10.11.07 17:17 Uhr
 625
 

YouTube-Betreiber Google einigt sich mit der GEMA

Google hat sich im Bezug auf die Internetseite "YouTube.de" mit der deutschen Verwertungsgesellschaft GEMA geeinigt. Beide veröffentlichten dazu eine Pressemitteilung.

Die Einigung beinhaltet, dass die Nutzer der Internetseite GEMA-verwaltete Musik und Videos ohne weitere Kosten hochladen dürfen. Der Pressesprecher von Google sagte gegenüber heise.online, dass die User damit nun auf der sicheren Seite wären.

Außerdem dürfen die hochgeladenen Dateien nun bis zu einem Gigabyte groß sein. Länger als zehn Minuten dürfen die Dateien aber trotz des höheren Größenlimits nicht sein. Nähere Auskünfte zur Einigung von Google mit der GEMA wurden nicht bekannt.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Betreiber, GEMA
Quelle: www.wcg-europe.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde
Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2007 23:24 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffnung: Vielleicht gibts demnächst ja auch ´ne Möglichkeit, dass Pandora wieder für Deutsche verfügbar ist. =:)
Kommentar ansehen
11.11.2007 20:25 Uhr von intuitiv7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur 10 MIN: 10 Minuten sind echt nicht viel, damit kann nix Hochwerdiges is netz kommen. Schade!
Kommentar ansehen
11.11.2007 22:33 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intuitiv7: Doch!
Halt nur in kleinen Schnipseln.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?