10.11.07 13:24 Uhr
 3.412
 

Russland: Drogenkonsum fordert jedes Jahr 80.000 Menschenleben

Laut Meldung der AFP in Moskau sterben jedes Jahr knapp 80.000 Personen an Drogenkonsum und dessen Folgen.

Etwa 70.000 Menschen erliegen den Folgen des Drogenmissbrauchs. Weitere 10.000 sterben hingegen an einer Überdosis.

Zusätzlich wird erwähnt, dass drogenabhängige Russen mehr oder weniger sich selbst überlassen sind, da sie keinerlei Unterstützung durch die Regierung erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fabiu_90
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Jahr, Russland, Mensch, Droge, Konsum
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

92 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2007 12:08 Uhr von fabiu_90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir die Zahl kaum vorstellen. Unglaublich, dass die Regierung nichts gegen diese Zahl der Toten macht. Einfach wegsehen und gut nach außen zeigen. Typisch Russland!
Kommentar ansehen
10.11.2007 13:41 Uhr von roteGraefin
 
+11 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.11.2007 14:29 Uhr von Borgir
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@roteGraefin: liegt der sinn des lebens ausschließlich in der religion?? ist es nicht die religion, die den sinn des lebens in in leben nach dem tod verfrachtet?
Kommentar ansehen
10.11.2007 14:45 Uhr von oosil3ntoo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Macht das Sinn? Ich denke das der Glaube an irgendeiner Religion nicht die Probleme in diesem Land löst... das wäre Schwachsinn...

Die Drogen werden konsumiert um den Schmerz und das Elend ein wenig zu dämpfen... niemand gibt den Leuten die Hoffnung auf ein vernünftiges Leben.... wenn man schon nichts schönes Erleben kann dann greift man halt zu Drogen, die einem dann halt die Erfüllung geben... hört sich kacke an, ist aber so...
Kommentar ansehen
10.11.2007 15:18 Uhr von MischiPischi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das ist natürlich ein starkes stück: wenn man bedenkt, dass es in deutschland ca 8300 drogentote gibt (2001) also sind es in russland ca das 10 Fache obwohl die mit ca 143 mio einwohnern nichtmal ganz doppelt soviele einwohner haben als wir hier in deutschland..

es ist schade, dass den drogenabhängigen und auch anderen sozial schwachen in russland wenig geholfen wird...
aber früher oder später wird es bei uns auch in diese richtung gehen, da bin ich mir relativ sicher, zwar bestimmt nicht ganz so arg schlimm, aber in die richtung wird es sicherlich gehen...
Kommentar ansehen
10.11.2007 16:10 Uhr von Homechecker
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
einerseits andererseits: russland ist ein großes land ich habe auch schon 1-2 reportagen über drogenabhängige kinder usw gesehen
dagegen muss russland etwas unternehmen das ist klar

aber ich kann einfach niemanden verstehen der hier in deutschland obdachlos ist
und drogen zu sich nimmt nur weil irgendetwas schief läuft und die leute aufgeben

ich weiß es selbst am besten hier in d lässt dich kein amt hängen
wenn du willst bekommst du eine wohnung und wenn du daran interesse hast zu arbeiten gibts auch nen schlecht bezahlten 1€ job den man eigentlich auch voll bezahlen könnte (aber das ist ein anderes thema)

ansonsten hast du deine lebenserhaltungskosten drin auch wenn du dann teilweise sehr arm leben musst
aber dir kann es hier niemals so schlecht gehen das du kein dach übern kopf hast und du deswegen drogen nehmen musst
das ist, so denke ich, eine lächerliche ausrede für leute die einfach nicht wollen obwohl sie könnten
Kommentar ansehen
10.11.2007 16:11 Uhr von cruelannexy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
titel: das hat mit der regierung doch nix zu tun... diese menschen können und wollen nicht anders leben die brauchen einfach ein anderes regime das sie organisiert! Unter demokratie hat jeder eine eigene wahl wie man zu leben hat und genau das können die vielen leute in rußland nicht! Wenn ihr mal sehen wollt wie die hälfte von Rußland etwa lebt dann hier den film anschauen: http://www.corbina.tv/...
IST AUF RUSSISCH.
Gefilmt von einem Kriegsveteran der sowas als nachbarn hat...
und ja etwa die hälfte von rußland lebt so... hatte auch irgendwo ein link wo einer ne reise durch ganz rußland mit nem motorrad gemacht hat und mal beschrieben hat was für zustände in manchen gegenden in rußland herrschen.... Ältere bevölkerung etwa zu hälfte Alkoholiker... Jungere alle auf Drogen.... Wenn ich den link noch finde werde ich den hier Posten... Unter sowjetunion hatten die leute noch arbeit jetzt wird sozusagen Der plan von A.Hitler doch wahr... Die bevölkerung von rußland sinkt auf ein Minimum der ausreicht um die ganzen bodenschätze zu entnehmen und zu verkaufen.... sonst wird in rußland praktisch nix gemaht, industrie ist komplett am arsch, keine produktion nichts...! Danke an die liebe demokratie und an die idioten die das angerichtet haben.
Was soll die regierung dagegen machen? Man könnte was unternehmen wenn es n paar prozent sind aber wenn die hälfte so lebt? Das könnt ihr vergessen! Aber leute die was schimpft ihr immer auf Rußland rum ? die politiker stopfen ihre taschen da drüben genau so wie hier voll... alles die gleiche scheisse und in verschiedenen umständen....
Schönen tag noch....
Kommentar ansehen
10.11.2007 18:11 Uhr von roteGraefin
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ Borgir: Der Sinn des Lebens besteht darin sein Leben zu leben und zwar gut und im Vertrauen auf ein gutes und erfülltes Leben.

