10.11.07 14:55 Uhr
 720
 

Nach den Pisa-Studien: Ist das staatliche Bildungsmonopol nötig?

In Deutschland herrscht Schulzwang. Der Staat hat in schulischen Belangen ein Monopol und lässt einen Unterricht z. B. durch einen Hauslehrer nicht zu. Dieses Bildungsmonopol ist international gesehen eher eine Ausnahme. In den meisten Ländern gibt es nur eine staatlich überwachte Bildungspflicht.

Eine Begründung für dieses Monopol gibt es nicht. Das Bildungsmonopol ist in der Nachkriegszeit entstanden und zielte darauf hinab, dass der Staat aus Gründen der Demokratiefähigkeit für die Erziehung der Kinder zuständig ist. Was, wie die Pisa-Studie beweist, nicht unbedingt der beste Weg ist.

In Kanada, wo es eine staatlich überwachte Bildungspflicht gibt, bekommen Eltern Zuschüsse, wenn sie ihre Kinder selbst unterrichten. In anderen Staaten wird nur ein Bildungsstandard festgelegt und die Eltern können frei, z. B. durch einen Hauslehrer, wählen, wo ihre Kinder diesen Standard erwerben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nessy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Bildung
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2007 14:30 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ist gar nicht mal so schlecht! Dadurch entsteht ein Konkurrenzdruck zwischen den Schulen und Lehrer, die einen 0815 Job machen, müssten sich mehr in Zeug legen, da ihnen ansonsten die Arbeitslosigkeit droht…bei entsprechenden Verträgen versteht sich ;-)
Kommentar ansehen
10.11.2007 15:01 Uhr von Chaoscat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das wär mal was ;-) aber es liegt ja nicht allein an den Lehrern, vielen ist ja durch unser wirres Schulsystem was ja von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich ist, die Hände gebunden. Privatisierung ist zwar eine Überlegung aber doch sicher nicht Sinn und Zweck.Wurde nicht schon zu häufig eine Schere zwischen Arm und Reich geschaffen in der letzten Zeit ;-)
Grüßle
Kommentar ansehen
10.11.2007 16:04 Uhr von HFooH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ja genau... wir müssen dringend den bildungssektor: privatisieren, damit es sich in ein paar jahren auch wirklich nur noch bonzen leisten können ihren kindern die grundrechenarten beizubringen...

das problem der schulen ist nicht der mangelnde konkurenzdruck, sondern die fehlenden mittel und lehrkräfte sowie die zu großen klassenverbände.

seit jahrzehnte vernachlässigen die bundesländer die lehrerausbildung sträflich und streichen den bildungsetat zusammen wo sie nur können und dann wundern sich die deutschen noch über das ergebnis.

unser bildungssystem braucht geld und weniger private schulen, die übrigens in vielen bundesländer pro schüler mehr geld vom steuerzahler erhalten, als die öffentlichen schulen und dann dennoch schulgebühren von den eltern verlangen...
(irgendwie muss man ja verhindern das nicht bonzenkinder auf die von steuerzahler subventionierte privatschule kommen)
Kommentar ansehen
10.11.2007 17:01 Uhr von Sven_
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@HFooF: es geht nicht darum staatoliche Schulen abzuschaffen. Es geht darum den Eltern mehr möglichkeiten geben.

Ich halte weder was von Heimunterricht, noch von staatlichen Schulen. Lehrer sind großteils inkompetent, nur wenige sind wirklich herausragend, der Großteil hat einfach keine Ahnung und ist unter dem Intelligenz-Niveau mancher Schüler.

Warum das so ist? Ganz klar: Wer z.B. in Physik wirklich gut ist wird in die freie Marktwirtschaft gehen, weil er dort viel Geld verdient -> Oder Lehrer weil er bock drauf hat. Diese Lehrer sind die guten, bei denen Unterricht spass macht. Alle anderen sind einfach nicht gut genug oder zu faul für die freie Marktwirtschaft und so ist dann auch der Unterricht.

P.S.: Ich halte auch nichts von Bonzenkindern, werde meine Kinder aber trotzdem auf eine Privatschule schicken, um ihnen die Chance zu geben schlau zu werden
Kommentar ansehen
10.11.2007 17:39 Uhr von The_Nothing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es mangelt vielleicht auch an der Lehrerausbildung: selbst. Sehe das bei meinen Kommilitonen/-innen, die auf Lehramt studieren. Im Grundstudium keine Noten, nur bestehen der entsprechenden Klausuren - glatt vier ist bestanden, d.h. man kommt mit 50% Wissen glatt durch.

Vielleicht ist das ein Grund dafür, dass unsere Lehrer teilweise den Unterricht nicht interessant genug gestalten können, wenn man halt selber stur in Büchern nachlesen muss...
Kommentar ansehen
10.11.2007 20:35 Uhr von Ottonilli
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das gäbe aber auch Probleme: So nach dem Motto: "Evolutionstheorie? Waaaas?"

Man müsste dann zumindest die Klausuren vereinheitlichen.
Kommentar ansehen
11.11.2007 12:33 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@essy: "Dadurch entsteht ein Konkurrenzdruck zwischen den Schulen und Lehrer, die einen 0815 Job machen, müssten sich mehr in Zeug legen, da ihnen ansonsten die Arbeitslosigkeit droht…bei entsprechenden Verträgen versteht sich ;-)"

Was willst du uns damit sage? Ist das ironisch gemeint? Ich verstehe diesen Satz nicht.
Kommentar ansehen
13.11.2007 08:05 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Da möchte ich doch aber mal über 95 Prozent der Eltern die Fähigkeit absprechen ihren Kindern eine allgemeingültige Bildung zu vermitteln - von daher lasst es mal so wie es ist...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?