sind solche Forderungen denklich ungeeignet. Aber du kannst da natürlich anderer Meinung sein.
Kommentar ansehen
10.11.2007 20:11 Uhr von Laboras
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Bezahlen? Der Herr Minister soll sich bitte mal einige der vielen Bücher durchlesen die allgemein unter Historikern anerkannst sind und über die Kriegsverbrechen der Alliierten an den Deutschen berichten. Die Deutschen waren nicht die größten, sie waren die ersten Verbrecher in diesem Krieg. In ganz wenigen westdeutschen Städten stand 1945 überhaupt noch ein Stein auf dem anderen und viele, unglaublich viele Frauen und Mädchen wurden von Russen und Franzosen vergewaltigt. Ist das jetzt Selbstmitleid für meine Großeltern? Nein! Wir haben schon bezahlt, mit unserer Gesundheit, unserem Leben. Man kann das eine Verbrechen mit dem andern wohl nicht aufwiegen, aber die Kriegsverbrechen wurden tausendfach gesühnt.

Refresh |<-- <-   1-25/164   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?