Liebe Deinen Nächsten, wie dich selbst. Meist lieben wir den Übernächsten. Dies führt zu unnötigen Verletzungen und Verwirrungen
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:02 Uhr von georgyy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaub mein Schein pfeift: Meinung des Autors zum Thema:
Ich kann mir die Zahl kaum vorstellen. Unglaublich, dass die Regierung nichts gegen diese Zahl der Toten macht. Einfach wegsehen und gut nach außen zeigen. Typisch Russland!

Bevor du ein ganzes Land schlechtredest sieht dir mal unser geliebtes Deutschland an,
ich bin Russlandsdeutscher, habe weder was gegen Russland noch gegen Deutschland, jedoch ist das eine ganz andere Situation in Russland, die haben noch weniger Geld als Deutschland.
Und drüber hinaus, das denkst du den Lieber Herr Autor warum Deutschland solche Zahlen nicht bekannt gibt???
So viele Drogen wie hier Importiert werden und HIER konsumiert werden kannst du dir nicht vorstellen.
So viele Herointote wie in Deutschland gibts es nur in wenigen Ländern, abgesehen von Irak etc. sondern durchschnittlich Reche Länder.
Schau mal ob du Reportage über Frankfurt findest über Heroinopfer dan reden wir weiter.
Kommentar ansehen
10.11.2007 22:59 Uhr von roteGraefin
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@georgyy: Eine sehr gut Anmerkung. Aber es ist leider typisch menschlich lieber in Nachbars Garten zu schauen und dort das Gras grüner oder schlechter zusehen als im eigenen Saustall aufzuräumen.
Kommentar ansehen
11.11.2007 10:42 Uhr von el_padrino
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@rotegraefin: was für ein blödsinn...als ob religion irgendwas verbessern würde!? und in diesem zusammenhang marx zu zitieren ist eine schande!! als ob religiöse menschen den sinn des lebens kennen würden...sie akzeptieren einfach irgend einen glauben und geben sich damit zufrieden!!
Kommentar ansehen
11.11.2007 13:38 Uhr von tes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: dachte die russen sterben duch zu viel alkohol :D
Kommentar ansehen
11.11.2007 16:14 Uhr von reziprok
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Schlimm sowas: Auf diese Schockmeldung muss ich mir erst mal einen trinken gehen! :D
Kommentar ansehen
12.11.2007 10:27 Uhr von Powerline86
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich sehe gar nicht ein dass den Leuten geholfen werden soll. Jeder trägt seine eigene Verantwortung. Jeder weiss,dass Drogen und Alkohol schädlich für die Gesundheit sind. Und wenn die Leute das nicht kapieren,selber Schuld.
Kommentar ansehen
12.11.2007 16:53 Uhr von roteGraefin
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Stimmt el_padrino: Religion ist so lange Blödsinn, solange ich den lieben Gott in einen wie auch immer gearteten Himmel oder in ein Jenseits verfrachte.
So lange ist Religion wirklich Blödsinn und mit diesem Blödsinn ist schon enorm viel Unheil angerichtet worden.

Die meisten Kriege sind Glaubenskriege!
Der Drogenkonsument krepiert genau an dieser unmöglichen Forderung etwas erreichen zu müssen, zu sollen oder zu wollen, was da ist.

