10.11.07 13:18 Uhr
 8.168
 

Internet-Casino "Absolute Poker" gibt Manipulationen größeren Ausmaßes zu

Das Internet-Casino Absolute Poker gab in einer Pressemitteilung zu, dass über einen längeren Zeitraum und durch ein Zusatzmodul in der Software betrogen wurde. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 800.000 US-Dollar.

Über mehr als 40 Tage konnte ein Mitarbeiter die Karten seiner Gegner in einem Zusatzfenster beim Pokern einsehen. Dies war durch ein Softwareupdate erst möglich geworden. Mit mehreren Spielkonten ausgestattet zockte er somit seine Gegner auf den Tischen mit sehr hohem Einsatz konstant ab.

Nachdem der Skandal durch Hinweise aus der Spielerszene aufgedeckt wurde, konnten mindestens sechs Betrugskonten nachgewiesen und auch sofort gesperrt werden. Die gespielten Partien wurden rekonstruiert und man zahlte mit Zinseszins bereits fast 1,6 Millionen US-Dollar an die Opfer zurück.


WebReporter: Jevo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Manipulation, Poker, Casino
Quelle: www.pokerolymp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2007 13:53 Uhr von Phil_Necro
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
fair: wenigstens wurde die Kohle wieder zurrück gezahlt.
das nenne ich fair von dem Casino.
Kommentar ansehen
10.11.2007 13:59 Uhr von Hady
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Ähm... Online-Kasino? Sind das nicht die Säcke, die mir am Tag ca. 10 Emails schicken und die mein Spam-Filter um´s Verrecken nicht rausgefiltert bekommt?
Kann euch gar nicht sagen wie sehr mich diese Dinger ankotzen!
Kommentar ansehen
10.11.2007 14:19 Uhr von VinceVega78
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Hady: auch nur ansatzweise seriöse Anbieter versenden keinen Spam. Was du bekommst ist von Spamversendern, die Prämien bekommen, wenn du dich über sie bei den Online-Casinos anmeldest.

Dass das Geld zurückgezahlt wurde ist selbstverständlich, da das Casino sonst so einen starken Imageschaden erlitten hätte, dass der Großteil der Spieler wo anders spielen würde.

Hoffe die Verursacher bekommen richtig was auf den Deckel...
Kommentar ansehen
10.11.2007 14:32 Uhr von Borgir
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@hady: richtig. das kotzt mich auch an. und immer steht da "mahnung" im betreff, dass man es auch anklickt...pack
Kommentar ansehen
10.11.2007 15:17 Uhr von marco.herold
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@bogir: mal ehrlich: erwartest du echt mahnungen per email? und dann noch von absendern wie "dringend" oder "anwalt"? solche mails kannst du getrost löschen, ohne sie vorher anklicken zu müssen! und sollte echt mal ne reguläre mahnung dabei sein, wird sich derjenigen sicher auch bald per normaler post bei dir melden, wenn er noch geld bekommt...
Kommentar ansehen
10.11.2007 15:47 Uhr von Mailyn
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@phil_necro: na, du glaubst aber nich, dass das jetzt absolut fair abläuft - diese ganze rückzahl-sache...da wird doch sicher auch wieder betrogen...
Kommentar ansehen
10.11.2007 17:32 Uhr von arisolas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mailsplitting^^: dafür habe ich 3 email accounts..

1 für die ganz ganz wichtigen.
2 für communety/ foren usw.
3 für den ganzen anderen schrott..

habe gerade mal die 3 geöffnet um zu sehn wieviele es sind..
seit feb.07 sind es bereits 4885mails^^
Kommentar ansehen
10.11.2007 19:02 Uhr von Moppsi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle dass das die einzige Poker-Site war: wo Manipulationen stattfanden/stattfinden...
Kommentar ansehen
10.11.2007 22:28 Uhr von goofydel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ganz was neues Online Casinos gescheissen, was ´ne Nachricht. Glaubt tatsächlich jemand das die von Luft existieren?
Kommentar ansehen
10.11.2007 22:44 Uhr von Dino1192
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vincevega: Ich glaube alle Spieler die von dieser Sache erfahren melden sich bei einem anderen Anbieter an, nicht nur wenn das Inet Casino es nicht zurückzahlen würde.
Kommentar ansehen
10.11.2007 23:42 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das passiert also wenn man seine programmierer zu schlecht bezahlt...
Kommentar ansehen
11.11.2007 00:18 Uhr von VinceVega78
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@goofydel, Online Casinos leben von "Rake", das ist der Anteil an dem gezahlten Einsatz der Spieler, den das Casino nicht mehr als Gewinn auszahlt (meistens irgendwo zwischen 3-10%) sondern behält.
Ein bewusstes Betrügen von Online Casinos kann und will ich mir nicht vorstellen, da das früher oder später bestimmt auffliegt und es das Todesurteil des Unternehmens bedeuten würde, dass vielleicht Einzelpersonen der Versuchung nicht widerstehen können wie im aktuellen Fall ist natürlich nicht gerade abwegig.
Kommentar ansehen
11.11.2007 02:59 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@goofadyl: Schwachsinn: Online Casionos haben es nicht nötig zu bescheisse. Sie verdienen je nach spiel entweder an der statistischen wahrscheinlichkeit zu ihren gunsten (Roulette, black jack etc.), oder durch eine gebühr auf den einsatz (sog. Rake, vorwiegend bie Poker und anderen Kartenspielen).

Was hier abgegangen ist, war ein einzelner system administrator der seite, der einen massiven betrug durchgezogen hat.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?