Er glaubt, dass es nicht da ist und das ist das Problem nicht nur von einem Drogenkonsumenten. Wir leben in einer süchtigen Gesellschaft. Der Süchtige gibt sich nie zufrieden.
Sucht ist eine Frage des Stolzes.
Kommentar ansehen
12.11.2007 17:32 Uhr von arielmaamo
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
elpadrino Zeugnisse: Zeugnis eines Junkies:
http://www.gottkennen.com/...
Oder http://www.soulsaver.de und oben Mitte Lebensberichte anschauen.
Man kann von Drogen frei werden, wenn man wirklich glauben will und zu dem lebendigen Gott schreit.
"Wen der Sohn (Jesus) frei macht, den macht er wirklich frei". (Johannes 8,36)
Zeugnis eines Ex _Alkoholikers:
http://www.gottkennen.com/...

Vielen Leuten muss es leider erst sehr schlecht gehen, bevor sie nach Gott fragen und zu Ihm schreien.
Kommentar ansehen
12.11.2007 22:25 Uhr von roteGraefin
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
[email protected] Homechecker: >>
ich weiß es selbst am besten hier in d lässt dich kein amt hängen <<

Ich weiß es auch, materiell werde ich hier immer noch gut versorgt, aber wehe Du setzt dich für die Rechte der Menschen ein und/oder nur für Dein eigenes Recht darauf verstanden zu werden, oder vom Arzt richtig behandelt zu werden.

Au weia, da kannste aber dann Dein blaues Wunder erleben:
Kommentar ansehen
12.11.2007 23:45 Uhr von roteGraefin
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ XXX_Waldegg: Diesem Kommentar merke ich an wie bitter und verzweifelt Du sein musst.
Für jeden der denkt, dass die Sünde möglich sei,
ist die Welt vor der Liebe sicher.
( Ein Kurs in Wundern)

Du bist vermutlich immer nur mit einem Christentum in Berührung gekommen, dass Dich regelmäßig mit Abschaum erfüllt hat. einem Christentum das Sünde und Strafe in den Mittelpunkt gestellt und ein Jenseits.
Jesus hat aber dazu aufgerufen das Leben in Fülle zu erfahren. Das Reich Gottes ist in uns!
Modern ausgesprochen Du bist ok und ich bin ok!

Es geht in der Bibel in vielem um Bilder, wie im Märchen, wenn Du alles von Bruno Bettelheim gelesen hast, dann bestimmt auch "Kinder brauchen Märchen" Hier wird eine Wahrheit ausgesprochen, die nicht mit Händen zu greifen ist. Die wirklich nur erfahren werden kann. Eine Erfahrung mit allen Sinnen. Um zu dieser Erfahrung zu kommen. Ist es notwendig, erst einmal alles sein zu lassen. Etwas mit sich geschehen zu lassen.

Dann zu sich und der eigene Natur zu folgen. z.B.wenn jemand schwul ist, dies vor sich selber einzugestehen , dann dem Partner, wenn einer da ist und mit dem dann gemeinsam in die Öffentlichkeit.

Die Wahrheit macht dann enorm frei und die Spreu trennt sich vom Weizen. Es werden etliche da sein, die sich abwenden und andere die sagen werden: "Na und?"

Stehe zu Dir und zu Deiner Wahrheit. da liegt Deine Befreiung. Liebe kann niemals Sünde sein. Liebe und dann tu was Du willst!
Kommentar ansehen
13.11.2007 00:06 Uhr von roteGraefin
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Sünder im Feuer? >>Ja, die Sünder in Öfen werfen, das ist LIIIIEEEEEBBBBBEEEE.<<

Es gibt wirklich viele Horrorgeschichten in der Bibel.
Das stimmt! Sie sind auch nur zu verstehen, wenn man die Zeit und ihr Geschehen in der sie entstanden sind mit ein bezieht.

Es gibt aber auch, auch z.B. Das Bilderbuch von Maurice Sendak "Wo die wilden Kerle wohnen" In dem ganz einfach erklärt wird, wie man mit dem Schrecklichen umgeht.
Ganz einfach unverwandt hinsehen, bis es sich zähmen lässt.

Dies ist auch was ich darunter verstehe, wenn es heißt das etwas ins Feuer geworfen wird. es ist das Unkraut die wirren Gedanken, die nichts gelten lassen. Dies muss in den Schmelztiegel der heftigen Gefühle geworfen werden immer wieder, bis sie uns nicht mehr beunruhigen.
Kommentar ansehen
13.11.2007 00:20 Uhr von Shakotai
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Mmmh, Leutz, die hier genannten Zahlen kann ich nicht in jedem Fall nachvollziehen. Laut Drogenbericht hatten wir in Deutschland nicht 8300 Tote (2001) sondern 1.835. Die 8300 Toten bezogen sich auf die gesamten Drogentoten in der EU. (Bitte genauer recherchieren) Russland hat 142.400.000 Einwohner gegenüber Deutschland mit 82.400.996 Einwohnern. Damit hat Russland um den Faktor 1,728 mehr Einwohner. Die Zahl der Drogentoten liegt damit allerdings 25fach über der der BRD.

Die Drogentoten in Russland dem Fehlen einer Religion zuzuordnen halte ich jedoch für mehr als übertrieben. Mal abgesehen davon, dass die russisch orthodoxe Kirche (in Russland selber) und die islamischen Religionen (in den östlichen Regionen) doch noch erheblich Parteigänger haben, sogar aktuell mehr und mehr Zulauf erhalten, sollte man hier doch mal die südamerikanischen Länder hierzu in Relation setzen. Traditionell sind diese streng christlich katholisch, jedoch die Zahl der Drogentoten bewegt sich in vergleichbaren Bahnen wie im heutigen Russland. (Wobei ich allerdings zugeben muss, dass hier wirklich verlässliche Statistiken kaum zu bekommen sind, die Dunkelziffern sind Wahnsinn) Daraus lässt sich jedoch schlussfolgern, dass ein ‚Fehlen’ an Religion (welches sehr offensichtlich nicht Fakt ist) wohl kaum die Ursache des Phänomens sein kann.

Viel mehr ist es m. E. eine starke wirtschaftliche Perspektivlosigkeit. Jeder Mensch strebt nach glücklichen Momenten. Drogen haben gemein, dass sie Endorphine (Glückshormone) in Gehirn lösen. Wenn ich jedoch Tag für Tag ums Überleben kämpfen muss und die Erfolge, zumindest solche die ich als Erfolg ansehen kann, ausbleiben, sehne ich mich nach diesen und versuche mich entweder zu betäuben oder die Glücksmomente künstlich hervor zu rufen. Und dazu scheinen Drogen, gleich ob Alkohol oder stärkeres vordergründig geeignet zu sein. In dem Zusammenhang schießt mir nur ein Bild von Klebstoff schnüffelnden Straßenkindern in Rumänien durch den Kopf.

Mein Fazit heißt daher nur, dass man hier wohl schwerlich mit Glauben an bessere Zeiten etwas erreicht. Hier hilft es nur klare Perspektiven aufzuzeigen.

Abgesehen davon; Ideologien waren immer schon ‚Opium fürs Volk’. Ganz gleich diese Kommunismus, Faschismus oder einfach Religion hießen.

@roteGräfin

… die meisten Kriege sind Glaubenskriege…

In diesem Punkt irrst du erheblich. Kriege werden ausschließlich aus materiellen oder machtpolitischen Gründen geführt. Allerdings ist Glauben, gleich ob ich es als Ideologie oder als Religion bezeichne ein ideales Mittel um wahre Gründe zu verschleiern und Massen für mich in Bewegung zu setzen.

…Sucht ist eine Frage des Stolzes….

Wie kommst du darauf? Eine Sucht ist meist nur eine Art Ersatzhandlung, der Ersatz für etwas dem Menschen fehlendes. Welchen Grund hat er zur Flasche, zur Droge zu greifen, wenn er sich nicht betäuben will, weil ihm etwas fehlt?

@Waldegg

Meine volle Zustimmung. Getreu dem Wort ‚Opium fürs Volk’ kann jede Ideologie auch als Methadonersatz herhalten…

Allerdings, es sollen hier auch empfindsame Seelen unterwegs sein. Ob Zitate aus dem AT da so sensibel sind? ;-)
Kommentar ansehen
13.11.2007 00:27 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
nein: >>Du willst die Religion zähmen?
[
13.11.2007 00:13 Uhr von XXX_Waldegg <<

Ich will die Religion aufwerten, während ich bei Dir immer noch nicht weiß was Du willst.

Wer weiß was er will ist nicht manipulierbar.

Oki ich habe verstanden! Ich wollte Dir gegenüber Verständins aufbringen. Scheint nicht gewünscht zu sein. Ist in Ordnung.

Wenn Du nicht weißt was Du willst, geschieht das was ich will ganz einfach.
Kommentar ansehen
13.11.2007 00:41 Uhr von Shakotai
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@RoteGraefin: Dialektischer Dreisatz????

1.)ich will die Religion aufwerten,
2.)während ich bei Dir immer noch nicht weiß was Du willst.
3.)wer weiß was er will ist nicht manipulierbar


Du häst Waldegg ergo für manipuliert? Oder soll es sich hier (eher) um Nebelgefechte für deinen Rückzug handeln? Sorry, Gräfin, aber Rabulistik solltest du der Politik lassen..
Kommentar ansehen
13.11.2007 00:59 Uhr von Shakotai
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Waldegg: demaskiert man mit persönlichen Angriffen nicht nur zu oft eigene Unsicherheiten?

...die mitunter wesentlich eloquenter daherkommt als Du...
Kommentar ansehen
13.11.2007 01:44 Uhr von Shakotai
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Waldegg: nachvollziehbar, auch aus eigener Erfahrung (Sorry Gräfin, nicht in Deine Richtung gemeint)

...Aber faktisch ist es richtig, dass die klerikale Elite eine ganz andere rhetorische Sprache in der Lage ist aufzufahren...

Leider ist es dazu nicht einmal nötig eine klerikale Elite vor sich zu haben.
Ich habe mich mal mit dem Islam, dem Koran auseinandergesetzt weil ich verstehen wollte wie es zu den Fanatikern im Sinne Selbstmordattentäter kommt. Zu meiner Überraschung fand ich in meiner Ausgabe des Koran ein Kapitel in dem er sich mit Christen und Judentum über das alte Testament auseinandersetzt. Anfänglich war ich überrascht über die Darstellungen und entsetzt über solches in Bibel und Thora, bis ich dann in vorgenannten recherchierte und die fehlenden Textstellen fand, somit die Darstellung für mich berichtigen konnte.
Bei diesem Kapitel handelte es sich um eine (im Sinne Rabulistik) brilliante Auseinandersetzung mit anderen Religionen. (Falls du nicht unbedingt den Koran lesen willst, das Buch ´auf alle Fälle recht behalten´ von Rüde-Wissmann wäre eine Alternative) Im folgenden musste ich leider nur zu oft erkennen, das nicht allein die islamische Religion sich derlei Mittel bedient. Die Christliche (u.a.a.) kann es genauso.

problem dabei ist nur, dass der gleich ob christlich, jüdisch oder islamisch Gläubige diese Storys aufsaugt und mangels DoppelBlindRecherche es für Wahrheit hält. Somit also auch rabulistisch/dialektisch argumentiert. (vergl. Jesuiten/Zeugen Jehovas) auch wenn er den Tiefgang desselben nicht nachvollziehen kann. Aber der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge und somit ist der unreflektiert Gläubige schnell in der Lage zu missionieren [...] und tauglich im Sinne seiner Kirche.
Kommentar ansehen
13.11.2007 01:51 Uhr von roteGraefin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie gut: Damit wären wir beim Thema.
Es geht um Macht und die gerechte Verteilung von Macht.

"Macht wer was macht."

@XXX_Waldegg

Im Ansatz wollen wir das Gleiche.
Ich will die Kleriker, die ihre Macht missbrauchen und den Glauben, der in sie gesetzt wird, den treuen Schafen, die unwissentlich in die Irre geführt werde und das seit Jahrhunderten zurück geben und zwar mit den Vokabeln die sie kennen.
Du rennst noch Sturm gegen diese Vokabeln. Ich vertrete nicht die Kirche und gehöre z.Zt.nur noch als Taufscheinchrist, der römisch allgemein ausschließenden und allein unselig machenden Kirche an.

Ich habe selber ein Problem mit dem verdammenden und rächenden Gott, dem ich irgend etwas zu opfern habe. Diesen Gott gibt es nicht. Dieser Gott ist eine fürchterliche Illusion, die viel Unheil gebracht hat.
Ich glaube an einen Gott des reinen Seins im Unterschied zum Haben.( vgl. Erich Fromm) unter anderem auch "Die Seele des Menschen Ihre Fähigkeit zum Guten und zum Bösen"


Ich muss vielleicht andere Vokabeln finden, um mich verständlich zu machen, aber was ich meine, bleibt das Gleiche. Es gibt ein höheres Wesen, was uns mit seinem ganzen Sein durchdringen will. Das ist dann wie ein Rausch ohne Drogen. In der Apostelgeschichte wurde es als das Pfingstwunder bezeichnet.

Halte mal die Luft so lange an wie Du kannst und dann beschreibe mir mal was Du dabei erlebst!

@Shakotai

Nee ich überlasse nix mehr nur irgend jemanden noch. Mein Vertrauen in die Menschheit ist gründlich gestört.
Mit meinem Gott überspringe ich Mauern. Das Private ist das Politische.
Ich durch breche wo ich ihn entdecke den idiotischen Kreislauf Opfer-Retter-Verfolger.
Keine Angst so schnell gebe ich nicht auf. Mache hjetzt aber Pause

Refresh |<-- <-   1-25/92   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?